EUR 3,30 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Filmnoir
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Abakues
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Others [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Others [VHS]


Preis: EUR 3,30
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 3,30 4 gebraucht ab EUR 0,93

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Nicole Kidman|Christopher Eccleston
  • Regisseur(e): Alejandro Amenabar
  • Format: PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/Polygram
  • Erscheinungstermin: 19. September 2002
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (177 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005V965
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.649 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Jersey, Ende des Zweiten Weltkrieges: Isoliert von der Außenwelt lebt die allein erziehende Mutter Grace mit ihren zwei Kindern auf einem großzügig viktorianischen Anwesen. In dem weitläufigen Herrenhaus herrscht ewige Dunkelheit - wegen einer schweren Lichtallergie dürfen die Kinder keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Türen und Fenster sind ständig verschlossen. Als sich eines Tages drei neue Bedienstete vorstellen, ist Grace zunächst erleichtert. Doch eine Serie merkwürdiger Ereignisse weckt bei der verängstigten jungen Frau einen schrecklichen Verdacht: Ein dunkles Geheimnis scheint die neuen Angestellten mit dem Haus und seiner Geschichte zu verbinden..."

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges lebt die junge Grace (Nicole Kidman) einsam auf einem englischen Landsitz und wartet auf die Rückkehr ihres Mannes. Ihre Kinder dürfen niemals dem Sonnenlicht ausgesetzt werden und sehen spukende Gestalten. Ohne große visuelle Effekte verbreitet der Film mit einer ausgeprägten Darstellungskunst und intensiven Hell-/Dunkelstimmungen hohe Spannung in bester "Sixth Sense"-Tradition. Die Aufnahmen vom Dreh (B-Rolls) und die Interviews grieseln stark.

Bild: Die absichtlich dunklen Räume zeigen kaum Graustufen. Bis auf leichtes Grieseln in Nebelszenen eine dennoch gelungene Optik, die keine Spitzenwerte bietet, aber in Anbetracht der schwierigen, lichttechnischen Verhältnisse eine gelungene Symbiose aus düsterer Atmosphäre und beabsichtigter Kontrastarmut, um mit den Ängsten der Zuschauer in der Dunkelheit zu spielen. In Außenaufnahmen strahlen Farben sehr natürlich, was hier zu einem noch guten Gesamtergebnis gereicht.

Ton: Die Akustik ist tief gestaffelt und anstelle polternder Effekte tritt eine effektreiche Musik vom Regisseur Alejandro Amenábar selbst. Seitens der hinteren Kanäle etwas zu zurückhaltend beschallt, bleibt die akustische Orientierung eindeutig auf die bildseitige Hälfte des Raumes fokusiert. Stimmen klingen neutral, könnten jedoch etwas mehr Volumen vertragen, denn ein gesunder Bariton in Stimmen steuert in diesem Genre oftmals eine unterschwellige Bedrohlichkeit bei. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. November 2002
Format: DVD
Ich kaufte mir die DVD ohne den Film im Kino oder jemals woanders gesehen zu haben, weil ich mir sicher war, damit nichts falsches zu tun...und tatsächlich, ich wurde nicht enttäuscht! Ein Gruselfilm der traditionellen, sehr effektiven Art. Spannung wird durch keine blutigen Szenen, sondern durch simple optische und akustische Spielereien aufgebaut, und das nicht zu knapp! Der Film ist durchgehend spannend (was besonders durch die sehr karge Filmmusik kommt, die nur selten gegen Ende die Stille unterbricht) und mit einer hervorragenden Nicole Kidman perfekt besetzt.
Jetzt komme ich auf das in meinem Titel erwähnte "aber" zu sprechen. Man hat schon oft gehört, dass "The Others" wohl der stärkste Konkurrent von "The Sixth Sense" ist, was absolut der Wahrheit entspricht. Ob nun das Ende von "The Others" den Oha-Damit-Hätte-Ich-Nie-Gerechnet-Effekt von "The Sixth Sense" übertrifft, darüber lässt sich streiten (Meiner Meinung nach, hängt dies davon ab, welchen Film man denn zuerst gesehen hat und mit welchen Erwartungen man in den anderen geht). Was aber der Punkt bei solchen Filmen ist, ist, dass man sie nach dem ersten Mal sehen erst eine Weile ruhen lassen muss, um dann beim wiederholten Ansehen eine einigermaßen selbe spannende Zeit zu erleben.
Ein weiteres "Aber" ist meiner Ansicht nach der DVD ansich zu vergeben, da man den Film bei extremer Lautstärke hören muss, um die Dialoge zu verstehen. Weiterhin hat diese DVD keine Englischen Untertitel, was aber wohl noch am leichtesten zu vertragen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmimuru am 22. Dezember 2004
Format: DVD
Die Zeit: unmittelbare Nachkriegszeit. Der Ort: ein großes Haus irgendwo in England. Die Bewohner: die Hausherrin und Mutter (Nicole Kidman), sowie ihre beiden Kinder Annie und Nicholas, die beide an einer extremen Lichtallergie leiden und somit ihr Leben in fast vollkommener Dunkelheit und Isoliertheit verbringen müssen. Das Geschehen: Sie wohnen nicht alleine in diesem Haus. Die Anderen sind ebenfalls da. Nicht immer für sie sichtbar, aber die meiste Zeit zumindest für sie spürbar. Ihr Anliegen: Sie wollen das Haus für sich allein haben. Das Horrorszenario ist perfekt und könnte gar nicht besser sein, könnte man an dieser Stelle meinen. Aber: das ist noch lange nicht alles! An dieser Stelle sind wir erst in der Mitte der Handlung angelangt, denn es folgt eine ziemlich geniale und unerwartete Wendung, die den Film erst auf das Niveau erhebt, das er verdient: ein waschechter 5-Sterne-Film!
Gruselig? Nicht in dem Sinne, wie man es vielleicht am Anfang erwartet. Der Film ist eher auf psychischer Ebene schockierend und durch geniale Musikeffekte und Kameraführungen wird mit den Zuschauern stellenweise richtig gut gespielt. Die Musik spitzt sich zu, man erwartet - wie das bei traditionellen Horrorfilmen ja durchaus der Fall ist -, dass jeden Moment ein Schocker kommt, aber nichts passiert. Gleiches Spiel mit der Kameraführung. Das Blut gefriert einem schon, weil man erahnt, dass jeden Moment etwas ganz Grausiges ins Bild treten müsse, aber auch dem ist nicht so. Dann wieder, an recht unerwarteten Stellen, passiert dann plötzlich doch etwas und das können die normal unbeängstigsten Dinge der Welt sein - in diesem Film lassen sie die Herzen der Zuschauer schneller schlagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "kubaalex" am 24. Oktober 2002
Format: DVD
England kurz nach dem 2. Weltkrieg und ein altes Herrenhaus inmitten britisch-nebliger Herbstlandschaft sind die Kulisse für unseren Film, in der Nicole Kidman als offensichtlich verwitwete Gutsherrin Grace mit ihren Kindern, die an einer mysteriösen Lichtallergie leiden, lebt.
Aus vorerst ungeklärten Gründen sind alle Dienstboten über Nacht verschwunden und eine Gruppe von reisenden Dienstboten wird von der Hausherrin aufgenommen. Langsam stellt sich heraus, daß die Frau, offensichtlich nervlich angeschlagen und geistig nicht mehr normal, einen abstrusen Tagesablauf pflegt, der auch die Kinder quält und von der Haushälterin bald kritisch gesehen wird. Auch die Rolle des im Krieg verschollenen Ehemannes, der später verletzt und verstört nach Hause kommt, ist mysteriös. Eines der Kinder nimmt Kontakt zu immer wieder kurz auftauchenden Personen auf und die Situation im Haus wird immer angespannter.....
Nicole Kidman liefert hier einen überzeugenden Beweis Ihres Talentes,für den sie den Oscar wahrlich mehr verdient hätte als für Moulin Rouge ( den sie dann ja auch verdient nicht erhalten hat. ) Ihre Hysterie, die anerzogene Blässe, das angstverzerrte Bangen, all das könnten Kidman unfreundlich gesinnte Kritiker zu dem Schluss bringen, daß hier die wahre Kidman zu sehen ist, so realistisch ist ihre Darstellung !
Die Spannung und Schaurigkeit des Filmes baut sich bis zum finalen Höhepunkt systematisch auf und gipfelt in einem überraschenden Schluß, der nicht unerwartet kommt, und aufden man trotz 2stündigen Nachdenkens trotzdem erst 5 Minuten vor Filmende kommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen