Otherland 4: Sea of Silver Light (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Otherland 4. Sea of Silve... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Otherland 4. Sea of Silver Light (Paperback) (Englisch) Taschenbuch – 1. April 2002


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,89
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,30
EUR 5,64 EUR 2,75
49 neu ab EUR 5,64 14 gebraucht ab EUR 2,75
EUR 7,30 Kostenlose Lieferung. Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Otherland 4. Sea of Silver Light (Paperback) + Otherland 3: Mountain of Black Glass + Otherland 2. River of Blue Fire (Paperback)
Preis für alle drei: EUR 22,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 1072 Seiten
  • Verlag: DAW; Auflage: Reprint (1. April 2002)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0756400309
  • ISBN-13: 978-0756400309
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 10,5 x 4,4 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.340 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Tad Williams, 1957 in Kalifornien geboren, studierte in Berkeley und arbeitete anschließend in vielen verschiedenen Jobs - als Sänger, Schuhverkäufer, Zeitungsjunge, Radiomoderator, am Theater, beim Fernsehen, als Lehrer, in einer Computerfirma. Er ist ein ungewöhnlich vielseitiger Autor. Er schreibt Fantasy-Bestseller aller Schattierungen - traditonell, märchenhaft oder mit Science-fiction-Elementen -, Comics, Drehbücher, Hörspiele und plant gerade einen Fortsetzungsroman fürs Internet. Er lebt in London und San Francisco.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

With Sea of Silver Light, Tad Williams completes his massive Otherland quartet, one of SF's more intriguing explorations of the eroding boundaries of the human and the non-human, the living and the dead. Otherland is a sequence that contains many secrets, and Williams plays fair by unpacking all of them in the final book. A group of adventurers, searching for a cure for comatose children, find themselves trapped in a sequence of virtual worlds, the only opponents of a conspiracy of the rich to live forever in a dream. Now, they are forced to make an uneasy alliance with their only surviving former enemy against his treacherous sidekick Johnny Wulgaru, a serial killer with a chance to play god forever.

Williams manages a vast cast of emotionally involving characters with considerable panache, but the real strength of the book is its endlessly questing intelligence; it is, among other things, an enquiry into the nature of story-telling as a way that human beings give structure to their perceptions of the universe around them. It is as story that Sea of Silver Light ultimately works so well--involving us in the gruelling descent of a vast mountain, the siege of an underground fortress, gun-battles in a nightmare Wild West. Williams never neglects to tell us how things feel. He efficiently ties up every plot strand and convincingly reveals every secret in this large complex plot. --Roz Kaveney -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

Otherland is an incredibly complex and detailed virtual reality, home to the wildest dreams and darkest nightmares of its users and creators. The conspiracy threatens to sacrifice our Earth for the promise of this far more exclusive place. This is the fourth Otherland volume. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
RENIE dodged Sam's first blow and ducked the second almost as easily, but the third bounced hard off the side of her head. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Mai 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Hier ist er also, der abschließende Band von Tad Williams Otherland Saga, fast 2 Jahre habe ich nach dem dritten Teil auf dieses Buch gewartet und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Anders als bei Williams' Fantasy Saga vom Drachenbeinthron schafft er es hier die unzähligen Handlungsstränge genial zusammenzuführen und zu einenm hervorragenden Ende zu bringen, mit einigen großen Überraschungen im Plot, die so nicht vorhersehbar waren. Desweiteren nimmt er sich diesmal auch mehr Zeit das Buch so richtig ausklingen zu lassen. Der Schluß beim Drachenbeinthron war doch recht kurz und plötzlich und das nachdem 4000 Seiten gebraucht hat um da hinzukommen. Ich kann nur allen empfehlen diese Serie zu lesen. Neben George RR Martins A Song of Ice and Fire Serie ist Tad Williams Otherland Reihe im Moment das Beste das es auf dem Markt gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. September 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Die ganze geschichte ist einfach zu lang! Buch 2 und 3 sind meiner Meinung nach fast überflüssig! Buch 1 und 4 allerdings sehr gut, daher für Otherland insgesamt 3 Sterne. Ach ja, die ersten drei Bücher hab ich auf Deutsch, lediglich das letzte auf Englisch gelesen und ich kann nur sagen: Die Deutsche Übersetzung ist wirklich bescheiden. Wer also jetzt erst anfangen sollte Otherland zu lesen, sollte das auf Englisch tun (ist wirklich nicht so schwer).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Mai 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hatte das Glueck, das Buch gleich nach dem Erscheinen hier in Canada zu lesen. In gewohnter Tad Williams Manier setzt sich die Story fort. Die Spannung, die ueber die ersten 3 Buecher hinweg aufgebaut worden ist, wird allerdings noch bis etwas nach der Mitte des Buches aufrecht erhalten, man merkt allerdings, dass sich alle Geschichtsstraenge auf einen Hoehepunkt zubewegen. Was das Betriebssystem wirklich ist und was es mit den Tandagore-Syndrom-Kindern wirklich auf sich hat, diese Fragen werden in den intesiven letzten Kapiteln beantwortet: Die jeweiligen Geschichtsstraenge sind erstmals sehr kurz gehalten und Schlag auf Schlag loest sich die Geschichte auf. Das Ende ist sehr gelungen und atemberaubend, nur leider versucht - fuer meinen Geschack - Tad Williams immer noch einmal eines draufzusetzen ,was etwas stoerend wirken kann. Dennoch, das beste der 4 Buecher!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regina Lorenz am 13. April 2002
Format: Taschenbuch
Ich habe den ersten Teil geschenkt bekommen, weil jemand meine Begeisterung für den "Herrn der Ringe" kannte. So war ich erst mal ziemlich enttäuscht von diesem Cyberspace-Schinken. Für den ersten Band habe ich eineinhalb Jahre gebraucht, für die drei anderen weniger als ein halbes. Klar wollte ich wissen, wie es ausgeht, was mit den ganzen Figuren passiert. Und mehr als alles andere wollte ich wissen, was oder wer denn nun dieser "Andere" ist. OK, jetzt weiß ichs, auch wenn längst nicht alle Situationen und Fragen geklärt sind und ich auch nicht alle Antworten verstanden habe.
Williams braucht für alles ewig lang. Also muss auch das Ende lang sein und jede Figur muss bis zum allerletzten begleitet werden und alles wird nicht nur gut, sondern überirdisch gut. Das passt nicht, wo man doch das ganze Werk über nie wusste, was real ist und was nicht.
Trotzdem ein großartiges Epos. Sicher hätte man es auch kürzer machen können, einige Episoden spielen für das Ende keine Rolle, aber Fantasy ist Phantasie und je detailreicher die Welt, desto toller der Film im Kopf. Das ist es doch, worum es geht, oder? Und das war klasse!
Trotzdem fällt mir der Abschied von Martine, Paul, T4B, Renie, Christabel, Olga, Dulcie, Ava, den Zwillingen, !Xabbu, Sellars, Dread, Ramsey, "the wicked tribe" und den anderen allen nicht so schwer. Und das finde ich überraschend, nach einer so langen gemeinsamen Zeit. Es waren wohl doch ein paar zuviel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von scifiharlekin am 6. September 2004
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese normalerweise nicht gerne Romane, die sich über mehrere Bände hinziehen. Häufig wird die Story dabei nur so in die Länge getreten, daß die Konzentration darunter leidet. Dies ist auch hier beinahe der Fall.
Die Handlung ist in allen vier Bänden auf mehrere parallele Stränge verteilt deren Länge jedoch sehr dazu angetan ist beim Wiedereintritt in einen der Stränge schon wieder vergessen zu haben was dort passiert ist. Was solls. Zu einem bestimmten Punkt wollte ich dann wissen wies ausgeht. Es war nicht einfach! Wie ich oben schont erwähnt hatte habe ich häufig den Faden verloren - selbst wenn ich weite Bereiche an einem Stück gelesen hatte. Jedoch sind die Figuren kohärent und detailreich angelegt, so daß ich mich schnell wieder fangen konnte.
Insgesamt hat der Author die anfänglich gar nicht so orginelle Idee sehr gut ausgearbeitet und zum Leben erweckt. Aber einige Dinge - vor allem im letzten Band - stören mich doch. So werden die umfangreichen Schändungen die DREAD in seinem virtuellen Reich betreibt etwas zu sehr ausgebreitet. Ebenso begibt sich der Author mit der Beschreibung der Kinderpsyche in den letzten Kapiteln aufs Glatteis. Die Kinder verlieren an Glaubwürdigkeit, ihr Verhalten wird fast nur noch durch konturloses Schreien und Jammern beschrieben.
Am schlimmsten empfinde ich jedoch den harschen Schwenk eines "Neuromancer"-Romanes in die seichten Gefilde der Esoterik. Plötzlich tauchen Telepathen und Telekineten auf, die erstens unglaubwürdig sind und zweitens für die weitere Entwicklung der Story auch nicht nötig gewesen wären. Aber das ist wohl der Zeitgeist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen