EUR 75,43 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von KELINDO³
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von colibris-usa
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus den USA, Lieferzeit 10-15 Arbeitstage. Sehr guter Kundenservice.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Otello
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Otello Import


Preis: EUR 75,43
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch KELINDO³. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
1 gebraucht ab EUR 60,43
EUR 75,43 Nur noch 1 auf Lager Verkauf und Versand durch KELINDO³. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Produktinformation

  • Audio CD (12. Dezember 1995)
  • Format: Import
  • Label: Theorema Records
  • ASIN: B0000049UU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Ehlers am 7. Mai 2011
Format: Audio CD
Als Placido Domingo 1978 seinen ersten Othello unter Levine aufnahm, stand er aus heutiger Sicht betrachtet, ja immernoch im Anfangsstadium seiner langjährigen internationalen Kahrriere. Er hatte zwar den Othello schon auf der Bühne verkörpert, war aber noch immer recht jung. Viele Tenöre sehen den Othello schließlich als krönenden Höhepunkt der Karriere; für Domingo war er aber offensichtlich nur eine weitere Sprosse auf der hohen Karriereleiter.
Seine Stimme ist für den Feldherrn sehr prädestiniert, denn er hat die Möglichkeit, mit seinem baritonalen Organ dem Othello ganz andere Farben zu verleihen als Kollegen, die mit einem weißeren Timbre an die Partie herangehen.
Domingo findet denn auch zum Großteil sehr lyrische Momente, die er wunderbar aussingt; allerdings sind auch - besonders im Finale des zweiten Akts - noch einige Töne zu vernehmen,en die ihm seine damaligen stimmlichen Grenzen (noch) aufzeigten. Als Gesamtergebnis ist hier aber schon ein großes zukunftsweisendes Versprechen zu vernehmen.
Renata Scotto gibt eine zufriedenstellende Desdemona, die ebenfalls ihre Meriten in den lyrischen Zwischentönen findet, wenn sie sich etwas zurücknehmen kann. In den Ausbrüchen jedoch stellt sie ihr Porträt für meinen Geschmack etwas zu sehr in ein fast schon veristisches Klangbild, das mir etwas zu üppig klingt.
Die Dämonie die Sherill Milnes stimmlich für den Jago fehlt, setzt man Vergleiche mit Fachkollegen wie z. B. Tito Gobbi an, kompensiert er geschickt mit seinem unvergleichlich edlen Baritontimbre; der Bösewicht klingt bei ihm eher nach Lack als nach Leder. Insgesamt aber auch hier eine mehr als ordentliche Gesamtleistung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Esclarmonde am 10. August 2008
Format: Audio CD
Vielleicht kann man einige Parameter dieser Aufnahme bemängeln, etwa dass Domingos Stimme für den Otello eigentlich zu lyrisch ist oder dass die Scotto 1980 schon eine recht reife Desdemona war; jedoch: die dramatische Wucht dieser Aufnahme ist fast konkurrenzlos, wie Levine etwa den Sturm des ersten Anfangs entfacht, ist einfach grandios. Alle drei Protagonisten stehen dem nicht nach und liefern eine der machtvollsten Interpretationen des Stücks. Manche Feinheit bleibt vielleicht dabei auf der Strecke, die Noblesse Barbirollis oder Fritz Buschs wird hier nirgends erreicht. Trotzdem eine wichtige Aufnahme, die Spaß macht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden