In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von OstfriesenKiller: Kriminalroman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

OstfriesenKiller: Kriminalroman [Kindle Edition]

Klaus-Peter Wolf
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (151 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 8,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 6,47 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Werbetext

Morden im Norden

Kurzbeschreibung

Eine Serie von Morden erschüttert eine kleine Stadt in Ostfriesland. Nach und nach werden mehrere Mitglieder des Vereins ›Regenbogen‹ auf grausame Weise umgebracht. Wer hasst so sehr, dass er sie alle auslöschen will? Für Ann Kathrin Klaasen wird dieser Fall zu einer echten Bewährungsprobe.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 450 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (15. Juni 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0058G4SSG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (151 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #858 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im gleichen Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über neun Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Sein Roman »Ostfriesensünde« wurde von den Lesern der >Krimi-Couch< zum »Besten Kriminalroman des Jahres 2010« gewählt. »Ostfriesenangst« und »Ostfriesenmoor« standen wochenlang unter den TOP TEN auf der Spiegel-Bestsellerliste, der achte Band, »Ostfriesenfeuer«, stieg sofort von Null auf Platz 1.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilige und prima Unterhaltung!!! 4. Juni 2013
Von Bernd Floyd TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Wie in vielen Bereichen, so ist es auch in der Literatur. Es gibt unterschiedliche Betrachtungsweisen. Sehr deutlich wird dies bei den Rezensionen der Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf. Hier gibt es sehr heftige negative Kritiken. Häufig kommt der Vorwurf von Schleichwerbung auf oder Glorifizierung der ostfriesischen Landschaft. Auch die Charaktere bekommen ihr Fett ab. Klaus-Peter Wolf hat einem “Zensor“ auf dessen Kritik persönlich geantwortet und erklärt, wem seine Bücher nicht gefallen, der muss sie ja nicht lesen. Dem stimme ich zu. Vor allem, wenn jemand schreibt, dass er alle Ostfriesenkrimis des Autors gelesen hat und anschließend die Bücher allesamt kräftig kritisiert.
Ich habe vor einigen Wochen das Buch "Ostfriesenmoor" gelesen. Dieser Krimi hatte mich einfach nur sehr gut unterhalten. Mich störte da auch keine Produktwerbung und ich fand es schön, dass einige der beschriebenen Örtlichkeiten, die ich persönlich während mehrmaliger Urlaube an der Nordsee kennengelernt hatte, in dem Roman auftauchen.
Da mir das vorgenannte Buch bereits unterhaltsame Stunden beschert hat, entschloss ich mich zum Kauf des ersten Buches aus der Reihe, nämlich „Ostfriesenkiller“. Auch dieser Kriminalroman war wieder sehr kurzweilig und ich hatte ihn im Nu verschlungen. Es war schön zu erfahren, wie die Beziehungen der Protagonisten dieser Ostfriesenkrimis zu Beginn aussahen und mich interessiert auch deren weitere Weiterentwicklung.
Die Handlung, die sich im sozialarbeiterischen Umfeld abspielt ist für mich nachvollziehbar, da ich selbst in einem ähnlichen Arbeitsfeld tätig bin und mir die Handlungsgrenzen und die finanziell schwierigen Rahmenbedingungen der sozialen Arbeit nicht fremd sind.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hervorragend 8. Februar 2010
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Offenbar gibt es bei diesem Buch Pro- und Contra-Leser. Ich gehöre hier eindeutig in die Pro-Kategorie. Mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Herr Wolf schafft es immer wieder, mich mit seinen Geschichten in den Bann zu ziehen. Die Kommissarin ist sehr authentisch und einfühlsam beschrieben. Zur Geschichte an sich haben bereits die Vorrezensenten genug geschrieben. An der ein oder anderen Stelle verzeiht man Herrn Wolf utopische Vorgänge gerne, da dieses Buch ansonsten sehr schön geschrieben ist. Auch sein Schreibstil ist ausgezeichnet. Bei jedem Buch habe ich das Gefühl, als wäre ich ein realer Beobachter inmitten der Szenerie und das hat bisher keiner geschafft.
Was die Tatort-Kritiker angeht: Ich bin ein großer Tatort-Fan und liebe vielleicht auch daher dieses Buch. In einer Zeit, in der Horror bereits im Vorabendprogramm gesendet wird, mutet der Tatort womöglich als lahme Geschichte an. Für mich das unverständlich.
Meiner Meinung nach hat Herr Wolf mit diesem Buch ein sehr schönes, spannendes Werk geschaffen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen solider - etwas ausschweifender Krimi 21. Februar 2015
Format:Kindle Edition
>>Ulf Speicher liebte es, den feuchten Meeresboden unter seinen Füßen zu spüren, wenn der Schlick zwischen seinen Zehen hervorquoll. Er fühlte sich dann gut und lebendig.>>

Die Angst geht um in Ostfriesland. Eine Serie von Morden erschüttert die kleine Stadt. Alles beginnt mit dem Mord an Ulf Speicher, dem Leiter des Vereins "Regenbogen" aber dann werden nach und nach weitere Mitglieder des Vereins auf grausame Weise umgebracht. Wer hasst diese Institution so sehr und vor allem warum? Für Ann Kathrin Klaasen wird dieser Fall zu einer echten Bewährungsprobe.
~ ~ ~
Ostfriesenkiller ist ein solider Krimi mit einer nicht unbedingt sympathischen und in der Tat sehr gewöhnungsbedürftigen Kommissarin.
Mir hat sie manchmal -grade auch zum Ende hin- zu viel Raum eingenommen, so dass der eigentliche Fall und damit auch die Spannung, ein wenig auf der Strecke blieb.
Das was schon schade, denn die Geschichte ist durchaus interessant, denn auch wenn nach der Hälfte des Buches eigentlich ziemlich klar ist, WER mordet, hat mich das WARUM am Ende dann doch ziemlich überrascht. Der Plot hat mir sehr gefallen, außergewöhnlich vielleicht, aber nicht unrealistisch.

Vom Lokalkolorit hatte ich mir allerdings weitaus mehr versprochen. Bis auf 1-2 Mal "Norden", war da noch recht wenig von zu spüren. Aber ich denke, das wächst und nimmt wahrscheinlich von Band zu Band zu.

Da der Humor und der, wenn auch manchmal etwas ausufernde, Schreibstil von Klaus-Peter Wolf mir gefallen haben, darf sich Kommissarin Klaasen im zweiten Band noch einmal bei mir beweisen. Ich gespannt, was mich dort wieder an verrückten Einfällen erwartet.

Fazit: Solider Start einer Krimi-Reihe mit klasse Ideen, aber auch noch Luft nach oben. Wer Spannung pur erwartet, ist hier allerdings falsch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nach der Hälfte aufgegeben 1. Februar 2010
Von Roy VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Als Krimi- und Ostfrieslandfan sollte der "Ostfriesenkiller" eigentlich genau das Richtige für mich sein, doch leider wird dieses Buch zu den wenigen nicht Augelesenen kommen.

Ermittlerin Ann-Katrin Klaasen hat's nicht leicht: Ehe kaputt, Mann und Sohn wohnen bei seiner Neuen und zuguterletzt treibt auch noch ein Serienmörder sein Unwesen in und um Aurich herum.

Ich gebe jedem Buch mindestens 100 Seiten Zeit, seinen Charme zu entwickeln und mich in seinen Bann zu ziehen. Das hat hier nicht gereicht. Irgendwie hat der Autor selbst nicht gewusst, welche Handlung er in den Fokus stellen will. Entsprechend langsam und langweilig geht es vorran. Die Ermittlungen werden ständig unterbrochen von "Szenen einer Ehe" und der Sehnsucht nach Sohn Eike. So fährt Ann-Katrin vor einer Hausdurchsuchung (hey, es passiert was!) ersteinmal nach Hause um ein Beweisstück zu sichern. Das geht nicht etwa schnell. Nein, der Autor nimmt über mehrere Seiten komplett das Tempo raus und schwenkt wieder um zu den "Szenen einer Ehe" und einer Portion Selbstreflektion der Kommissarin. Soetwas nervt mich an einem Krimi. Und zwar tierisch.

Ich hatte das Gefühl, im Schneckentempo durch eine wenig glaubhafte Geschichte zu schleichen und wenig zu erfahren. Ann-Katrin's Eifersucht ging mir irgendwann nur noch auf den Keks. Sie ist vielleicht angebracht und nachvollziehbar, aber der Krimi gewinnt dadurch einfach nicht an Fahrt. Wenn mir schon egal ist, wer der Mörder ist, weill ich vorher noch lange Passagen über Ann-Katrin und ihre Eifersucht lesen muss, sollte ich ein Buch besser weglegen. Hier war es leider so.

Bis auf die Ortsnamen hätte der Roman auch im Allgäu spielen können und hätte nichts an Inhalt verloren. Schade drum.

Wem die Krimi-Handlung wichtiger ist, als die Geschichte der Protagonistin (alle anderen Personen haben auch irgendwie gar keine), sollte dieses Buch NICHT kaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Die Geschichte um die Morde ist gar nicht mal so verkehrt. Interessanter Fall und traurig zugleich. Allerdings war mir schon sehr schnell klar, wer der Täter ist. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Jessica Lange veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Habe den Vorleser gewechselt
weil mir die Autorenstimme nicht zusagte.
Frau Michelsen anzuhören lohnt sich. Aber ich hätte auch den Autor wechseln sollen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von T. Lemme veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannendes Lesen inclusive
Ostfriesland! Passt da ein sehr guter "Tatort" hin? Ja, auf alle Fälle! Ein bisschen viel Sex für die ARD vielleicht aber Eine Empfehlung.
Vor 2 Monaten von M. MUELLER-MERTES veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannung
Das Ende kam mir etwas abrupt. Etwas mit Killer geredet und Wupp Ende. Ansonsten fesselnd wie alle anderen auch. Weiter so
Vor 2 Monaten von Carmen Götting veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ich mach's kurz. Der langweiligste Krimi, der mir ...
Ich mach's kurz. Der langweiligste Krimi, der mir je untergekommen ist. Null Prozent Spannung, dafür aber eine 100 Prozent nervende Kommissarin. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von karen pawletta veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nordsee + Krimi = Entspannung pur
Herrlich!!
Ich war gefesselt von der erfrischenden aber spannenen Art des Schreibstils von Herrn Wolf. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Susanne 3108 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Flacher Krimi ohne Spannung
Es will keine rechte Spannung aufkommen und der Schreibstil ist für meinen Geschmack zu einfach und zum Teil kindlich. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Pixelmusic veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Heimatlektüre
Ich habe meiner Frau dieses Buch geschenkt. Sie hat es binnen kürzester Zeit verschlungen. Im Urlaub in der Region hat sie dann bei Ortsbezeichnungen immer wieder darauf... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von BOHA veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Killer der Leselust
Ich habe mich mal wieder von den ganz guten Rezensionen verleiten lassen, dieses Buch zu kaufen. Leider, denn für meinen Geschmack war es nicht nur megalangweilig, sondern... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von taki veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Blöder Schluss
In Ostfriesland geht ein Serienmörder um. Die Opfer wurden auf verschiedenste Art ermordet, allerdings haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie alle gehörten einem Verein an,... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Igelmanu veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden