EUR 14,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss Broschiert – 19. September 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 8,97
66 neu ab EUR 14,95 6 gebraucht ab EUR 8,97

Wird oft zusammen gekauft

111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss + MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
Preis für beide: EUR 26,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Emons Verlag (19. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954512092
  • ISBN-13: 978-3954512096
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.102 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Fuchs ist Schriftsteller. In seinem ersten Roman »Grenzverkehr« (2009) spielt Amsterdam eine wesentliche Rolle, aber das war nicht sein einziger Berührungspunkt mit dem Thema Niederlande. Er arbeitete zuvor unter anderem als Gagschreiber für Rudi Carrell und war Deutschland-Korrespondent für die leider nur kurzlebige holländische Satire-Zeitschrift PIM (Politiek Incorrect Magazine). 2012 kam seine Mark-Twain-Biographie »Ein Mann von Welt« auf den Markt, demnächst erscheint ein historischer Roman.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Guy_Fawkes am 3. April 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Zwar interessierten mich nicht alle 111 Texte/Themen, aber dennoch las ich das Buch komplett.
Und das hat sich gelohnt: Das Lesen der 111 Texte macht Spaß.

Mein Eindruck:
Ein hervorragendes Buch. Eine hervorragende Buch-Reihe, die ich bisher nicht kannte.

Gliederung:
Jedes Thema/jeder Ort wird auf einer Doppelseite vorgestellt (ein einseitiges Foto plus eine Seite Text zum Bild).

Tipp:
Das Buch ist für Reisende, die Amsterdam noch nicht kennen, nicht geeignet.
Man sollte Amsterdam ein bisschen kennen, um Freude an den Details zu haben, die Thomas Fuchs beschreibt.
Wer Amsterdam noch nicht kennt und ein Wochenende in der Stadt verbringen will, sollte einen klassischen Amsterdam-Stadtführer wählen.

Inhalt:
Ein paar Texte/Themen finde ich völlig uninteressant.
Zum Beispiel beschäftigt sich eine Doppelseite mit dem Headquarter des IKEA-Konzerns,
das nun wirklich nicht ein Ort in Amsterdam/bei Amsterdam ist, den man gesehen haben muss.
Andere Texte sind wirklich interessant und diese Orte wird man in einem normalen Reiseführer nicht finden oder übersehen.
Zum Beispiel wird das Kattenkabinet (Katzenmuseum) in der Herengracht auf einer Doppelseite vorgestellt.
Dieses kleine Museum besuchte ich im Mai 2014 - und das war definitiv ein Ort in Amsterdam, den man gesehen haben muss, finde ich.

Die 111 Texte sind auf jeden Fall unterhaltsam geschrieben.
Auch wenn viele Themen Geschmackssache sind.

Ich dachte bisher, ich wäre ein Amsterdam-Experte.
Thomas Fuchs beweist mir das Gegenteil.
Und das macht er richtig gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Udelhoven am 30. Dezember 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Bücher über Amsterdam gibt es sicherlich mehr als Löcher in einem Leerdammer Käse. Aber nicht alle führen den Leser so unterhaltsam an eher ungewöhnliche Orte der niederländischen Metropole. Subjektiv im Ton und in der Auswahl der Sehenswürdigkeiten wird man immer wieder überrascht. Eine Ganz-Jahres-Skipiste in einem Krankenhaus? Sieben Häuser, die in sieben verschiedenen europäischen Architekturstilen einer Epoche erbaut wurden? Eine Würdigung der öffentlichen amsterdamer Pissoirs? Thomas Fuchs liefert es und kommentiert es in einem lakonischen Tonfall, der das Buch zu einem echten Lesevergnügen macht. Sein Geheimnis bleibt aber, wie es ihm gelungen ist, über die "Nieuwe Vrouwengracht", das Frauenhaus zu schreiben, obwohl Männern der Zutritt traditionell verwehrt wird.

111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss, ist ein schönes Geschenk für alle Amsterdam-Fans, gerade für die, die denken, alles über diese Stadt zu wissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ElenaC am 1. Oktober 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Es gibt viele Bücher über Amsterdam, auch einige gute, dennoch meine ich, dass dieses herausragt. Und zwar aus folgenden Gründen: Nicht wenige Bücher beschäftigten sich mit nur einem Aspekt der Stadt (der Geschichte, den Museen, den Läden etc.), aber wenn es z. B. um das Partyleben oder die etwas gewagteren Seiten Amsterdams geht ist man auf andere Informationsquellen angewiesen, die allerdings nicht immer zuverlässig sind. Hier hingegen hat man alles kompakt: Die Clubs, die Kneipen, das Rotlichtviertel, aber eben auch Museen oder andere geschichtsträchtige Orte. Jeder Platz wird in einem witzigen Text beschrieben, der interessante Hintergrundinformationen bietet. Der Titel der Publikation ist übrigens eine Untertreibung: Da bei jedem Ort noch ein Tipp steht, bietet das Werk eigentlich 222 Orte, die man besichtigen kann. Nicht zuletzt lebt das Buch von den Fotos, in denen sich der originelle Blick des Autors auf Amsterdam widerspiegelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen