Kundenrezensionen

185
4,5 von 5 Sternen
Orphan - Das Waisenkind
Format: DVDÄndern
Preis:6,97 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 2012
Ich bin ein Absoluter Horrorfan und aufgrund der vielen Positiven Rezensionen habe ich mir diesen Film angesehen. Eigentlich bin ich ein Kritischer Zuseher was solche Filme angeht, da ich wirklich schon vieles gesehen habe und man oft nur Enttäuscht wird. Doch Orphan ist für mich eine Offenbarung. Allein die Schauspielerischen Leistungen die hier abgeliefert werden haben Seltenheitswert. Grosses Lob an die Hauptdarstellerin die für mich so erschreckend glaubhaft rüberkommt, sodass ich ab und an ein Gänsehautfeeling hatte. Jeden Thriller und Horrorfan zu Empfehlen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2015
Esther ist ein unscheinbares Mädchen. Zumindest scheint es so, denn in
Wirklichkeit ist sie sehr gefährlich und am Anfang ahnt auch keiner wie
gefährlich sie ist. Sie wird von Kate und John adoptiert und scheint alles
perfekt zu werden, denn auch die beiden leiblichen Kinder von Kate und
John freuen sich auf ihre neue Schwester.Hauptsächlich hat Esther es auf
Kate abgesehenund will sie aus dem Weg haben, aber auch ihre Geschwister
leiden unter ihr. Den Grund weshalb Esther das alles tut bekommen sie erst
dann raus als es schon fast zu spät ist.
Mit dem Ende des Films und der Aufklärung über Esthers Vergangenheit,
hatte ich so nicht gerechnet und war positiv davon überrascht.
Also ich fand den Film spannend bis zum Schluß und die schauspielerische
Leistung aller Darsteller war super. Besonders Isabelle Fuhrman als Esther
fand ich klasse. Gucke mir den Film immer wieder gerne an.
Über die Ton- umd Bilqualität kann ich nichts negatives sagen. War / bin sehr
zufrieden damit.

Extras auf der DVD:
- Geachnittene Szenen
- alternatives Ende
- Featurette
- Interviews
- Trailer
- Wendecover

Darsteller und ihre Rollen:
Vera Farminga - Katherine "Kate" Coleman
Peter Sarsgaard - John Coleman
Isabelle Fuhrman - Esther / Leena Klammer
CCH Pounder - Schwester Abigail
Jimmy Bennet - Daniel "Danny" Coleman
Aryana Engineer - Maxine "Max" Coleman
Margo Martindale - Dr. Browning
Karel Roden - Dr. Värava
Rosemary Dunsmore - Grandma Barbara
Genelle Williams - Schwester Judith
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2015
Ich bin schon seit Jahren Horrorfilm-Fan. Allerdings lege ich viel Wert auf eine gute Story. Auf ORPHAN bin ich durch Zufall gestoßen und ohne mir großartig die Filmbeschreibung durchzulesen, habe ich ihn mir angeguckt. Ich war von der ersten Minute an begeistert. Ein paar Tage später guckte ich ihn nochmals mit meinem Freund - auch er war begeistert. Die Story des Films ist wirklich mitreißend! So mitreißend, dass ich erstmals Probleme hatte, einzuschlafen :D wirklich empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 5. Januar 2014
Am Ende des Film wusste ich noch nicht so recht, was ich von "Orphan" halten soll. Fasziniert und erfreut (weil überraschend) über das unerwartete Ende und die interessante Geschichte, geschockt über die stellenweise Brutalität, begeistert von der Hauptdarstellerin Isabelle Fuhrmann als Waisenkind Esther. Das Ansehen des Filmes ist nun ca. 3 Monate her. Damals hätte ich wohl 4 Sterne vergeben, aber im Nachhinein muss ich feststellen, dass ich bis heute immer mal wieder über "Orphan - Das Waisenkind" nachdenke; was ich als gutes Zeichen ansehe.

Die Geschichte handelt von dem hübschen und intelligenten Waisenkind Esther, das eine neue Adoptivfamilie bekommt. Esther verhält sich im Vergleich zu anderen Kindern von Anfang an sonderbar. In ihrer Umgebung geschehen seltsame Dinge, andere Kinder wollen nicht mit ihr spielen und bald bekommen auch die beiden Geschwister Angst vor ihr. Insbesondere aber ihr Adoptivvater, den sie immer mehr um den Finger wickelt, nimmt sie immer wieder in Schutz. So bemerkt er erst als es eigentlich schon zu spät ist, welche Gefahr von Esther ausgeht (...).

Wie bereits kurz erwähnt, ist meines Erachtens die Leistung der Schauspieler zu loben, allen voran der Hauptdarstellerin, aber auch sonst spielen alle glaubhaft, selbst die kleine Adoptiv-Schwester von "Esther". Ich werde ihn auf jeden Fall nochmal anschauen, ich glaube es wird auch dann nochmal spannend sein, wenn man weiß, wie die Geschichte ausgeht. Ich empfehle allen, die vom Inhalt noch nichts wissen, nicht vorher nachzulesen, was das Ende sein wird!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Februar 2015
Ich bin ein echter Horrorfilm Fan und war im Vorfeld überrascht, dass dieser Film so viele positive Bewertungen erhielt. Also sah ich ihn mir ebenfalls an und ich muss sagen, dass dieser Film jede Minute wert ist :) Man erwarten diesen Verlauf während des Filmes nicht, sodass die Spannung durchweg aufrechterhalten bleibt. Es ist zwar kein Schocker, aber dafür ein sehr spannender Horrorfilm :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
32 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. März 2010
Der plötzliche Tod ihres ungeborenen, dritten Babys stürzt Kate (Vera Farmiga) in eine schwere Lebenskrise und Alpträume plagen sie. Um den Verlust etwas zu mildern, beschließt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann John (Peter Sarsgaard), ein Kind zu adoptieren. Im Waisenhaus treffen die beiden auf die neunjährige Esther (Isabelle Fuhrmann). Das hochintelligente und liebe Mädchen erobert im Sturm das Herz der beiden, so dass sie sich entschließen Esther zu adoptieren. Doch kaum ist das Mädchen ins Haus der Familie eingezogen, stellt sich heraus, dass sie offenbar weit weniger lieb und freundlich ist, als ihr engelsgleiches Aussehen vermuten lässt...

"Orphan - Das Waisenkind" ist für mich einer der besten und spannensten Horrorfilme des Jahres 2009. Hat man Anfangs vielleicht noch den Eindruck, dass man hier einen genretypischen Horrorfilm mit einem fiesen Kind nach Schema F bekommt, wie man ihn schon oftmals in allen vielen fiesen Variationen zuvor gesehen hat, dem sei gesagt, dass dieser Film hier noch einen draufsetzt. Sämtliche Fragen und Gedanken werden dabei - spätestens durch das inszenatorisch-perfekte und mega-spannende Finale - aus dem Weg geräumt.

Ein großer Dank gehört dabei Isabelle Fuhrmann alias Esther, die eine der besten bitterbösen Filmfiguren der letzten Jahre spielt. Sie trifft zu jeder Minute den richtigen Ton und trägt unheimlich zur Spannungssteigerung bei. Aber auch die beiden Eltern Kate und John liefern eine, für das Genre überdurchschnittlich gute Rolle ab. Vera Farmiga als depressive, wohlmöglich paranoide Mutter hat zahlreiche gute und überzeugende Szenen. Auch Peter Sarsgaard entpuppt sich als starke Besetzung. Auch die beiden Kinder der Familie Daniel (Jimmy Bennett) und Joyce (Lorry Ayers) spielen ihren Part grandios. Vor allem die kleine Joyce, die schnell ahnt, dass etwas mit Esther nicht stimmt, verfügt über ein tolles Schauspiel für das Alter.

Aber nicht nur durch das gute Drehbuch und die tollen Darsteller, kann "Orphan - Das Waisenkind" punkten. Auch die Atmosphäre des Films trägt viel dazu bei, dass man von der ersten Sekunde an ein bedrückendes Gefühl bekommt. Die dunklen Kulissen, der gezielte Einsatz von Licht und Schatten, macht den Film atmosphärisch sehr dicht und spannend.

Fazit:
Anfangs dachte ich, dass sich "Orphan - Das Waisenkind" zu einem typischen Genrevertreter entwickelt. Weit gefehlt. Der Film ist ein rundum gelungenes Highlight des Genres. Vor allem die tollen Darsteller, die stimmige Atmosphäre und die grandiose Überraschung am Ende, machen diesen Film definitiv sehenswert und verdient ein Top-Ranking im Horror-Genre - 5 Sterne.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. März 2015
Als ich den Film das erste mal geschaut habe, war ich total mitgerissen. Zwischendurch war er echt "krank" und schon total Psycho. Auch im Film selbst, kamen immer wieder Szenen und Momente vor, mit denen man nicht gerechnet hätte und auch die Entwicklung der Beziehungen zwischen den Personen ist eine andere, als man sie erwarten würde. Zum Schluss endet er auch anders als man es erwartet hätte. Immer wieder unvorhersehbare Szenen machen ihn echt spannend. Auch Isabelle Fuhrmann als Esther spielt die Rolle total klasse. Dieses (jetzt nicht mehr )Kind passt einfach optisch total in die Rolle.
Ich mag den Film und kann ihn nur weiter empfehlen. Schade, dass es hier keine FSK 18 gibt aber die 16er tuts auch ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2012
Eines muss ich vorwegsagen - die schauspielerische Leistung von Isabelle Fuhrman, die das Waisenkind Esther verkörpert, ist absolut erwähnenswert. Wenn man bedenkt, dass ein Kind eine psychisch kranke Person so kompromisslos und glaubwürdig spielen kann, dann wundert es mich, dass dieses Talent nicht für die Rolle ausgezeichnet wurde.

Auch finde ich Vera Farmiga in ihrer Rolle als Adoptivmutter sehr gut und ich litt bzw. wütete mit ihr mit. Der Ehemann kam mir dagegen etwas luschig vor, daher wunderte es mich nicht wirklich, wie der Film für ihn ausging.

Der Film an sich ist absolut spannend aufgebaut, Esther stellt durchgehend ein ewiges Mysterium dar und man traut ihr selber in keiner Sekunde über den Weg. Man erkennt nicht ganz den Hintergrund ihrer Taten bis zum Showdown, der meines Erachtens sehr überraschend und auch sehr spannend ist.

Am Ende jedenfalls war ich wirklich zufrieden, weil mich der Film ohne viel Blut gefesselt hat. Das Böse ist in dem Film und man kann es ehen und vor allem fühlen.

Absolut empfehlenswert, wer was für eine richtige Gänsehaut sucht!

Danke fürs Lesen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2013
Ein toller Psychothriller mit gutem Drehbuch, der bis zum Ende fesselt. Für mich einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre. Überrascht war ich von der "Esther"-Darstellerin Isabelle Fuhrmann. Sie spielt ihre Rolle mit einer beeindruckenden Intensität. Gegen Ende läuft sie zur Höchstform auf. Wenn man sich Fotos von ihr außerhalb der Filmrolle ansieht, traut man ihr erst mal nicht zu, dass sie so überzeugend Böse spielen kann. Sie hat die Erwachsenen teilweise an die Wand gespielt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Februar 2015
Am Titelbild ist schon zu sehen, wer diesen Film trägt. Esther das kleine Waisenkind. Genial dargestellt von Isabelle Fuhrmann schafft es das kleine Mädchen,einem eine ständige Gänsehaut auf den Arm zu zaubern. Ein grusliger, erschreckender Horrorfilm und sicherlich einer der besten des Genres, wenn man auch streiten kann, ob er nicht gerade zum Ende hin in Richtung Thriller geht. Bitte ansehen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sinister
Sinister von Ethan Hawke (DVD - 2013)
EUR 5,55

Mama
Mama von Jessica Chastain (DVD - 2013)
EUR 5,55

Conjuring
Conjuring von Vera Farmiga (DVD - 2014)
EUR 5,55