In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ornis: Das Leben der Vögel auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Ornis: Das Leben der Vögel [Kindle Edition]

Josef H. Reichholf
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  

Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Ornis" meint die Vogelwelt, aber auch "die Ornis" selbst, die Ornithologen. Einige wenige, die als Ornis beginnen, schaffen es sogar, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Wie der Autor. Ornis vermittelt seine ungebrochene Begeisterung für die Vögel. Das Buch zeigt, was sie sind und warum sie so erfolgreich wurden. Aber auch, wo die Probleme liegen – bei uns und global.
Ornithologen dringen in die letzten unerforschten Winkel der Erde vor. Sie jagen nach Seltenheiten, üben sich in schwierigsten Ferndiagnosen und wissen oft besser Bescheid über die Vorgänge in der Natur als die dafür zuständigen Behörden.
Was macht Vögel so faszinierend? Was sie können, das schaffen oder übertreffen wir nur mit aufwändigen technischen Hilfsmitteln. Manche Vögel prunken in schönstem Gefieder, andere singen phantastisch. Viele zieht es in die Großstädte. Die Vögel begeistern uns.
Gegenwärtig gibt es rund 10.000 verschiedene Vogelarten. Einige Hundert Arten gibt es nicht mehr. Sie sind in den letzten Jahrhunderten ausgestorben. Etwa 1200 Vogelarten sind derzeit vom Aussterben bedroht. Es liegt in unserer Hand, ob sie überleben oder für immer verschwinden. Die Bemühungen, sie zu erhalten, werden am ehesten Erfolg haben, wenn die Lebensweisen der betreffenden Arten, ihre Ansprüche an die Umwelt, in der sie leben, gut genug bekannt sind. Dazu möchte dieses Buch einen Beitrag leisten.

Autorenkommentar

Prof. Dr. Josef H. Reichholf ist Zoologe. Als Ornithologe betätigte er sich seit seiner frühen Jugendzeit. Hauptberuflich Ornithologe wurde er 1974 mit der Übernahme der Sektion Ornithologie an der Zoologischen Staatssammlung in München. Die Vogelsammlung in diesem Forschungsmuseum, für die er bis zu seiner Pensionierung 2010 zuständig war, umfasst über 60.000 Vogelbälge von gut zwei Dritteln aller existierenden Vogelarten. Die Bayerische Zoologische Staatssammlung gehört zu den zehn größten zoologischen Museen weltweit. Josef Reichholf wirkte zudem 20 Jahre lang als Generalsekretär der Ornithologischen Gesellschaft in Bayern, veröffentlichte viele vogelkundliche Arbeiten und lehrte Ornithologie an der Universität München. Er gilt als einer der prominentesten Naturwissenschaftler. Reichholf ist Träger vieler Auszeichnungen und Autor zahlreicher Bestseller, darunter "Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends"(2007).

Produktinformation


Mehr über den Autor

Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Evolutionsbiologe, war bis April 2010 Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung München und Professor für Ökologie und Naturschutz an der Technischen Universität München. Er war zudem viele Jahre lang Mitglied der Kommission für Ökologie der Internationalen Naturschutzunion (IUCN) und des Vorstands/Präsidiums des World Wide Fund for Nature (WWF) Deutschland. Daher ist er mit der nationalen wie auch der globalen Problematik der Erhaltung von Großtieren vertraut.

Umfangreiche eigene Erfahrungen sammelte er auf Forschungsreisen nach Südamerika, Afrika und Südasien. Der Autor von Büchern über Naturschutz, Ökologie und Evolution ist Träger der "Treviranus-Medaille", der höchsten Auszeichnung der Deutschen Biologen, und des Grüter-Preises für Wissenschaftsvermittlung. 2007 wurde er zudem mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet. 2010 wurde sein Buch "Rabenschwarze Intelligenz" in Österreich als "Wissenschaftsbuch des Jahres" im Bereich Medizin/Biologie prämiert.

"Reichholf vermittelt sein Wissen kompakt, interessant und immer gut verständlich."
Bild der Wissenschaft

"Ein Sachbuch wie es sein soll: differenzierte Positionen, kluge Antworten und ein Schuss persönlicher Emotion."
Falter (A)

"Rabenschwarze Intelligenz" heißt das wunderbare, fabelhafte in grandioser Wissenschaftsprosa verfasste Buch von Josef H. Reichholf. Ein Buch gegen das Schwarz-Weiß-Denken im Umgang mit Raben."
Zitat von Dennis Scheck, Druckfrisch

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Breite Darstellung der Ornithologie 9. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Auch wenn die Beobachtung, das Erforschen von Vögeln nicht mehr unbedingt zu den verbreitetesten Hobbys zählt (anders als zu Zeiten der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert und weit in dieses hinein, nicht nur in den angelsächsischen Ländern), es gibt sie durchaus noch.

Jene Vielzahl von Menschen, denen die „Vogelkunde“ intensive Beschäftigung bedeutet, die, weitgehend dann professionell, „in die letzten unerforschten Winkel der Erde“ vordringen.

Josef H. Reichholf war und ist einer von diesen. Von Jugend an fasziniert von den Vögeln, Zoologe geworden, von 1974 bis zu seinem Ruhestand vollzog er dies im Rahmen der Ornithologie als Leiter der Sektion Ornithologie an der Zoologischen Staatssammlung in München.

Seine ganz persönliche Faszination an diesen gefiederten Wesen legt er in diesem Buch nun vor und verschafft zugleich dem Leser einen breiten Einblick in die Vielfalt der Ornithologie selbst.

Neben nämlich naturwissenschaftlichen Darstellungen im Buch, was „die Natur der Gefiederten“ ausmacht (Artenbestimmung, Aufbau des Körper, Brut und Fortpflanzung, Verdauung, Sinneswahrnehmungen der Vögel) kommen im Buch zum einen durchaus breit seine eigenen Schwerpunkte zum Tragen (die „Feder“, das „Prachtgewand“, das „Rätsel der Entstehung) und zum anderen wirft Reichholf einen ebenso ausführlichen Blick auf die ganz praktische Arbeit des Ornithologen (Monitoring, Abgrenzung der Arten, Vogelgesang, Wintervogelzählung u.a.).

Das nun „Vögel beobachten - immer und überall faszinierend“ ist, das ist sicherlich Neigungsabhängig, durchaus aber vermag der Leser im lebendig dargelegten Buch ohne Weiteres nachzuvollziehen, was Reichholf selbst an Faszination antreibt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Plädoyer für Vögel 12. Juni 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Vögel faszinieren uns seit jeher. Auch und gerade in unserer modernen Welt lieben es viele Menschen, Vögel zu beobachten: in Parks und Gärten, an Flüssen und Seen, im Gebirge oder am Meer. Es erscheinen immer neue Auflagen von Vogelbestimmungsbüchern. Überall in den Gärten sind Futterhäuser und Nistkästen zu sehen, Jahr für Jahr werden Millionen­beträge für die Vogelfütterung ausgegeben. Und die Mitgliederzahlen in Vogelschutzverbänden sowie die Spenden für den Vogelschutz belegen, dass viele Menschen auch darüber hinaus aktiv etwas für Vögel tun möchten. Denn immer mehr Vogelarten sind bedroht. Mit seinem neuen Buch »Ornis - Das Leben der Vögel« hält Prof. Dr. Josef H. Reichholf ein engagiertes Plädoyer für die Gefiederten.

Der Zoologe und Ornithologe Josef H. Reichholf zählt zu den prominentesten Naturwissenschaftlern Deutschlands. Die große Begeisterung für Vögel geht bis in seine Kindheit zurück: Als Schüler hatte er eine zahme Dohle, später eine zahme Rabenkrähe. Mit 13 Jahren fing er sein erstes ornithologisches Notizbuch an. Er versuchte die Vögel, die er beobachtete, zu bestimmen und erhielt schließlich ein gutes Fernglas. »Es förderte die Begeisterung so sehr, dass ich in jeder freien Minute damit draußen war, um Vögel zu beobachten«, erzählt Reichholf. Später machte er sein Hobby zum Beruf. 1974 übernahm er der Sektion Ornithologie an der Zoologischen Staatssammlung in München, später leitete er die Hauptabteilung Wirbeltiere. Bis zu seiner Emeritierung 2010 lehrte Prof.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzflimmern bei 42 Grad 24. Juli 2014
Von Openuser
Format:Gebundene Ausgabe
Vogelbeobachter war ich nie und werde es nie sein. Trotzdem wollte ich mich von Josef Reichholf, der sogar mal hauptberuflich Ornithologe war, durch die Welt der Vögel führen lassen.
Erfahrene Hobby-Vogelbeobachter werden aus dem Büchlein kaum etwas neues ziehen können. Aber für mich ist das Buch ideal. Im lockeren Plauderton erzählt Reichholf drauf los, und am Ende bilde ich mir sogar ein, etwas über Vögel, Biologie, Ökologie und Umweltschutz gelernt zu haben. Wenn Reichholf den Innenbau des Vogelkörpers erläutert, kommt er ganz ohne anatomische Grafiken aus. Er beschränkt sich auf das absolut wesentliche, dass aber dann auch hängenbleibt. Dass es nicht die Vogelfeder ist, welche die eigentliche Besonderheit der Vögel darstellt, ist überraschend. Und Reichholfs Erklärung, warum im Schwarm fliegende Vögel nicht zusammenstoßen, noch mehr.

Im Kapitel 1, Vögel beobachten, geht es im wesentlichen um Vogelarten, die jeder in Parks, Seen oder einfach im eigenen Garten beobachten kann. Also Amseln, Finken, Enten natürlich. Mich beruhigt Reichholfs Eingeständnis, dass man ohne fachkundige Anleitung, nur gestützt auf Feldführer oder andere Bestimmungsbücher, niemals zum richtigen Ornithologen heranreifen kann. Politisch nicht korrekt seine Bemerkung, dass man aus dem Verhalten der Bevölkerung im Süden Europas Zugvögel gegenüber schließen kann, wie wenig europäisiert man dort noch ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden