Kundenrezensionen

19
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 8. September 2013
"Did you think you could stop me?" Power shot from me, smacking into the door behind Dawson, blowing it off the hinges and into the house. "I'll burn the world down to save her." (Kindle Pos. 1409-1410)

Inhalt:

Katy ist in den Fängen von Daedalus. Und sie erzählen ihr so einiges... Wer sind denn nun wirklich die Bösen: Daedalus, die Menschen oder die Luxen? In der Zwischenzeit macht sich Daemon daran Katy zu befreien. Und er würde wirklich alles für sie tun...

Die Buch-Abrechnung:

+ Unerwartete Wendungen: Hui, das war gut! Richtig gut! Auch wenn manche Ereignisse vorhersehbar (z.B. Dawson und Beth), so gibt es doch einige Entwicklungen, die spannend sind und in der die Autorin Jennifer L. Armentrout einen unerwarteten Weg einschlägt. Es erwarten einen einige Überraschungen und das hat mir wirklich gefallen.

+ Sehr guter Cliffhanger: Mit diesem Ende hätte ich so auch wirklich nicht gerechnet. Man will direkt weiterlesen! Man muß doch wissen wie DAS weitergehen soll. Was für ein böser Cliffhanger. Das wird manche sicher frustrieren - ich hingegen liebe es, wenn Autoren so die Spannung zum nächsten Band aufrecht erhalten können.

+ Perspektivenwechsel: Das Buch ist (kapitelweise) abwechselnd aus der Sicht von Katy und Daemon geschrieben. Auch wenn die Beziehung der beiden für mich nicht so funktionierte (siehe weiter unten), hat mir der Perspektivenwechsel ansich gut gefallen, da er das Gesamtbild einfach runder gemacht hat und wäre das Buch nur aus Katys Sicht gewesen, wäre ich evtl. mit der Zeit schneller genervt gewesen.

+ Die Konsequenz: Ohne hier zu spoilern, lässt sich sagen, dass in "Origin" ein paar Leute sterben werden. Das fand ich sehr konsequent und es hat mir gefallen - denn ich mag es nicht, wenn immer alles so happy-end-mäßig ist, dass alle aus einer schlimmen Situation rauskommen ohne dass ihnen auch nur ein Härchen gekrümmt wird. So wie es Jennifer L. Armentrout gelöst hat, war es wirklich gut.

+/- Der Start: Ich fand es toll wie das Buch anfing und Katy sich mal alleine durchkämpfen muß. Davon hätte ich gerne mehr gesehen (v.a. dass ich auch mal anfängt zu kämpfen). Aber leider wurde das schnell zunichte gemacht - schade!

- Genervtheitfaktor: Das Buch rast mit diversen unerwarteten Wendungen und Ereignissen dahin. Das ist auch gut so. Dennoch hatte ich immer wieder Stellen an denen sich für mich (trotz rasantem Tempo!) eine gewisse Langeweile und Genervtheit eingestellt hat. Glücklicherweise hat das Tempo des Buches dem gut den Wind aus den Segeln genommen und wenn sich wieder etwas Neues ereignet hat, hatte Jennifer L. Armentrout wieder meine Aufmerksamkeit. Dennoch hinterlässt diese leichte Genervheit einen schalen Beigeschmack.

- Das Verhältnis zwischen Katy und Daemon: In der ersten paar Kapitel waren die beiden noch getrennt von einander und ich war begeistert. So hat das Paar für mich viel besser funktioniert. Bald sind beide jedoch vereint und dann wird Daemon zum Retter in der Not und man das Gefühl, dass sich Katy immer wieder hinter ihm versteckt (ja, er ist auch größer, stärker und hat da so ein paar spezielle Kräfte...) - schade. Ich war mir dessen schon bewußt, dass es Katy nicht gerade leicht hat mit dem was ihr widerfahren ist. Auch bei der Liebesbeziehung ansich hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

FAZIT: Alles in allem hat mir dieser 4. Band deutlich besser gefallen als der 3. Band, den ich enttäuschend fand. Aber auch hier gab es so das eine und andere was mich gestört hat, deshalb reicht es nur für 3,5 Sterne.

Ich vergebe nur selten 5 Sterne (4 Sterne ist bei mir eine gute Bewertung!), deshalb zur Info mein Bewertungssystem:
1 Stern: Finger weg!
2 Sterne: Konnte mich nicht überzeugen.
3 Sterne: Ordentliches Buch. Nicht schlecht, aber auch nicht richtig gut.
4 Sterne: Gutes Buch mit kleinen Schwächen – auf jedenfall lesenswert!
5 Sterne: Lieblingsbuch – muß man gelesen haben <3
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2013
Inhalt:
Katy wurde zurückgelassen und Daemon und die Anderen mussten ohne sie fliehen. Jetzt heißt es für sie, alles daran zu setzen zu überleben. Doch Daemon denkt gar nicht daran, Katy diesen Kampf alleine ausfechten zu lassen, und er würde alles tun, um sie zu retten. Auch wenn das heißt, alles zu verraten, wofür er steht.

Meine Meinung:
Der vierte Band in der Lux-Series knüpft genau da an, wo Opal aufgehört hat und beginnt mit Katys Gefangenschaft. Trotzdem stimmt dieser Teil einen ganz anderen Ton an, als seine Vorgänger und scheint allgemein etwas erwachsener zu sein. Diesmal steht viel mehr auf dem Spiel und wo es vorher noch möglich war, in so manchen Szenen die Bedrohung durch die D.O.D zu vergessen, ist dafür in "Origin" kein Platz mehr. Man könnte sagen, dass dieser Band der Höhepunkt der Serie ist und somit bricht die Spannung auch hier nicht einmal ab. Alles ist viel rasanter, gefährlicher und ernster als zuvor. Aber dieser Unterschied zu den Vorgängern zeigt nur, dass Jennifer L. Armentrout mit ihren Büchern eine Entwicklung durchgeht, der auch der Leser sich nicht entziehen kann.
Beliebte Charaktere, die man zuvor dachte auf seiner Seite zu haben, werden zu Verrätern, ungeahnte Verbündete erscheinen auf der Bildfläche und die ganze Zeit über hängt eine wichtige Frage im Raum: Sind die Bösen wirklich die Bösen?
Ebenso wie Katy verbringt der Leser die gesamte Zeit damit zu entziffern, wem man nun wirklich vertrauen kann. Nur um schließlich zu der Erkenntnis zu kommen, dass außer ihr un Daemon nicht mehr viele gibt, auf die das zutrifft.

Trotz diesem rasanten Hauptplot, rückt auch in diesem Teil die Beziehung zwischen Katy und Daemon nicht in den Hintergrund. Und auch wenn ich nicht bestreiten kann, dass ich nicht alle ihre Entscheidungen während des Lesens nachvollziehen oder befürworten kann ( Lest selbst, dann wisst ihr, was ich meine) ist die Liebe zwischen den beiden noch immer so romantisch und schön geschrieben wie zuvor und entwickelt sich immer noch weiter.
Denn das war auch einer der Hauptgründe, warum ich die Serie der Autorin immer so gemocht habe. Sie gibt ihren Charakteren und ihren Gefühlen über die mehreren Bände Zeit, sich zu entwickelt, wodurch diese viel glaubwürdiger und echter wirken. Über die bisherigen vier Bände lernt der Leser die beiden Protagonisten ebenso zu lieben, wie sie sich gegenseitig. Und das habe ich bisher nur selten in irgendwelchen Büchern des Genres gesehen, da diese es in Sachen Liebesdingen doch gerne mal überstürzen.

Der Cliffhanger am Ende ist wohl einer der fiesesten, die ich bisher gelesen habe. Kaum hatte ich die letzten Zeilen gelesen, suchtete ich sofort nach dem nächten Teil der Reihe. Und der Suchtfaktor dieser Buchreihe wird wohl bis zum letzten Teil nicht mehr abnehmen.
Ich gebe es zu: Ich bin ein Lux-Junkie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2015
Inhaltsangabe:
Daedalus hat Katy in ihren Klauen und Daemon ist bereit alles in seiner Macht stehende zu tun, um sie wieder zu bekommen, selbst wenn es bedeutet sein Volk der Öffentlichkeit preis zu geben.

Und alles was Katy tun kann ist zu überleben bis sie eine
Möglichkeit findet zu fliehen. Währenddessen versucht sie herauszufinden was die Ziele von Daedalus sind, wer ihre Feinde. Dabei stellt sie fest, dass nicht alle Ziele von Grund auf böse sind, die Daedalus verfolgt.

Alles was Katy und Daemon mit Bestimmtheit wissen ist, dass sie gemeinsam alles schaffen können ...

Meine Einschätzung:
Inzwischen sind seit dem Beenden von Bd. 4 einige Tage vergangenen und Bd. 5 ist auch schon gelesen (die Rezension gibt es nächste Woche), trotzdem kämpfe ich damit die richtigen Worte für diese Rezension zu finden.
JLAs Schreibstil ist einfach super, selbst für mich als nicht Muttersprachler. Es ist flüssig, detailreich, bildhaft und schlicht umwerfend.
Was ich hier besonders gut fand war die Tatsache, dass wir diesmal die Geschehnisse aus der Sicht von Katy und Daemon erzählt bekommen.

Was die Handlung betrifft glaubt man eigentlich nicht, dass die Autorin noch einen drauf setzen kann, aber sie hat es zweifelsohne geschafft und das sehr gut gelungen!
Bd. 4 ist in meinen Augen noch spannender, actionreicher, rasanter (gerade das Ende) als Bd. 3 und man bekommt nur wenige Gelegenheiten durch zu atmen. Am Ende hat man das Gefühl einen Marathon gelaufen zu sein.
Mit überraschenden Wendungen, entsetzlichen und erschreckenden Erkenntnisses sitzt man nägelkauend da und schüttelt unentwegt den Kopf, weil man es einfach nicht glauben will was da passiert!

Die Entwicklung der Chraktere ist weiterhin sehr gut gelungen und man fiebert immer weit mit ihnen mit und man hofft wirklich, das es ein happily ever after für alle geben wird. Auch die Einführung neuer Charaktere gefiel mir sehr gut und ich freue mich drauf mehr von ihnen in Bd. 5 zu lesen.

Alles in Allem ein super toller und spannender 4. Band der Lux Series und ich beneide niemanden von denen, die die Reihe noch vor sich haben, denn da kommt noch einiges auf euch zu!

Mein Fazit:
5 Sterne - einfach Hammer! Und absolute Leseempfehlung :
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. September 2013
Jennifer Armentrout hat nicht nur die Phantasie für eine tolle Story, sondern auch eine unglaublich gute Art diese zu schreiben. Ich mochte fast alle der Lux Serie (vielleicht sogar Obsedian am meisten), aber Origin ist echt das beste Buche der Serie. Muss auch nach einer Woche immer noch an einzelne Szenen denken. Kann das letzte Buch der Serie gar nicht mehr abwarten. Unglaublich spannend aber auch wirklich schöne Story zwischen Daemon und "Kitten".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Oktober 2014
If you're going to read "Origin", the fourth novel in the Lux Series by Jennifer L. Armentrout, you're going to have to prepare to be in pain. A lot of it. The novel revolves around the Department of Defense capturing our beloved protagonists Katy and Daemon, and doing all kinds of messed up tests on them. It even hurts to just read about this.

!WARNING!
This review MAY CONTAIN Spoilers for the Lux Series, starting from "Obsidian".

I usually try to keep my reviews spoiler-free but you can't write a comprehensive review about "Origin" without tackling the resolutions of the plot lines. I'm not going to mention any names but you really shouldn't read this if you plan on reading "Origin".
!WARNING!

"Origin" is the first novel in the series that is told from different perspectives. This is a big pet peeve of mine and just makes me want to throw the book against the next wall. I understand that as a writer, it is difficult to describe all events that you want to put in the book when one of your characters is in a temporary exile. But just switching to another character's perspective is plain cheating to me. Besides, having read the entire series told from Katy's point of view, it's just weird to suddenly have Daemon narrate the story. First, because the character's own perception of himself is completely different from Katy's (the reader's) and also because I simply can not identify with that.

As a reader we've got to know Daemon pretty well after three books but that doesn't justify just switching the point of view. I feel like I'm reading a bad fan fiction. If POV-Shifts are essential to the story, I might endure them at times, but don't just randomly switch mid-chapter after three pages? For no reason at all? It drove me nuts to have to listen to Katy being captured and then randomly switching to Daemon running around and trying to beat up everyone.

PSA: POV-Shifts are not the same as cliffhangers. Just stop it. (Writing 1/5)

While the plot isn't very complex, there are a lot of revelations about the character's ulterior motives in the novel. We have some people going badside, other people dying out of the blue and new characters being pushed into future relationships. While I do like the odd sleazy villain that creeps up on our protagonists, JLA is just over the top with the plot twists in this one. After Blake I was already completely done with that kind of characters but apparently, JLA wasn't.

There is no actual reasoning that would make sense for that certain character to go badside. Actually, it is the same reasoning that Blake had: "I just want to protect my loved ones." Yawn. I don't care about that, but the last time I checked, ratting on other people close to you doesn't really ... make sense if you're going to argue with that argument? Besides, that character didn't show any tendencies to be an actual douchebag before. And yeah, honestly, I don't really care about "giving that dude what he deserves", so this one being taken out just made me shrug. And come on, lamest death scene of all time.
Is it just me, am I a stone-cold bitch, or were all the character deaths really, really rushed? They all died like flies and after the third or fourth one out I was just laughing because it is so ridiculous to keep killing literally everyone that won't have an interesting storyline in the future. Ever heard of side characters? They're there for a reason and that reason isn't to fuel your dramatic ending, JLA.

But when good characters have to die for the sake of a dramatic climax, we always have the introduction of new characters coming with it. I fell in love instantly with Archer, a soldier from Area 51, who is just ... heart eyes. Actual manga eyes. I can't even talk about him, he fascinated me from the beginning, I am in love with mysterious guys, even more when don't turn out to be the villains. Thank you, if JLA makes him rat on someone in "Opposition", I might flip an actual table. While I do love, love, love Archer, I feel like JLA is trying way too hard to make us ship him and Dee. Yeah, this whole Origin-Thing makes it easy for them to get it going really fast, because they're both on the same page, but still. No. Just let me form my own opinion and make up my own ships. Well, I'm not saying that I wouldn't have shipped them, had she not instantly made them swoon over each other, but yeah. You get the point! Free Will! (Characters 3/5)

What made me like "Origin" more than "Opal" in the end, was the fact that JLA went for an amazing background story. I am always so up for background history, alternative storylines to known real-life-history and this whole government conspiracy thing is just perfect! Bringing the creepy Origins in did remind me of "The Omen", but what the hell, I liked them! I just hope they aren't forgotten about in "Opposition" and I pray that she doesn't leave any loose ends when concluding the series. The Origins may be a little over the top but they are interesting as they are, especially with Archer in the picture I am keen on finding out whether they are Crazy Adult Origins that are ready to make the figirative shit hit the fan. Once again JLA proved with the ending of "Origin" that homegirl just knows how to get us hooked on her novels and I am thrilled to find out what's going to happen next. I am so ready for "Opposition". (Plot 4/5)

Overall: Do I Recommend?

"Origin" is not as great as "Obsidian" but it definitely was an easier read than the previous novels. I loved the Area 51 period, but didn't particularly pay attention during their Las Vegas visit. The conclusion is a little over the top and the character deaths really weren't necessary and weren't really dealt with. Nobody is grieving for the dead to the extent that they grieved about Adam (who had like, three scenes?), and that's just ... ugh. Don't kill off characters if you won't honor their memory. I do recommend "Origin", but in order to get to it, you're going to have to go through the mess that is "Opal" and good luck with that.

Rating: ★★★☆☆
- See more at: [...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. September 2013
Auf die Story möche ich nun nicht so direkt eingehen (wg. Spoiler).
Katy wurde vom DoD gefangen genommen und Daemon will sie um jeden Preis da rausholen.

Das Buch hat mir allerdings viel besser gefallen, als Opal, was ja doch ein wenig "lahm" war.

Origin ist aus der Sicht von Katy und Daemon geschrieben, was es abwechslungsreicher macht. Und ich hab auch gerne mal aus der Sicht von Daemon gelesen.

Anfangs dachte ich, dass er halb Mount Weather abfackelt, da er richtig sauer war, er hatte dann allerdings einen etwas anderen Weg eingeschlagen.
Katy ist eingesperrt und macht einiges durch, was sich eigentlich recht gut meistert. Manchmal würd ich denken, dass es zu gut ist. Aber sie hat ja bis dahin schon einiges mitgemacht und ja sich selbst immer eingeredet, dass sie sich nicht so sehr von Blake unterscheidet, was ihr selbst ja auch Angst gemacht hat.
Hier lernt man auch wieder einiges vom DoD kennen und was dieses bewegt hat, z.B. Dawson und Beth mitzunehmen und generell eine Offenbarung, warum Daedalus erschaffen wurde und was deren Ziele sind. In wie Weit das alles der Wahrheit entspricht, was Katy und Daemon offenbart wird, ist natürlich immer mit vorsichtz zu genießen. Als ob eine geheime Organisation sich einem Alien/Mensch Päarchen komplett offenlegt ;)

Die Action kommt aber gegen Mitte/Ende des Buches nicht zur kurz, auch wenn es in diesem Buch mehr Verluste als bisher gibt. Ob diese gut oder schlecht sind, muss mann mit sich selber ausmachen ;)
Vor der Action in Las Vegas wird noch mal etwas enthüllt, was mich irgendwie nicht mehr so überrascht hat, da ich im Buch davor schon etwas misstrauisch gegenüber *piep* war.

Das Ende war, naja: WTH! Can't wait to read Opposition. Bin gespannt, wie die beiden da durchkommen ^^

Wollte nun nicht zuviel Spoilern, daher teilweise allgemein ausgedrückt. Wen die Vorgänger gefallen haben, kann diese Fortsetzung problemlos weiterlesen und wird auf den Abschlussband sicher genau so gespannt sein, wie ich.
Dies dauert aber wohl noch eine lange Weile :(
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Dezember 2013
... und die Geschichte geht spannend weiter.
Katy ist gefangen, die DOD, d.h. Daedalus versucht sie von ihren Zielen zu überzeugen und foltert sie zugleich- und das über Monate. Area 51 in Nevada, der Ort, an dem Katy gefangen gehalten wird, beherbergt zusätzlich eine andere Spezies- wie Katy erfährt. Derweilen ihre Freunde verzweifelt versuchen, sie zu befreien. Der grosse Showdown findet in Las Vegas statt.

Und Vieles mehr findet in diesem Buch statt. Leider hat es einiges Ungereimtes in der Geschichte, deshalb der Punkt Abzug, wie, Spoiler:
Der Verräter war mir bereits im ersten Buch suspekt, nur seine Gründe sind nicht einsichtlich, zu offensichtlich die Nachteile seines Handelns. Zu märtyrerhaft der Aufopferungswille von Katy, nachdem sie bereits Bekanntschaft mit Folter gemacht hat. Materialschlacht und Reihe der Toten erinnern sehr an Schwarzenegger's Terminator, statt Zukünftige sind es hier Aliens. Hoffentlich rundet das nächste Buch die Geschichte ab. Romantisch, brutal und voller Action.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Februar 2014
Ich will hier garnicht auf den Inhalt des Buches eingehen - wer diese Rezension liest, hat wahrscheinlich bereits 3 Lux-Bände hinter sich... Daher wird dies hier eher ein Aufruf: LESEN! Ihr müsst das unbedingt lesen!
Dieser Band ist noch spannender, noch mitreißender und sehr viel erwachsener, als die Vorgänger.
Und ich mag gerade garnicht glauben, das bislang keine Fortsetzung existieren soll.
Denn (Achtung: Spoiler!!!) am Ende dieses Buches fängt der Spaß erst richtig an! Von hier ab kann ALLES passieren. Und eines ist klar: Ich bin dabei!

Mann, Mann, Mann - Jennifer Armentrout haut scheinbar pausenlos mitreißende, intelligente und unglaublich gute Bücher raus… die Frau ist der Hammer!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. April 2015
I totally love this lux series. Mostly because of Deamon, but still. He'd do anything to get Kat back and what they have to face makes you wonder, how far people would actual go in the name of science.
New characters are introduced and friends return, while Kat and deamon try to survive.

The main reason I love the series is, that the so typical love triangle is kept short. Like with the covenant series, it's nice for a change that the girl knows what she feels and isn't all about "oh I love him and him.."
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Mai 2014
I love all the LUX series books, but this is just amazing, breathtaking, addictive, romantic and just wonderful!

Jennifer Armentrout is an incredible Autor and her books are like drugs...or Daemon :) once you've tried, you're hooked!!!

All in all the best book of the series because we get to know what's going on in Daemons head too and I just love that :)

Well done Jennifer, can't wait for the next One!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz
Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz von Jennifer L. Armentrout
EUR 13,99

Obsidian, Band 4: Origin. Schattenfunke
Obsidian, Band 4: Origin. Schattenfunke von Jennifer L. Armentrout
EUR 12,99

Opposition (Lux - Book Five) (Lux series)
Opposition (Lux - Book Five) (Lux series) von Jennifer L. Armentrout
EUR 3,49