Organisation für Komplexität und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Organisation für Komplexität: Wie Arbeit wieder lebendig wird - und Höchstleistung entsteht Broschiert – 24. Februar 2014

70 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 15,90
1 gebraucht ab EUR 15,90

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 112 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 2 (24. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3732280454
  • ISBN-13: 978-3732280452
  • Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 1,2 x 17 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (70 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 200.955 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Niels Pfläging ist Unternehmer, Beeinflusser und leidenschaftlicher Fürsprecher einer neuen, zeitgemäßen Führung.
Pfläging schrieb das erste deutsche Buch zu Beyond Budgeting. Sein zweites, "Führen mit flexiblen Zielen" (Campus) wurde mit dem Wirtschaftsbuchpreis von Financial Times Deutschland und getAbstract ausgezeichnet. In seinem dritten Werk "Die 12 neuen Gesetze der Führung" (Campus) verlangte er nicht weniger als: "Schafft Management ab - denn es funktioniert nicht mehr!" - und etablierte sich damit als führender Management-Exorzist im deutschsprachigen Raum.
Sein viertes Werk, "Organisation für Komplexität" (Redline) ist nach eigener Aussage sein "erstes Buch für Nichtleser": Reich bebildert, auf den Punkt getextet und im griffigen Format erklärt es, wie der Weg zur komplexitäts-robusten Organisation gelingen kann.

Pfläging studierte Betriebswirtschaft in Hannover und Sevilla, danach führte ihn seine Karriere als Business Controller nach Argentinien und Brasilien und in die USA. Fünf Jahre lang war er Direktor des renommierten Beyond Budgeting Round Table BBRT. Später gründete er die internationale open-source-Gemeinschaft BetaCodex Network. Heute ist er international gefragter Business-Speaker und Top-Management-Advisor, der sich ganz der Neuausrichtung von Führung und Organisationsgestaltung sowie dem Wandel dahin verschrieben hat. Er lebt in Wiesbaden und New York.

"Wenn Pfläging die Dogmen des Managements durchschüttelt, zerbröseln sie in seinen Händen." Financial Times Deutschland

"Ein Glanzstück zeitgemäßer Managementliteratur. Denn Pfläging entwirft ein Steuerungsmodell für Firmen, das an die Stelle von Weisung und Kontrolle, Macht per Organigramm, starrer Zielvorgaben, leistungsorientierter Bezahlung und Plan-Ist-Vergleichen tritt´. Eigentlich wirbt er für ein neues Verständnis von Mitarbeitermotivation, Leistung und Verantwortung." Süddeutsche Zeitung

"Die Antithese zu Peter Druckers Konzept des "Management by Objectives". Alles überholt! stellt nun Pfläging fest." Prof. Arnold Weissman

"Ein radikaler und überzeugender Gegenentwurf zu dem althergebrachten zentralistischen Zuschnitt von Konzernorganisationen." Hamburger Abendblatt

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Niels Pfläging: Niels Pfläging ist leidenschaftlicher Fürsprecher einer neuen, zeitgemäßen Führung. Pfläging ist Berater, Business-Speaker und Autor mit Wohnsitz in Sao Paulo, New York und Wiesbaden. Er machte sich als engagierter und kompetenter Business-Vordenker, der keine Konfrontationen scheut, einen Namen. Niels Pfläging ist Mitbegründer und Associate des BetaCodex Network (www.betacodex.org), einer internationalen Open-Source-Gemeinschaft. Von 2002 bis 2008 war er Direktor des renommierten Beyond Budgeting Round Table BBRT, der Vorläuferorganisation des BetaCodex Network. Pfläging ist gefragter Referent auf internationalen Kongressen zum Thema Unternehmensführung. Als Ratgeber und Advisor unterstützt er Manager und Organisationen aller Art bei der Transformation. "Beyond Budgeting, Better Budgeting", das nun erstmals als Taschenbuchausgabe vorliegt, wurde im Jahr 2003 von changeX als "Bestes Wirtschaftsbuch des Jahres" ausgezeichnet. 2011 wurde es im Almanach "Die 100 Besten Businessbücher aller Zeiten" als eines der 100 besten Werke gewürdigt. Im Campus-Verlag erschienen von Niels Pfläging außerdem die beiden ebenfalls preisgekrönten Bücher "Führen mit flexiblen Zielen. Praxisbuch für mehr Erfolg im Wettbewerb" und "Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management verzichtbar ist". Mehr Infos: www.nielspflaeging.com


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Systemiker am 12. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zufriedenheit entsteht, wenn Erwartungen erfüllt oder übertroffen werden. Die zahlreichen sehr positiven Bewertungen des Buchs haben also zu hohen Erwartungen bei mir geführt. Um es kurz zu machen: Diese wurden nicht nur enttäuscht, sondern es ist es ein schlechter Geschmack entstanden, der so stark ist, dass ich meine Zeit in diese Bewertung investiere.

In den ersten beiden Kapiteln oder bis 36 Seiten zitiert Niels Pfläging seit Jahren Bekanntes aus der Organisationslehre. Das ist legitim, denn schließlich muss erst einmal ein Grundverständnis mit dem Leser herstellt werden. Kapitel 3 verspricht nun, das erste Kapitel mit Lösungen zu werden. Anstelle von „Top-Down-Anweisungen und Kontrolle“ sieht der Autor in „Selbstorganisation“ den Lösungsansatz für eine zukünftige Organisation.

Das ist jetzt erst einmal nicht zu beanstanden, würde er nicht eine Seite später fordern: „Erzeugen und nutzen Sie sozialen Druck“. Wie dieser Druck zu erzeugen ist, beschreibt Pfläging auch: Kleine Teams, gemeinsame Verantwortung für gemeinsame Ziele, Transparenz aller Informationen und Vergleich der Ergebnisse zwischen den Teams.“ Das ist jetzt aber heftig denke ich. „Wurde nicht Aldi schon vor 20 Jahren für so etwas an den Pranger gestellt“? Transparenz heißt ja wohl Transparenz der Leistung jedes Teammitglieds? Performancevergleich zwischen den Teams um den sozialen Druck zu erhöhen? Das ist hart. Vielleicht sollte sich der Autor mal ein paar ruhige Stunden nehmen und „Der Circle“ von Dave Eggers lesen? Dort wird das von Pfläging propagierte System vorgestellt.

Zugegeben, ab hier lese ich „kritisch“ und werde nicht nur auf Seite 92 bestätigt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Conny Dethloff am 31. Dezember 2013
Format: Broschiert
Das Buch ist kein normales Sachbuch, wie man es von den meisten Wirtschaftsbüchern kennt und erwartet. Das Format ist quadratisch und handlich im Gebrauch. Es besticht durch viele erklärende und eingängige Abbildungen und ist deshalb schnell und einfach zu lesen. Aufgebaut ist das Buch in 7 Kapitel, auf die ich nun gesondert eingehen werde.

Kapitel 1: Zur Wirkung von Komplexität auf Arbeit und Organisation

Wir befinden uns derzeit in der tayloristischen Erfolgsfalle. Im Industriezeitalter war das Trennen zwischen Denken (Management) und dem Ausführen (Belegschaft) wertgenerierend. Heutzutage im Informationszeitalter, obwohl ich diesen Begriff gar nicht so mag, ist das nicht mehr der Fall. Nur wir kommen nicht davon los. Der Autor beschreibt die Wirkzusammenhänge. Ähnliches habe ich in meinem Rucksack meiner Reise des Verstehens ausgeführt.

Kapitel 2: Menschen in Arbeit – die geheimnisvolle Zutat

Der Mensch rückt in den Mittelpunkt der Betrachtung. Wirtschaft wurde von Menschen für Menschen erfunden. Menschen sind grundsätzlich motiviert. Beispiele dafür finden wir in dem Ausleben der Hobbies in der Freizeit. Arbeit kann aber ebenso Spaß machen und sollte es auch.

Direkte Motivation der Mitarbeiter, wie es immer wieder in der Mainstreamliteratur als eine der Hauptaufgaben der Führungskräfte propagiert wird, funktioniert nicht. Das Management sollte Rahmenbedingungen schaffen, in denen die Mitarbeiter sich weiterhin motivieren können, denn sie sind an sich motiviert. Das Einzige was Führung direkt schaffen kann ist Demotivation.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Meyer am 14. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Drei Gründe, warum man dieses Buch lesen sollte:

1) Effizienz. Traditionelle Sachbücher enthalten viel Text, was mit der dazugehörigen Lesezeit einhergeht. Dies Buch hat ein ausgewogenes Verhältnis von Text zu Grafik und ist in Summe in weniger Zeit zu konsumieren als 140 Seiten Bleiwüste.

2) Ästhetik. Das Buch ist eine Augenweide. Man sieht vor seinem inneren Auge Niels Pfläging an seinem Flipchart herumspringen, Kreise und Pfeile malend und dabei seine Ideen erläuternd.

3) Inhalt. Die meisten Berufstätigen haben viel Erfahrung darin, das zu tun, was sie tun, aber wenig Erfahrung darin, das zu verändern, was sie tun. Es geht darum, sein Verhalten in Organisationen zu ändern, um der zunehmenden Komplexität gerecht zu werden. Dafür braucht es externen Input von Menschen mit Veränderungskompetenz. Niels Pfläging ist ein solcher und leistet mit diesem Buch einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft von morgen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Konsument 116 am 10. Mai 2014
Format: Broschiert
Die kurze Leseprobe mit den Bildern hat mich neugierig gemacht. Leider war diese zu kurz, sonst hätte man bereits da schon erkannt, dass sich vieles wiederholt. Auch die vielen positiven Kritiken haben mich leider dazu hingerissen, das Buch zu kaufen. Der Inhalt lässt sich aber knapp in einem Satz wiedergeben: In dem Buch geht es schlicht und ergreifend um die Abwendung der Hierarchie und die Hinwendung zur Heterarchie aus systemtheoretischer Sicht. Das eine nennt der Autor halt Alpha und das andere Beta. Zur Verdeutlichung wird hier mit der Zellenanalogie gearbeitet. Das war es aber auch schon. Vorteile des Buches sind der niedrige Preis und die netten Zeichnungen. Als sehr großer Nachteil ist die hohe Theorielastigkeit ohne Praxisbeispiele zu nennen. Das Ganze wird dann ständig auf der Theorieebene wiederholt. Ich wundere mich, weshalb die vielen Kritiker dieses Buch so feiern, als ob das alte Rad der Führungsmoderne gerade neu erfunden wurde. Um das Systemdenken in flachen Hierarchien kennen zu lernen, gibt es eine Menge bessere Bücher mit mehr Anwendungsbezug.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden