Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ordnung ist die halbe Rede. Wortgefechte aus dem Deutschen Bundestag [Broschiert]

Ralf Floehr
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert --  

Produktinformation

  • Broschiert: 212 Seiten
  • Verlag: Zweitausendeins; Auflage: 2. Auflage (1985)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3891050127
  • ISBN-13: 978-3891050125
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.022.584 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

[Ralf Floehr: Ordnung ist die halbe Rede - Wortgefechte aus dem Bundestag Taschenbuch (Akzeptabel) La Fleur 1985 2. Auflage]

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebhafter Beifall und Bravo-Rufe im ganzen Haus 14. November 2004
Von weiser111
Format:Broschiert
Die Geschichte des Deutschen Bundestages mal anders: Statt langer trockener Abhandlungen erwarten den Leser hier stürmische Wortgefechte aus dem Hohen Hause, die wahrlich nicht von Pappe sind -- von 1949 bis 1984. Da wird geschimpft und gefrotzelt, beleidigt und geistreich pariert, dass es eine Wonne ist: "Herr Abgeordneter Rische, darf ich Sie bitten, Ihre Waffe wieder mitzunehmen?"
Wer wissen will, in welchem Kontext diese und viele andere rhetorische Kleinodien gesprochen und zwischengerufen worden sind, der greife zu dieser phantastischen Zusammenstellung aus den Protokollen des Deutschen Bundestages.
Wie bereits im ausschließlich Herbert Wehner gewidmeten Band "Unglaublich, Herr Präsident!" werden auch hier nicht einfach nur die Blüten gesammelt, sondern chronologisch und im Kontext der jeweiligen Reden abgedruckt. Freilich sind Wehners legendäre Kanonaden hier nicht enthalten; sie füllen schließlich ein eigenes, genauso empfehlenswertes Buch.

Herrlich zu lesen sind vor allem die Protokolle aus der ersten Wahlperiode 1949/53, in der engagierte (nennen wir's mal so) Politiker aller Couleur aufeinander trafen, von bemerkenswert dummen Altnazis unter neuem Namen und neuer Identität bis hin zu klugen Köpfen aus dem Widerstand wie Hermann Ehlers oder Carlo Schmid, von moskautreuen Genossen bis hin zu einem gelegentlich bemerkenswert schlagfertigen Adenauer. Geistreiche und weniger geistreiche Abgeordnete also, letztere mit erstaunlichem Talent zur Selbstdemontage. Die Skala der rhetorischen Mittel reicht von feinster Ironie bis zu abgebrühtem Zynismus; selten wurde Tucholskys Diktum "Sprache ist eine Waffe" drastischer bestätigt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebhafter Beifall und Bravo-Rufe im ganzen Haus 18. Januar 2009
Von weiser111
Format:Broschiert
Die Geschichte des Deutschen Bundestages mal anders: Statt langer trockener Abhandlungen erwarten den Leser hier stürmische Wortgefechte aus dem Hohen Hause, die wahrlich nicht von Pappe sind -- von 1949 bis 1984. Da wird geschimpft und gefrotzelt, beleidigt und geistreich pariert, dass es eine Wonne ist: "Herr Abgeordneter Rische, darf ich Sie bitten, Ihre Waffe wieder mitzunehmen?"
Wer wissen will, in welchem Kontext diese und viele andere rhetorische Kleinodien gesprochen und zwischengerufen worden sind, der greife zu dieser phantastischen Zusammenstellung aus den Protokollen des Deutschen Bundestages.
Wie bereits im ausschließlich Herbert Wehner gewidmeten Band "Unglaublich, Herr Präsident!" werden auch hier nicht einfach nur die Blüten gesammelt, sondern chronologisch und im Kontext der jeweiligen Reden abgedruckt. Freilich sind Wehners legendäre Kanonaden hier nicht enthalten; sie füllen schließlich ein eigenes, genauso empfehlenswertes Buch.

Herrlich zu lesen sind vor allem die Protokolle aus der ersten Wahlperiode 1949/53, in der engagierte (nennen wir's mal so) Politiker aller Couleur aufeinander trafen, von bemerkenswert dummen Altnazis unter neuem Namen und neuer Identität bis hin zu klugen Köpfen aus dem Widerstand wie Hermann Ehlers oder Carlo Schmid, von moskautreuen Genossen bis hin zu einem gelegentlich bemerkenswert schlagfertigen Adenauer. Geistreiche und weniger geistreiche Abgeordnete also, letztere mit erstaunlichem Talent zur Selbstdemontage. Die Skala der rhetorischen Mittel reicht von feinster Ironie bis zu abgebrühtem Zynismus; selten wurde Tucholskys Diktum "Sprache ist eine Waffe" drastischer bestätigt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar