Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Orchesterwerke

Libor Pesek , BBC Philharmonic , Vitezlav Novak , Vitezslav Novak , - Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 18,69 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,89 bei Amazon Musik-Downloads.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Dirigent: -
  • Komponist: Vitezlav Novak, Vitezslav Novak
  • Audio CD (16. Juni 2000)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Chandos Records (Note 1 Musikvertrieb)
  • ASIN: B00004TD53
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 369.795 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Lady Godiva, Op. 4117:18Nur Album
Anhören  2. Toman and the Wood Nymph, Op. 40: I. Allegro fantastico - Allegro appassionato - 4:26EUR 0,68  Kaufen 
Anhören  3. Toman and the Wood Nymph, Op. 40: II. Tempo del principio - Allegro appassionato - Agitato - 8:01Nur Album
Anhören  4. Toman and the Wood Nymph, Op. 40: III. Tempo del principio - Molto appassionato, ma non troppo allegro13:15Nur Album
Anhören  5. De profundis, Op. 67: I. Largo lugubre - Appassionato doloroso - Tempo del principio -16:37Nur Album
Anhören  6. De profundis, Op. 67: II. Meno (largo), molto tranquillo - 4:12EUR 0,68  Kaufen 
Anhören  7. De profundis, Op. 67: III. Grandioso 2:29EUR 0,68  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Alle Bewunderer der üppigen, spätromantischen Tondichtung sollten an dieser Veröffentlichung viel Vergnügen finden. Vítezslav Novák (1870-1949), der in den Katalogen stets unterrepräsentiert ist, dürfte durch diese CD einen wichtigen Schritt in seiner Bewertung erfahren. Es existiert noch eine andere Koppelung von Lady Godiva und De Profundis mit der Brünner Staatsphilharmonie unter der Leitung von Jaroslav Vogel auf dem Markt, die aber aus den frühen 60er Jahren stammt. Hörer, die auf der Suche nach einer modernen Aufnahme sind, sollten also nicht zögern.

Die Klangwelt ist satt und reich, atmosphärisch gut eingefangen in Chandos' weiträumiger Aufnahme. Strausssche Opulenz mit sanftem slawischem Akzent wäre wohl die passende Beschreibung für diese Stücke. Pesek zeigt ein typisch landeseigenes Verständnis für die böhmische Musiksprache, und die Philharmoniker der BBC reagieren voller Leidenschaftlichkeit. Die Zartheit von Lady Godiva (das 1907 geschrieben und offensichtlich in nur zwei Tagen komponiert wurde), wird ergreifend dargestellt, und die fantasievolle Orchestrierung von Toman und die Waldfee (1906-7), die gewagter ist als bei Godiva, wird zur Gänze ausgekostet. Das spätere De Profundis von 1941, schreitet in grandioser Geste fort auf seiner Reise von anfänglichem unterirdischen Grollen, bis zum orgelgesättigten, erhaben-triumphierenden Abschluss. Wärmstens zu empfehlen. --Colin Clarke


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
Format:Audio CD
Viktor Augustin Rudolf Novák wurde am 05.Dezember 1870 in Südböhmen geboren und sollte sich später neben Josef Suk,mit dem er auch später befreundet war,als einer der interessantesten Komponisten der Tschechischen Musiktradition entwickeln.Doch wirklich bekannt geworden ist er zum Beispiel im westlichen Euorpa nie so richtig.

Schon früh,mit elf Jahren,verlor er seinen Vater.Seine Ausbildung war hart,ihm wurde nichts geschenkt,doch Karel Strecker,sein Lehrer für Harmonielehre,erkannte sein Talent und konnte ihn an Antonin Dvoráks Meisterklasse weiterempfehlen.Dort lerne er Josef Suk kennen und seinen lebenslangen Freund Rudlof Reissig.

Die drei hier eingespielten Werke entstanden 1906,1907 und 1941,und damit acht Jahre vor seinem Tode 1949,als er beim Komponieren war.

"Lady Godiva,op.41"entstand an nur zwei Tagen im Oktober 1907,und bereits im November erfolgte die Uraufführung in Prag.Das Werk hat eher die Länge einer Symphonischen Dichtung und sollte auch meiner Meinung nach so aufgefasst werden.Es ist trotzdem als Ouvertüre für das neu geschriebene Schauspiel gleichen Namens.

"Toman und die Waldfee,op.40" ist eine Symphonische Dichtung.Sie erregte bei seiner Uraufführung in Prag großes Aufsehen,weil sie erheblich dissonanter,moderner,leidenschaftlicher und dramatischer war,als das,was er bisher geschrieben hatte.In wie weit hier Richard Strauss Pate stand,mag man nur spekulieren können,aber möglich könnte es gewesen sein.

1941 entstand eine weitere Symphonische Dichtung,"De profundis,op.67".Das Werk ist nicht nur sehr groß besetzt,sondern verfügt auch noch über ein Klavier und eine Orgel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar