Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Orchesterwerke Vol.4


Preis: EUR 13,19 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 5,99 4 gebraucht ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Joseph Marx
  • Audio CD (24. Juni 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias UK/Bmg Rights Management/Sanctuary (rough trade)
  • ASIN: B00095MKWM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 238.160 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. 1. Lebhaft: Allegro moderato
2. 2. Nicht zu langsam: Andante affettuoso
3. 3. Sehr lebhaft: Allegro molto
4. 1. Villa Hadriana: Allegro, ma non tanto
5. 2. Tusculum: Andante
6. 3. Frascati: Presto

Produktbeschreibungen

Les concertos pour piano : Concerto pour piano romantique - Castelli Romani, pour piano et orchestre / David Lively, piano - Orchestre Symphonique de Bochum, dir. Steven Sloane

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Haydin am 16. Juli 2005
Format: Audio CD
Die Klavierkonzerte von Joseph Marx (1882-1964)
- Romantisches Klavierkonzert (1919/20) => 41 Minuten
- Castelli Romani (1929-30) => 32 Minuten
Während seiner rund 40-jährigen Lehrtätigkeit als Professor für Musiktheorie und Komposition in Wien und Graz gehörte Joseph Marx zu den angesehensten und aktivsten Musikpädagogen innerhalb der internationalen Musikgemeinde (neben Nadja Boulanger). Marx, der seine Lieder bis kurz vor seinem Tode oft am Klavier begleitete, war außerdem nachweislich ein exzellenter Pianist. Seine noch lebenden Schüler berichten, daß er selbst die schwierigsten Klavierstücke jederzeit auswendig und fehlerfrei vorspielte. Mit entsprechendem Training hätte aus ihm vielleicht ein Konzertpianist werden können, doch wie man weiß, legte Marx den Schwerpunkt seiner Arbeit von Anfang an auf das Kompositorische und Pädagogische. Insbesondere der enorm anspruchsvolle Klavierpart des Romantischen Klavierkonzerts und die pianistischen Raffinessen im zweiten Klavierkonzert Castelli Romani weisen ihn als Klaviervirtuosen aus. Die ersten Skizzen des unmittelbar vor der monumentalen Herbstsymphonie (1921) entstandenen Romantischen Klavierkonzertes stammen von 1916, doch Marx stellte die Arbeit an der Partitur bis 1919 zurück. Zu dem Zeitpunkt war seine Entwicklung zum Orchestermusikkomponisten bereits abgeschlossen. Als Symphoniker, der häufig auch eigene Werke dirigierte, befaßte Marx sich mit Orchestermusik hauptsächlich bis Anfang der Dreißiger Jahre und schrieb neben der Herbstsymphonie weitere groß besetzte, meisterhafte Orchesterwerke wie die Nordland-Rhapsodie und die Natur-Trilogie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von e-sila am 7. Dezember 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die CD überzeugt duch einen brillianten Klang; der Flügel kommt zur vollen Geltung.
Besonders das Andante (2. Satz) aus dem romantischen Klavierkonzert wird auch Liebhabern der Romantik gefallen.
Das Konzert Castelli Romani darf als Hommage an Italien interpretiert werden. Im Presto (3. Satz) werden italienische Volksweisen aufgenommen; dabei trifftet Marx aber nicht ins Kitschige ab.
Die Werke von Joseph Marx haben es nicht verdient ein derartiges Schattendasein zu fristen; es handlet sich um anspruchsvolle Musik, die zwar nicht mehr der Romantik zugeordnet werden kann, aber, weil sie sich von der Harmonik der Moderne absetzt, auch "Romantikern" gefallen wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bubffm am 8. März 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dies ist eine CD die für Liebhaber romantischer Klavierkonzerte ein absolutes Muss ist. David Lively spielt mit tiefem Verständnis und scheut sich nicht, die hochromantische Natur der Musik (insbesondere beim E-Dur Konzert) herauszubringen. Ich besitze ebenfalls die bereits erwähnte Einspielung des "Tastenroboters" Marc-André Hamelin dessen Interpretation auch nicht ansatzweise mit dem subtilen David Lively's und der Bochumer Sinfoniker unter Steven Sloane mithalten kann.

Eine klare Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden