Gebraucht kaufen
EUR 1,27
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Optionsscheine für Einsteiger Taschenbuch – 9. September 1998


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,27
10 gebraucht ab EUR 1,27

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 203 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 2 (9. September 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593360608
  • ISBN-13: 978-3593360607
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 183.196 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Werner Schwanfelder hat nach einer kaufmännischen Lehre Betriebswirtschaft und Kommunikationswissenschaften studiert.
Bei Siemens war er 10 Jahre lang in unterschiedlichen Vertriebsfunktionen tätig. Nach einem Auslandseinsatz in Brasilien wechselte er in den Einkauf und gehörte über 20 Jahre dem Oberen Führungskreis der Siemens AG an. Er war weltweit verantwortlich für Vertriebs- und Werkseinkäufen an unterschiedlichen Standorten. Unter anderem baute er in China für zwei Siemens Division Einkaufsabteilungen auf.
Daneben schrieb er Bücher in den Bereichen travel, Geldanlage und Management. Seit 2007 ist er freiberuflich tätig, widmet sich seinen Büchern und hält Seminare und Vorträge über Managementthemen.

Im Bereich Geldanlage schrieb er Bücher über Aktien, Fonds und Optionsscheine. Bestseller wurden seine Standardwerke "Ohne Aktien geht es nicht" und "Börsenwissen für erfolgreiche Investments" (alle im Campus-Verlag erschienen).
Im Bereich Management publizierte er zu den Themen Führung und Motivation. Ein Schwerpunkt seiner publizistischen Arbeit ist die Umsetzung von uralten chinesischen Weisheiten in den Alltag von europäischen Managern. (Folgende Bücher sind diesbezüglich hervorzuheben: Sun Tzu für Manager; Die 13 ewigen Gebote der Strategie - Konfuzius im Management; Werte und Weisheit im 21. Jahrhundert - Laotse für Manager; Meisterschaft durch Gelassenheit (alle im Campus Verlag erschienen). Diese Bücher wurden Bestseller und schafften den Sprung in die Hitlisten von Capital und Manager Magazin. Die Bücher erscheinen mittlerweile in mehreren europäischen Ländern, aber auch in China, Taiwan, Korea, Brasilien und Russland.
Seine Erfahrungen im Management fasste er in dem Buch "Der glückliche Manager" (erschienen 2011 bei Ariston/Randomhouse) zusammen. Er beweist in diesem Buch, dass zufriedene Manager erfolgreicher sind und gibt Hinweise, wie Manager zufriedener werden können.
In der Sparte Geldanlage erscheint zum 3.9.2012 (bei Ludwig/Randomhouse) das Buch "Wie Sie Profit machen und nebenbei die Welt verbessern". Hierbei untersucht er die Potenziale von "nachhaltigen" Geldanlagen.

Weitere Informationen unter www.schwanfelder.info
und www.schwanfelder.eu


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Werner Schwanfelder, Finanzexperte, ist Einkaufsleiter bei einem multinationalen Unternehmen. Seit Jahren publiziert er zum Thema Geldanlage und tritt als Experte in Fernsehsendungen auf. Sein Bestseller Aktien für Einsteiger (Campus, 4. Aufl. 1999) ist seit mehr als zwei Jahren auf allen Wirtschafts-Bestsellerlisten vertreten.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Es gibt meines Erachtens kaum einen Privatanleger, der bei einem Geschäft mit Optionsscheinen nur vornehm an die Absicherung denkt und die Spekulation außer acht läßt. Und warum sollte man sich auch nicht vollkommen offen zur Spekulation bekennen? Spekulation ist im Prinzip schon jede Aktion, die auf eine zukünftige Entwicklung baut. Also fällt auch ein ganz normaler Aktienkauf bereits in den Bereich der Spekulation. Dazu kann man als Anleger durchaus stehen. Nur ein Faktor muß bedacht werden: In jeder Spekulation steckt ein (relativ hohes) Risiko. Wie hoch darf also das Risiko sein, damit man vor sich die Spekulation vertreten kann? Nur dieser Frage muß man auf den Grund gehen. Die Beantwortung bleibt jedem Anleger selbst überlassen. Man sollte jedoch immer wieder auf folgende Voraussetzungen hinweisen: * Die Anlage in Optionsscheine ist eine Risikoanlage. Man sollte das investierte Geld als "Spielgeld" zur Verfügung haben. Man sollte nicht zu einem fixen Termin auf das Geld zurückgreifen müssen. Man sollte auf das Geld im schlimmsten Fall auch verzichten können. * Man muß Zeit haben, um sich um die Geldanlage kümmern zu können. Die Kurse des Underlying und des Optionsscheines sollte man täglich verfolgen. * Das bedeutet, daß man nur Optionsscheine auswählt, deren Kursentwicklung man auch ständig verfolgen kann. Hierzu bietet sich eine Tageszeitung mit gutem Wirtschaftsteil an, das Handelsblatt oder noch besser Informationen aus dem Internet. Auf die Informationsmöglichkeiten sind wir in Kapitel 5 ausführlich eingegangen. * Man muß einen Kurskanal, d.h. eine Begrenzung nach oben und unten, festlegen. Sobald der Optionsschein den Kanal verläßt, muß man bereit sein zu verkaufen: Diese Bereitschaft muß konsequent umgesetzt werden. Man muß außerdem bei einer Kursveränderung sofort reagieren können. Dazu ist notwendig zu wissen, wie der Verkauf funktioniert und wer bei der Hausbank oder beim Discount-Broker der Ansprechpartner ist, der den Auftrag auch sofort weiterleitet. Sollte eine der genannten Voraussetzungen nicht zutreffen, ist es ratsam, die Finger von Optionsscheinen zu lassen. Zusammenfassung: Ein Investment in Optionsscheine ist eine Risikoanlage. Man kann auch als Anfänger daran teilhaben. Aber zunächst muß man sich mit den oben geschilderten Voraussetzungen auseinandersetzen. Aus: Kapitel 7: Die Strategie und ihre Umsetzung Abschnitt: Spekulation mit gutem Gewissen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Oktober 2000
Format: Taschenbuch
Mit Konzentration zu lesen!!!! Teilweise langatmig und langweilig geschrieben. Aber trotz allem ist es eins der besseren Bücher das ich über dieses Thema gelesen habe. Wer wirklich interesse an diesem Thema hat, wird mit diesem Buch gut Informiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherfreund am 25. März 2009
Format: Taschenbuch
Der Titel hält nur teilweise, was er verspricht:
Einerseits sind zwar alle wichtigen Infos enthalten, aber das Buch ist nicht unbedingt leicht zu lesen. Für Anleger mit guten Kenntnissen über die Kapitalmärkte ist das Buch sehr empfehlenswert.
Für Sparbuchsparer, die sich noch nicht einmal mit Aktienfonds beschäftigt haben, ist dieses Buch zu kompliziert - was aber auch am generell etwas komplexeren Thema liegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hklotz2@aol.com am 31. März 2000
Format: Taschenbuch
Nicht sehr übersichtlich das Buch. Für Einsteiger von Optionsscheinen nur bedingt geeignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 31. August 2000
Format: Taschenbuch
Sehr ausführlich, aber eben zu ausführlich. Wer Erklärungen dieser Intensität benötigt, sollte die Finger von Optionsscheinen lassen. Man fühlt sich teilweise tasächlich für dumm verkauft. Aber irgendwie müssen die Seiten wohl gefüllt werden. Das Finden von (auch vorhandener) Information ist durch diesen Ballast erschwert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen