wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Opposites [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Opposites [Explicit]

25. Januar 2013 | Format: MP3

EUR 8,39 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:11
30
2
4:04
30
3
3:46
30
4
3:55
30
5
3:34
30
6
3:51
30
7
3:59
30
8
3:57
30
9
4:25
30
10
3:44
30
11
3:56
30
12
3:54
30
13
3:42
30
14
3:53
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die Meinungen gehen auseinander. Was soll man sagen: So muss das sein. Mein persönliches Lieblingsalbum von den Biffys ist und bleibt Infinity Land. Aber das ist nun eben auch schon 9 Jahre her. Seit 1995 spielen die Jungs jetzt zusammen, für die letzten drei Alben brauchten sie jeweils zwei - drei Jahre. Doch wozu diese "Übersicht"?
Weil ich die Jungs seit 2007 5 mal live gesehen habe, zweimal als "In store Gigs" in London, einmal in einem kleinen Club, einmal im größeren Club und einmal im November 2012 in Dortmund beim Visions-Festival. Und sie werden, nun ja, erwachsen(er), doch ihre Spielfreude, ihre Offenheit, ihre Kombination von tricky Rhythmen und epischer Größe sind immer noch Großes Kino.

Sei es ihnen doch vergönnt, aus dem vollen zu schöpfen. Sie sind keine Twens mehr, sie suchen nach feineren Mitteln, nach verschiedeneren Stimmungen, Orchestrierungen. Die volle Bandbreite ist nur auf der Doppel-CD zu hören, die hiermit allerwärmstens empfohlen sei. Die erste CD ist etwas glatter, auch etwas gedämpfter - laut Aussage der Band floss hier eher der Zustand mit ein, als sie am Rande der Auflösung standen - nach dem Durchbruch und vor der neuen Aufgabe. Die zweite CD gibt dann voll Schub Richtung Aufbruch und neuen Horizonten, mit neuem Zusammenhalt, fester noch als zuvor. Einzelne Songs rauszupicken ergibt für mich keinen Sinn, zu vieles wird hier abgedeckt, und alles machen sie richtig.
Frage ist nur, ob es jedem persönlich gefällt.

Mir ist die neue Entwicklung auch durchaus etwas zu breitenwirksam, mainstreamgefällig, chartsorientiert, nennt es, wie ihr wollt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 26 von 29 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kleinerhobbit33 TOP 1000 REZENSENT am 25. Januar 2013
Format: Audio CD
Gibt es auf dem neuen Biffy Album einige, dazu gleich aber mehr.
Was musste sich die Band nach dem 2009er Album Only Revolutions alles anhören. Von Ausverkauf und Anbiederung ans Formatradio bis zum Verrat ihrer Wurzeln. Dabei war die Platte, wie alle Outputs der Band, sehr, sehr gelungen. Trotzdem kehrten viele "alte" Fans der Band den Rücken, im Gegenzug kamen immer mehr neue Fans nach.

Im Anschluss dann die Bekanntmachung dass die neue ein Doppelalbum werden würde, ohje, dachte ich, hoffentlich geht das nicht in die Hose. Und, was soll ich sagen, die Sorge war unbegründet, die neue Platte ist ein Kracher, ohne wenn und aber. Auch sollte diese alte und neue Fans glücklich machen können, das ist doch was.

Dennoch soll natürlich nicht verschwiegen werden dass die Band trotzdem den auf Only Revolutions eingeschlagenen Weg konsequent verfolgt ohne dabei ihre frühen Wurzeln zu verleugnen oder gar zu vergessen.

Natürlich ist die Platte dick produziert und die Band fährt einiges an Streichern und Chören auf, geschrammelt und gerockt wird aber auch, und das in allererster Güte. Das zeigt das echt geniale The Joke's on us deutlich auf, dieser Song vereint alles was Biffy der ersten Tage ausgemacht hat. Schrammelnde, fetzige Gitarre, geiles Drumming und Simons unverwechselbare Stimme, wow. Im Gegensatz dazu dann der Titelsong der Platte Opposites. Eine wundervolle Ballade mit dicken Streichern und einer ebenso dicken Gänsehaut.

Daneben stehen geile Stadionrocker ala Sounds like Ballons oder Modern Magic Formula. Aber auch die Popnote bei black Chandellier steht der Band sehr gut, auch wenn im Mittelteil ein schöner, fetziger Rockpart ist. Wenn Pop, dann bitte so.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 23 von 26 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Einmal habe ich in einer Review über ein älteres Biffy-Album sinngemäß gelesen, die Stärke dieser Band sei es, dass sie trotz aller Gastmusiker, stilistischer Wechsel und Effektfeuerwerk immer klar machen könne, wer Biffy Clyro ist, und das läge wohl daran, dass die Songs erstmal ganz entspannt ohne jegliche Gastmusiker und im Hinblick auf die eigene Live-Performance entstünden. Und genau das trifft es für mich auch hier auf den punkt: die Jungs haben alles aufgefahren, was man nur auffahren kann, Dudelsack, Bläser, Streicher, sogar ein paar elektronische Spielereien dann und wann, aber die eigentliche Band wird niemals zu arg in den Hintergrund gedrängt. Diesmal gibt es meiner Ansicht nach sogar wieder mehr verquere Riffs, mehr Tempiwechsel, mehr bratzige Gitarenwände als auf der letzten Scheibe und das tut dem sound absolut gut. Grade in so einer eingängigen Nummer wie Black Chandelier habne meine Augen aufgeleuchtet, als am Ende noch einmal völlig unerwartet tiefe grummelnde Gitarren aufgefahren wurden. Der Song Spanish Radio nimmt am Ende auch noch einmal so richtig Fahrt auf, obwohl er auch als eingängige getragene Nummer funktioniert hätte, aber so wird das ganze erst so richtig rund und spannend. Auch wissen die Jungs mit den Gastmusikern was anzufangen. Andere Bands haun den Dudelsack einfach raus, weil seine bloße Anwesenheit im Song shcon aufhorchen lässt. Die Schotten setzen ihn stilvoll ein, genau wie sie das mit den Bläsersätzen und den Streichern tun. Das alles hat Hand und Fuß, ist wunderbar arrangiert und setzt unglaublich viele Gefühle frei.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden