EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Operation Unsichtbar ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Operation Unsichtbar Broschiert – 6. Februar 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 4,99 EUR 0,96
79 neu ab EUR 4,99 11 gebraucht ab EUR 0,96

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Operation Unsichtbar + Bradley - letzte Reihe, letzter Platz
Preis für beide: EUR 17,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Brunnen; Auflage: 1., Aufl. (6. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765541877
  • ISBN-13: 978-3765541872
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,8 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 280.097 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. April 2013
Format: Broschiert
Viel mehr Schüler, als zugeben, sind davon betroffen. Mobbing ist in unserer Gesellschaft zu einem Problem geworden, dem alle Beteiligten ziemlich hilflos gegenüber stehen.

Helen Endemann hat in ihrem Buch sehr gut erzählt wie Eltern, Lehrer und vor allem der zwölfjährige Nikolas mit dem Problem Mobbing umgehen. Glücklicherweise beschreibt die Frankfurter Rechtsanwältin nicht nur trocken die Abläufe einer Mobbinggeschichte, sondern macht eine faszinierende Erzählung daraus.

Zunächst bemerkt Nikolas es gar nicht. Auf dem Heimweg von der Schule erwartet er bereits die Schläge und Schupser seiner beiden Peiniger, aber sie bleiben aus. Warum? Zuhause angekommen, sieht ihn selbst die eigene Mutter nicht mehr. Ganz langsam begreift der Junge, dass er unsichtbar geworden ist. Die Ursache, den Grund dafür weiß er nicht.

Unsichtbar geht Nikolas ab sofort durchs Leben. Besonders im Schulalltag trifft er auf weitere Unsichtbare. Die Autorin besitzt die Gabe, ein an sich schlimmes Thema literarisch genial umzusetzen. Man rauscht geradezu durch dieses Buch hindurch. Dies spricht für die Qualität und den Spannungsbogen des Buches.

Sehr gut eingefädelt ist es auch, dass jeder Leser aus dieser Geschichte genau das für sich herausziehen kann, was er von seiner eigenen Betroffenheit her sieht, braucht oder bereits erleben musste.

Man merkt diesem Buch an, dass es keine Themenexpertin geschrieben hat, da sind keine theoretischen Phrasen, hier spricht der Alltag. Lediglich einen Fehler hat die ganze Geschichte: Helen Endemann hätte nicht Anwältin sondern Autorin werden sollen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerstin Hebauf am 18. Februar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich begann schon während des Lesens, mir wichtige Punkte zur Rezension nebenher zu notieren. Es gab während dieser Phase immer etwas Neues an Merkmalen und Eigenschaften zu entdecken... Und da ich dieses Buch quasi verschlungen habe, weil es sich sehr gut lesen lässt - ich nur notgedrungen mal Pausen einlegte, um kurz das gelesene Kapitel nachwirken zu lassen - beeilte ich mich, zwischendurch ja keine bemerkenswerte Punkte zu vergessen. Allein der spannende Einstieg – in der schon ungewohnten Situation – mit ihren zuerst erwähnten Nachteilen und danach peu a peu genannten Vorteilen und guten Momenten.
Das Eintauchen in immer wieder neue Situationen –viel Alltägliches – der Versuch zu helfen, zu retten…das Kennenlernen anderer Gruppen, Klassen und somit entstehendes Interesse auf anderen Ebenen und Gebieten bishin zu den Ängsten und Gefahren vergessen zu werden, und der Hoffnungslosigkeit aber auch das Wirken von starken Spuren…
Das ist der erste Teil meiner Rezension, allein zur ersten Hälfte. Im zweiten wird angeknüpft, vervollständigt und u.a. berichtet, wen ich alles dieses Buch lesen lassen würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von matheelfe TOP 500 REZENSENT am 22. April 2014
Format: Broschiert
„…Jeder Schüler hat das Recht, ohne Angst in die Schule zu gehen …“

Der 12jährige Nikolas ist auf dem Heimweg von der Schule. Unterwegs stellt er fest, dass er plötzlich unsichtbar ist. Das gilt nicht nur auf der Straße und in der Schule, sondern auch im Elternhaus. Nach dem anfänglichen Schock versucht Nikolas das Beste daraus zu machen. Er geht weiter in die Schule, sucht sich aber Fächer und Klassen aus. Dadurch trifft er auf weitere Unsichtbare.
Die Geschichte wird von Nikolas selbst erzählt. Schnell stellt sich heraus, dass Kinder, die gemobbt werden, unsichtbar werden. es besteht die Gefahr, dass sie ganz verschwinden.
Die Autorin hat ein hochaktuelles Thema in eine spannende Geschichte verpackt. Dadurch gelingt es ihr, die Gefühle der Kinder ausgezeichnet wiederzugeben. Gleichzeitig sehen die Kinder als stille Beobachter, was in der Schule so abläuft und wie Mobbing funktioniert. Nikolas singt nun im Chor mit, was er sich vorher nicht getraut hat. Er hatte Angst vor den Hänseleien der Mitschüler.
Die Autorin hat ihre Protagonisten gut charakterisiert. Der ruhige Nikolas trifft auf die lebhafte Alice, die ihre Wut gern rauslässt und unternehmenslustig ist. Michael ist egozentrisch, Karsten hochintelligent.
Nikolas fühlt sich im Religionsunterricht von Frau Schmidtbauer wohl. Sie lässt nicht nur in der Bibel lesen, sondern fordert zu Diskussionen auf. Ihr Unterricht könnte mir auch gefallen.
Es ist auch Frau Schmidtbauer, die Antimobbingstrategien in der Schule einführt. Damit wächst für Nikolas und seine Freunde die Chance, wieder sichtbar zu werden.
Das Buch lässt sich zügig lesen. Es ist spannend und abwechslungsreich geschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sternenhimmel am 29. März 2014
Format: Broschiert
Nikolas Löw ist 12 Jahre alt und fühlt sich in seiner Schule in seinem neuen Wohnort nicht mehr wohl. Er wird von seinen Mitschülern verspottet und immer mehr gemobbt. So fühlt er sich als Außenseiter, und immer mehr quält ihn diese Tatsache. Sein Vater ist ihm auch keine große Hilfe. Der nimmt die Sache nicht ernst genug und meint zu ihm, er solle sich endlich dagegen wehren. Doch anstatt sich gegen die Mobber zu behaupten, wird er unsichtbar. Aber mit diesem Problem steht er nicht allein da. Nach einer Weile trifft er auf Alice und auf weitere Kinder. Was anfangs abenteuerlich ist, wird bald zur großen Belastung und auch gefährlich. Denn mit jedem Tag entschwindet der Körper der Kinder ein Stück mehr. Zum Glück gibt es den Unterricht von Frau Schmidtbauer, die die unsichtbaren Kinder spürt und sich deren annimmt. Sie startet zusammen mit einigen Schülern eine Aktion, die ihnen den Weg zurück ebnen soll.
Mobbing ist leider heute noch immer ein sehr aktuelles und trauriges Thema an Schulen und auch im Arbeitsleben. Hier wird dieses Thema in einen Roman mit Phantasieelementen verpackt und deren Folgen sehr deutlich gemacht. Die entsprechenden Personen leiden unendlich unter diesen Situationen, werden krank und hier eben unsichtbar. Jeder dieser Opfer braucht Hilfe, und deshalb fände ich es gut, wenn solch ein Werk als Schullektüre ausgegeben wird und an den Schulen auch dementsprechend diskutiert wird, sodass in Zukunft Mobbing erfolgreich verhindert werden kann. Das Buch macht sehr nachdenklich und macht klar, dass man jeden Menschen so akzeptieren sollte, wie er ist, egal, welche Mängel man an ihnen entdeckt, denn man selbst ist auch nicht fehlerfrei, was man hier auch an den Tätern größtenteils sehr gut erkennen kann. Trotz allem ist der Roman auch spannend, und am Ende erhält der Leser noch ein paar Erklärungen der Autorin zu dem Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen