One Hot Minute (U.S. Version)
 
Größeres Bild
 

One Hot Minute (U.S. Version)

14. September 2011

EUR 4,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Warped
5:04
2
Aeroplane
4:45
3
Deep Kick
6:33
4
My Friends
4:08
5
Coffee Shop
3:08
6
Pea
1:47
7
One Big Mob
6:02
8
Walkabout
5:07
9
Tearjerker
4:19
10
One Hot Minute
6:23
11
Falling Into Grace
3:48
12
Shallow Be Thy Game
4:33
13
Transcending
5:46


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 29. August 1995
  • Erscheinungstermin: 29. August 1995
  • Label: Warner Bros.
  • Copyright: 1995 Warner Bros. Records Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:01:23
  • Genres:
  • ASIN: B001QWH838
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.801 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als One Hot Minute !!!!! 6. Juni 2002
Format:Audio CD
Nach dem Ausstieg des Gitarristen John Frusciante traten die restlichen drei Red Hot Chili Peppers nun den Versuch an, ihrem vorherigen Erfolgsalbum "Blood Sugar Sex Magik" gferecht zu werden. Hierzu holten sie sich Verstärkung durch den Ex - Jane's Addiction und Deconstruction - Gitarristen Dave Davarro.
Navarro's Gitarrenspiel brachte neue Intensionen in die Musik der Peppers und so entstand 1995 das wieder von Rick Rubin produzierte Album "One Hot Minute", mit welchem diese Band wieder einmal mehr beweist, wie wandlungsfähig und kreativ sie ist.
Durch energiegeladene Stücke wie "Warped","One Big Mob","Coffee Shop" und "Shallow Be Thy Game" zeigt sich klar Dave's Einfluss auf die Band, was meiner Meinung nach das beste war, was der Band passieren konnte, ohne Frusciante damit in irgendeiner Weise abzuwerten. Es ist eben ein anderer Stil; dem einen mag es gefallen, dem anderen wiederum nicht.
Trotzalledem ist auf diesem Album, was man an den Peppers begehrt und mag. Songs wie "My Friends" und "Tearjerker" versetzten in die gewohnte "Under The Bridge" Atmosphäre und können in jeder Hinsicht mit diesem mithalten.
"One Hot Minute" ist auf jeden Fall ein Muß für Red Hot Chili Peppers Fans und die jenigen, die es noch werden wollen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen chili peppers anders 11. Mai 2002
Format:Audio CD
diese cd steht in einem krassen gegensatz zu ihren früheren werken: keine sommerfunk nummern von blood sugar sex magik, keine komplette abgedrehtheit wie auf allen alten alben: nein, anders. und wie! noch nie klangen sie so unschuldig und doch so hinterhältig: wunderbare melodien, anthony's schöne stimme, kreischenden gitarren von dave und schließlich der wie immer geniale basslauf von flea, der sich wieder selbst übertrifft, man höre coffee shop. ein schönes album, ein anderes album und dennoch ein chili peppers album. fünf sterne für dieses tolle werk!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von critix
Format:Audio CD
"One hot minute" wird meiner Meinung nach von der Kritik oftmals zu unrecht kritisiert oder wenigstens unterschätzt. Hauptproblem der Scheibe ist wohl der übermächtige Schatten des Vorgängers "Blood, Sugar..", der wahrscheinlich zusammen mit Nirvana's "Nevermind" eines DER rockigen/alternativen Alben der '90er Jahre darstellt. Mit dem Kult ist das allerdings so eine Sache...oftmals wird da das eine oder andere Auge zugedrückt und blind abgelobt. Klar stellt "Blood, Sugar..." ein Hammeralbum dar. Auf lange Sicht gefällt mir aber "One hot minute..." besser. Obwohl der Gitarrenvirtuose John Frusciante hier fehlt, hört sich das Album komischerweise heute für mich mehr nach ihm an, als das mit ihm eingespielte Erfolgsalbum davor. "One hot minute" ist zeitlos und von einer unglaublichen Wärme geprägt.

Anspieltipps: Aeroplane, My Friends, Coffeeshop, Falling into grace, Transcending.

Geschrieben von einem RHCP Fan, der die Frühphase und die ausgeprägten Funkstücke der Band eher nicht ganz soooo sehr schätzt :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungeschliffenes Juwel 10. Juli 2006
Format:Audio CD
Wie bei allen RHCP-Alben bringt es gar nichts, das Album zwei-dreimal durchzuhören und sich eine Kritik zu bilden. Durc One hot minute habe ich damals erst meine Liebe zu den RHCP entdeckt, auf langen Autofahrten, denn das Album ist wie aus einem Stück als Hörspiel gegossen und entfaltet den richtigen Wumms nach mehrmaligem Hören, lässt einen dafür aber auch nie wieder los. Ich kenne keine Band, deren Songs so unverkennbar und doch so abwechslungsreich, so zeitlos und kraftvoll sind. OHM schließt an BSSM wunderbar an, rockt mehr, funkt etwas weniger, aber immer noch genau auf den Punkt. Mein persönlicher Favorit zwischen dem Megaseller BSSM und den nachfolgenden, gemäßigteren und meiner Meinung nach etwas kommerzielleren Alben. Meine Favoriten sind deep kick, tearjerker, one hot minute und transcending flash. Fürs Warmwerden empfehle ich aber eher coffee shop, aeroplane und my friends.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Merkwürdig, aber o.k. 24. Juli 2004
Format:Audio CD
"One hot minute" ist zugegebenermaßen ein sehr merkwürdiges Album und es fällt mir schwer es irgendwie richtig einzuordnen. Dennoch enthält die Scheibe sicherlich mehr als besagte "one hot minute".
Am Anfang steht hier die Moralfrage - darf man ein Album gut finden, das die Interpreten selbst nicht mögen? Das Werk entstand zu einer Zeit, als die Chilis am Boden waren und man meinte, ihr Ende absehen zu können. Dave Navarro war sicherlich auch kein guter Griff für die freie Stelle des Gitarristen, nachdem John Frusciante sich ja entschieden hatte, sich ganz seiner Drogenkarriere zu widmen. Navarro ist ein mediokrer Gitarrist und dazu ein unglaublicher Lackaffe, der vorne und hinten nicht in die Band passt.
Dennoch mag ich das Album teilweise, klar, es ist nicht das Beste der Chilis aber man muss es auch nicht in die Tonne kloppen. Der Auftakt mit "Warped" ist interessant experimentell und hätten die Peppers nicht so einen abartigen Clip dazu gedreht, wäre die Single wohl auch besser angekommen. "Aeroplane" ist die typische Mainstreamhymne, "My friends" ebenso, allerdings etwas kreativer. "Coffee Shop" röhrt richtig und ist auf wunderbare Weise verzerrt, so dass man auf der einen Seite abgeschreckt, aber auf der anderen Seite auch fasziniert ist. Der Versuch von Bassist Flea, im Song "Pea" seine Sangeskünste zu beweisen, geht meiner Meinung nach gehörig daneben. Ein echter Leckerbissen auf dem Album ist "Walkabout", dass so cool und relaxt daherkommt, dass man meint, die Peppers hätten es gerade aufgenommen, als sie mal wieder ein paar Beruhigungsmittelchen geschluckt hatten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte!
Ich brauch wohl nichts zu dieser Platte sagen, denke ich! Sie ist einfach nur super! wenn nicht sogar die beste der Chili Peppers....
Vor 2 Monaten von Bulma veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen auf verpackung achten!
Die Verpackung der CD war leider nicht ausreichend geschütz dadurch beakm ich eine beschädigte CD-Hülle und musste mich selbst um eine neue Hülle kümmen.
Veröffentlicht am 9. Januar 2012 von lammersd
5.0 von 5 Sternen One Hot Hour
Keine Liebe auf den ersten Blick, dafür eine dauerhafte auf den zweiten! Die Scheibe gefällt mir mit jedem Hören besser, ist derzeit mein RHCP-Favorit...
Veröffentlicht am 4. Mai 2011 von Jörg
4.0 von 5 Sternen Ungewöhnliches, aber ganz wichtiges Album für die Band
Im Jahr 1995 entsteht das 6. Studioalbum der Alternative-Rockband "Red Hot Chilli Peppers" um Sänger Anthony Kiedis, das gleichzeitig das einzige ist, an dem der Gitarrist... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2010 von illinVillain
5.0 von 5 Sternen RHCP mal anders!
Hier kann man die Peppers mit Dave Navarro an der Klampfe erleben, der als Langjähriger Kumpel der Band für John F. (Drogenprobleme) eingesprungen war. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. März 2009 von M. Bräuner
5.0 von 5 Sternen Anderer Gitarrist, anderer Sound...trotzdem eine Klasse für...
Das Album ist wirklich sehr, sehr gut und wer RHCP mag für den ist dieses Album ein Muss!!! Hier meine persönliche Bewertung der einzelnen Lieder:

1. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2008 von Johny
4.0 von 5 Sternen Funk Funk Funk ??? Nicht mehr ganz...
Das 1995 erschienende "One Hot Minute" wurde mit dem neuen Gitarristen Dave Navarro aufgenommen, nachdem John Frusciante die Band verlassen hatte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. August 2008 von Tim
5.0 von 5 Sternen Das Beste der Peppers
Auch wenn ich John Frusciante inklusive seiner Solo-Alben sehr schätze und ihn für seinen Stil als Gitarrist bewundere, so möchte ich hiermit zum Ausdruck bringen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2007 von vectornectar
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir!
One Hot Minute ist eine äußerst gelungene Platte der RHCP, die mir allerdings nicht beim ersten Hören gefallen hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2007 von Maddin
5.0 von 5 Sternen Genial
Gehört definitiv zu den besten Peppers- Alben. Absolutes-Muss für Fans!!! Coffee Shop und tearjerker gehören für mich zu den besten liedern der Peppers.
Veröffentlicht am 28. Juli 2006 von Christina Grophy
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?



ARRAY(0xa75b0624)