Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

One Fifth Avenue: Roman Gebundene Ausgabe – 23. Februar 2009

22 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90 EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
1 neu ab EUR 12,90 24 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: DUMONT Literatur und Kunst Verlag; Auflage: 1 (23. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3832180982
  • ISBN-13: 978-3832180980
  • Originaltitel: >One, Fifth Avenue<
  • Größe und/oder Gewicht: 16 x 3,5 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 621.100 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Candace Bushnell ist die Autorin des Bestseller-Romans "Sex and the City", der Vorlage für die weltberühmte TV-Kultserie. Ihre Romane "Sex and the City", "Lipstick Jungle", "Raufschlafen" und "One Fifth Avenue" haben sich international millionenfach verkauft. Candace Bushnell lebt in New York City.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

One Fifth Avenue, ein kleiner Ausschnitt nur, aber hier tummelt sich alles, was Rang und Namen hat, oder haben will. „Sex and the City“- Autorin Candace Bushnell macht das altehrwürdige New Yorker Appartementhaus zum kapriziösen Dreh- und Angelpunkt für Geschichten und Begegnungen, Intrigen und die große Liebe.

Ein Todesfall bringt Aufruhr und Unruhe in das Haus, das viele Jahre „so etwas wie ein inoffizieller Club für Künstler aller Art gewesen“ war: die „Heilige“ und stinkreiche Mrs. Houghton stirbt und von da an gibt es nur ein Thema: wer wird das Appartement als Nachmieter beziehen?

Wer erfolgreich sein will, „muss sich unter die Besten der Stadt mischen. Kontakt aufnehmen. Darum geht es doch in New York“. Und natürlich eine adäquate Adresse haben, wie jenes ‚eindrucksvolle, klassische Art-Déco-Gebäude aus blassgrauem Sandstein’. Wieviele Träume und Seifenblasen platzten schon hinter diesen Fassaden, wie viele Illusionen und Utopien wuchsen hier und überragten das stattliche Gebäude vor ihrem Einsturz um Längen? Candace Bushnells Porträt des Hauses und seiner Bewohner könnte funkelnder nicht sein. Auf 500 Seiten sicherlich sehr breit angelegt, bereitet aber der sich anbahnende Streit um das begehrte und nun frei gewordene Appartement schon auf den ersten Seiten eine diebische Freude. Wie herrlich unterhaltsam können Eitelkeiten doch sein, wie süchtig geradezu machen Einblicke in die High Society Tratsch und Klatsch-Szene. „Aber so läuft das eben in New York. Es geht nur ums Äußere.“

Mit spitzer Feder, Augenzwinkern und einem Schuss Boshaftigkeit gelingt der unermüdlichen Autorin ein glänzendes Gesellschaftsbild: in Sachen Karriere, Aussehen oder Portemonnaie, voller Ängste, „es nicht zu schaffen oder den Anschluss zu verlieren“, voller Stress immer auf dem Laufenden sein zu müssen, was den einfallsreichsten Schönheitschirurgen, das neuste Schuhgeschäft oder den angesagtesten Innenarchitekten angeht. Brillant getroffen, herrlich ins Schwarze treffend, schwungvoll geschrieben, eine Lektüre, von der man lange etwas hat.- Barbara Wegmann

Pressestimmen

Manche Autoren werden ja vom Bestsellerfolg ein bisschen versaut. Candace Bushnell nicht. Langsam, aber sicher schreibt sie sich vom Klatschroman zum ernsthaften Gesellschaftsroman hoch. (Die Zeit)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefanie Müller am 24. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dies war mein erstes Buch von Candace Bushnell. Ich habe mich vorher nicht sonderlich mit ihr beschäftigt, weil ich kein großer Fan von Sex and the City war, aber durch eine Empfehlung in einer Zeitschrift, mich entschlossen dieses Buch zu kaufen.

Es ist absolut lesenswert. Viele kleine Geschichten miteinander zu einem großem Ganzen verbunden. Von einigen Protagonisten hat man (durch die Zusammenfassung auf dem Umschlag) eine vorgefertigte Meinung, die sich dann aber doch in eine ganz andere Richtung entwickelt. Figuren die mir erst unsympathisch waren, konnte ich besser verstehen und andersrum. Viele kleine Intrigen und (wie ich finde) auch Probleme die jeder von uns in irgendeiner Weise hat, toll dargestellt. Und irgendwie ist es lustig sich vorzustellen, das ähnliche Stories und Figuren wirklich existieren. Ich meine irgendwo wird sich Candace Bushnell ja die Ideen holen, sie lebt ja schon lange in New York.

Was mich so an Candace Bushnell fasziniert ist, das die Bücher egal wie umfangreich sie sind, nie vorhersehbar sind, man immer wieder neu überrascht und gefesselt wird.

Habe mir daraufhin auch gleich "vier Blondinen", "raufschlafen" und "lipstick jungle" bestellt. und bin ebenso begeistert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tea, Chocolate and Books VINE-PRODUKTTESTER am 9. September 2010
Format: Taschenbuch
Da ich ein großer Fan der Serie "Sex and the City" bin und gerne Society- Romane a'la "Park Avenue Prinzessinnen" und Co. lese, war "One fifth Avenue" natürlich ein Muss für mich, auf das ich gespannt gewartet habe. Als ich es dann in den Händen hielt, war ich erst einmal ein wenig verschreckt - 511 Seiten, ok, ich habe schon deutlich dickere Bücher gelesen, aber so kleine Schrift und die Seiten so eng beschrieben?! Ich stellte mich darauf ein, eine längere Lesezeit mit diesem Buch zu verbringen. Nachdem ich dann aber erstmal mit dem Lesen begonnen hatte, stellte ich schnell fest, dass die Kapitel zwar recht lang, aber in kürzere Sinnabschnitte unterteil sind, so dass man das Buch auch mal zur Hand nehmen kann, wenn keine Zeit für ein ganzes Kapitel ist, so dass ich wider Erwarten doch recht schnell damit durch war.

Zur Story: In "One fifth Avenue" dreht sich alles um die Hausnummer 1 der berühmten Fifth Avenue in Manhattan, New York. Dort steht nach dem Tod der Besitzerin ein 20 Millionen teures Luxusapartment zum Verkauf, in das wohl die meisten Menschen sofort einziehen würden, bekämen sie die Gelegenheit dazu. So auch die Bewohner der übrigen Wohnungen des Hauses. Der Leser wird nun Zeuge der Intrigen, die in "One fifth" gesponnen werden, der Affären, die die Bewohner haben und allem anderen, was in ihrem Leben passiert. Inkl. ihrer Sexualleben, welche aber nicht wirklich spannend sind. Ab und zu mal eine kleine "Erotikszene" gepaart mit Begriffen, die nicht wirklich anregend sind, das war's dann auch schon. Hier wäre mit einer etwas eleganteren Wortwahl wohl mehr erreicht worden, denn so, wie sie nun sind, wirkt der Großteil der Sexszenen einfach nur platt und vulgär.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchkolumne.de VINE-PRODUKTTESTER am 6. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Die Fifth Avenue in New York ist eine der besseren Adressen der Stadt und unter einer Million Dollar ist hier keine Wohnung zu bekommen. So auch in der Number One, dem ersten Haus der Straße und da der Wohnraum knapp ist, wird auf jede freie Immobilie gegiert. Freiwillig gibt niemand seine Wohnung her und so stehen die Anwärter auch schon Schlange, als die älteste Bewohnerin der One Fifth Avenue, Louise Houghton, das Zeitliche segnet. Mindy Gooch ist Vorsitzende der Eigentümerversammlung und verwaltet ihr Haus eisern, ist eifersüchtig auf alles und jeden und wartet schon vor dem Spion, sobald ein Bewohner den Flur betritt. Doch dieses Mal trifft sie die falsche Entscheidung und überlässt Mrs. Houghtons Appartment dem neureichen Ehepaar Paul und Annalisa Rice. Diese bringen mit ihrem Einzug nicht nur viel Geld sondern vor allen Dingen auch Streit in das angesehene Haus und stehen damit nicht allein: Lola Fabrikant sieht mit 22 Jahren keine andere Möglichkeit als sich hochzuschlafen, ihr Freund Philip ist in Wirklichkeit in die Hausbewohnerin Charlene Diamond verliebt und diese erholt sich gerade erst von ihren gescheiterten Ehen. New York ist vielseitig und allein die Bewohner eines einzigen Hauses bieten soviel Gesprächsstoff, dass es für einen ganzen Roman reicht...
Candace Bushnell war mir natürlich von ihrer Kolumne bekannt, von deren Verfilmung "Sex&TheCity" und der aktuellen Serie "LipStick Jungle", alle basieren auf Büchern. Bei diesem Roman hatte ich einen witzigen Frauenroman erwartet, unterhaltsam und bissig. Leider bekam ich dann aber doch eine sehr flache Geschichte über das Leben der Schönen und Reichen, allesamt nur interessiert an Sex, Geld und den aktuellen Laufstegtrends.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ginadelfina am 29. August 2011
Format: Taschenbuch
Zum einen bin ich New York Fan und habe mir letztens erst das Haus von aussen angeschaut, um das es hier geht. Zum anderen verspricht allein die Autorin schon, dass es wohl ein gutes Buch sein sollte.

Gut die Hälfte des Buches schleppt sich dahin. Es gibt so viele Charaktere und es wird von einem Satz in den nächsten zu jemanden anderem umgeschwenkt und aus dessen Sichtweise erzählt, dass es nicht viel Spaß macht, das Buch zu lesen. Ich war kurz davor, abzubrechen!
Nach gut der Hälfte wird es dann etwas "spannend" - allerdings kommt bei mir der Eindruck auf, dass Fr. Bushnell hier noch schnell irgendwie was unterkriegen und die vertragliche Seitenzahl vollkriegen musste.
Alles im Allem ist das Buch einigermaßen unterhaltsam und etwas lieblos geschrieben. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass es so in der New Yorker High Society abgeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden