oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Once Sent From The Golden Hall
 
Größeres Bild
 

Once Sent From The Golden Hall

8. Februar 2011 | Format: MP3

EUR 8,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:29
30
2
4:33
30
3
4:50
30
4
7:56
30
5
4:42
30
6
6:00
30
7
8:06
30
8
4:11

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. August 2008
  • Erscheinungstermin: 26. August 2008
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:47
  • Genres:
  • ASIN: B00CG70AF0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 106.701 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
22
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 23 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Heyna am 6. April 2009
Format: Audio CD
Was Amon Amarth hier abliefern ist die längst überfällige Neuauflage ihres ersten (und vielleicht besten) Albums, das nun mit fetter Produktion im frischen Gewand daher kommt und endlich die Tonqualität hat, die ihm gebührt! Seit Jahren wartete ich nun schon auf eine Neuauflage dieses Meisterstücks, dass zwar musikalisch beeindruckend, jedoch von der Produktion her ziemlich schlecht war und zudem unter etwas klirrigem Sound litt. Dies ist jedoch nun passé und das Album kann nun endlich richtig genossen werden. Die Molodiebögen gehören auf jedem Fall, meiner Meinung nach, zu dem Allerbesten überhaupt und haben nichts von ihrer Faszination eingebüßt.

Zusätzlich ist auch noch eine live CD von dem "Once sent from the golden hall" special event enthalten, die in der Zeche Bochum aufgezeichnet wurde. Ich hatte das Glück auf diesem Konzert gewesen sein zu dürfen und kann einfach nur sagen: Großartig! Ohne wenn und aber, diese Show gehörte zu den besten, die ich bis jetzt gesehen habe. Die Band war in Höchstform, die Fans super gut drauf und der Sound genial abgemischt. Natürlich kann die live CD diese Atmosphäre nur bedingt einfangen, was ein bisschen schade ist. Ich kann nur hoffen, dass auch noch eine DVD von dem ganzen Event erscheinen wird, denn alles wurde glücklicherweise per Video aufgezeichnet.

Für diese Veröffentlichung auf jeden Fall 5 Sterne, mehr gehen leider nicht. Eine ganz runde Sache und für jeden Amon Amarth Fan mehr als empfehlenswert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Gerke am 25. Januar 2007
Format: Audio CD
Diese Scheibe ist meiner Meinung nach eine der besten Melodic Death Metal Scheiben die es gibt. Die Paarung aus brachialen Death Metal und Melodien, die ihresgleichen suchen, ist in diesem Bereich einmalig (ich weiss wovon ich rede, bin seit den Anfangstagen in den frühen 80-zigern schon dabei). Ich kann nur allen Fans der harten Gangart empfehlen, sich die Silberlinge dieser Ausnahmeband zuzulegen.

Anspieltipps: Ride for vengeance, Victorious march, Amon Amarth und Once sent from the golden hall.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist das neue Album With Oden on our side, da auf diesem Silberling wieder die alten Tugenden gelten :-).
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "koehlerhome" am 27. April 2004
Format: Audio CD
OSFTGH war die zweite CD, die ich mir von Amon Amarth gekauft habe; ich halte sie aber für die beste Scheibe, die die 5 Jungs jemals produziert haben. Besonders bei Titel 7: Amon Amarth bekomme ich selbst jetzt noch Gänsehaut, obwohl ich ihn bestimmt schon mindestens 1000 mal angehört hab'. Durch diese CD werden Amon Amarth am Ende ihres hoffentlich noch langen Lebens bestimmt in die Goldene Halle Valhalla in Asgard einkehren können :)
Aber ihre Musik ist absolut unsterblich.
Also unbedingt kaufen und sich in die Welt der Wikinger und germanischen Götter entführen lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mschillhuber" am 5. Dezember 2005
Format: Audio CD
"Das soll Amon Amarth sein?" Diese Frage geisterte mir immer wieder durch den Kopf, als ich mir ihr Erstlings-Werk "Once Sent From The Golden Hall" anhörte.
In der Tat unterscheidet sich diese CD doch relativ deutlich von "VS. The World" oder "Fate Of Norns". Bereits beim Opener "Ride For Vengeance" herrscht ein für AA-Verhältnisse schnelleres Tempo und Chefwikinger Hegg grunzt nicht wie auf aktuellen Platten erhaben vor sich hin, sondern brüllt, scheinbar im Kampfesrausch steckend, alles in Grund und Boden.
Trotzdem macht der erste Track von Anfang an einen Heidenspass und muntert bereits eifrig zum Met vernichten an, wobei der Text sehr atmosphärisch und tragisch ist (und gegen Christen gewettert wird...). Mit "The Dragons' Flight Across The Waves" wird wieder übliche Kost geboten, der Titel an sich ist klasse, allerdings steht er zwischen zwei absoluten Top-Songs, weshalb er leider ein bisschen untergeht.
Der dritte Track, gerade als Top-Song bezeichnet, trägt den Namen "Without Fear" und besticht vor allem durch durch die wunderbaren Gitarrenmelodien und durch den mitgröhlbaren (ja, auch während des Antrinkens einer Alkoholvergiftung ;-)) Text, besonders Die Zeilen "Without Fear I Die, I Hold My Sword And Die Without Fear".
An diesem Beispiel auch wieder gut erkennbar, dreht sich das Thema der Scheibe doch wieder um die Welt der Wikinger, aber wer erwartet etwas anderes von den Schweden?
Auch auf dem Silberling zu finden ist das knapp 8 Minuten lange Live-Highlight "Victorious March, welches durch einen stampfenden Rhythmus dominiert wird, allerdings niemals langewilig wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Harth am 28. Februar 2007
Format: Audio CD
Das Debüt von Amon Amarth "Once Sent From the Golden Hall" ist ein solides Werk, eine harte und reine Art des Melodic Death Metal. Das Album klingt stark nach Göteborg Schule mit melodischen Leads, knurrendem Gesang und einem sehr aktiven Doppelbass. Trotzdem unterscheiden sich Amon Amarth von der Horde der Bands die sich in diesem Stil bewegen. Der Sound ist nichts für Herzkranke, die Gitarren klingen rau, die Drums sind aggressiv wie die Hölle, der Bass schüttelt einen durch und der Gesang - oho dieser Gesang! Er ist nicht nur allein für das Album grandios, sondern auch für das ganze Gerne. Hier werden Standards für andere Death Metal Sänger gesetzt.

Es gibt nicht einen schlechten Titel auf dem Album, alles Amon Amarth Meisterwerke. Vielleicht ist "Victorious March" der bekannteste Titel, aber alle anderen sind auch super. Überwältigende Riffs und donnernde Drums bilden die Basis eines jeden Titels und Johan schreit dazu über Wikinger und nordische Götter. Die Aggression des Albums ist absoluter Wahnsinn. Jeder Titel ist schnell, fast thrashig und härter als andere Death Metal Stücke - einfach nur gut.

Die Texte machen Amon Amarth unverwechselbar. Die Wikinger Themen in den Texten, verbunden mit der energischen Musik erzeugen ein idealisiertes Bild der Wikinger Kriegsführung. Der Gesang dazu ist eine Mischung aus Death und Black Metal.

Der einzige kleine Mangel ist, dass alle Lieder irgendwie dem gleichen Muster folgen. Nichts desto trotz ist es ein sehr gutes Album, das jeden Cent wert ist und das man sehr oft und mit sehr viel Spaß hören wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden