oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

On a Storyteller S Night

Magnum Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 13,55 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 25. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Magnum-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Magnum-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

On a Storyteller S Night + Vigilante + Wings of Heaven
Preis für alle drei: EUR 34,52

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Vigilante EUR 10,98
  • Wings of Heaven EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (15. November 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias UK/Bmg Rights Management/Sanctuary (rough trade)
  • ASIN: B00006AG9F
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.620 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. How far Jerusalem
2. Just like an arrow
3. On a storytellers night
4. Before first light
5. Les mort dansant
6. Endless love
7. Two hearts
8. Steal your heart
9. All England's eyes
10. The last dance (Bonus Track)
11. Interview

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios 2. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
"On a Storyteller's Night" markierte wohl den kreativen Höhepunkt der englischen Bombast-Rocker MAGNUM, deren Stil auch bis heute von niemanden wirklich kopiert werden konnte. Ließen die beiden Vorgänger "Chase The Dragon" und "The Elevent Hour" bereits aufhorchen lassen, so gelang ihnen mit dem bis dato (1985) fünften Studioalbum der große Wurf (es folgten noch weitere großartige Alben!).
Denn "On a Storyteller's Night" weiß sowohl durch seine märchenhafte Atmosphäre als auch die Eingängigkeit der einzelnen Songs zu begeistern (Ausfälle gibt es keine). Und trotzdem sind vor allem neben dem garandiosen Titelsong sowohl der dramatische Opener 'How Far Jerusalem' als auch 'Les Mort Dansant' besonders hervorzuheben.
Schwachpunkte lassen sich in meinen Augen auch nach unzähligen Durchläufen nicht finden. Deswegen verdient "On a Storyteller's Night" nichts anderes als die volle Punktzahl.
(Für alle, die MAGNUM noch nicht kennen: Der "Härtegrad" des Albums bewegt sich in etwa auf Queen-Niveau.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten AOR Alben aller Zeiten 4. Januar 2012
Von STB
Format:Audio CD
In den 1980er Jahren erlebt der sogenannte AOR (Adult oriented Rock) seine kommerzielle Hochphase. Reihenweise sprießen Bands aus dem Boden, die sich diesem Genre verschreiben. Stilbildend sind melodische Rockarrangements mit klarer Zuspitzung auf eingängige Hit-Refrains. Kurz gesagt: eine softere Variante des Hard Rock. Neben Bands wie Toto, Journey, Boston, Survivor oder Foreigner, die den AOR kultivieren, gibt es in den 1980ern auch eine Truppe aus England, die dem Genre zugeordnet werden kann, ohne vollständig hineinzupassen. Magnum heißt die Birminghamer Band um Gitarrist, Texter und Komponist Tony Clarkin und Sänger Bob Catley.

Nach ihrem Debut "Kingdom of Madness" (1978) folgen drei weitere Alben, die Magnum trotz hoher musikalischer Qualität nicht zum ganz großen kommerziellen Durchbruch verhelfen. Als "The Eleventh Hour" 1983 zum Flop wird, steht die Band sogar kurz vor der Auflösung. Doch Clarkin hält seine Truppe zusammen und so erscheint 1985 ein Album, das Musikgeschichte schreiben soll. "On a Storytellers Night" heißt das Werk und gilt bis heute als eines der besten AOR Alben aller Zeiten. Die Arrangements sind immer noch herausragend, auch weil sich Tony Clarkin die Freiheit nimmt, progressive Elemente in seine Songs einzubauen. Zudem bleibt seine Gitarre stets das prägende Instrument im Magnum Sound, was die Zuordnung zum AOR etwas schwammig erscheinen lässt. Angesichts des hohen Melodieanteils der zehn Titel auf "On a Storytellers Night" kann diese aber durchaus vorgenommen werden. Man könnte es auch so sagen: Magnum spielen melodische Rockmusik ohne klare Genregrenzen.

Den Anfang des fünften Opus macht mit "How far Jerusalem" gleich ein Bandklassiker.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht, versprochen! 28. Januar 2007
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Mit der "On A Storytellers Night" von 1985 haben sich Magnum ein Denkmal für die Ewigkeit geschaffen. Für mich ist es d a s Melodicrock-Album schlechthin.

How far Jerusalem: Ein genialer Song! Er fängt ganz ruhig an, steigert sich dann immer mehr um schließlich in ein Melodieoverkill zu münden. Vielleicht der beste Song von Magnum?!

Just like an arrow: Fast genauso stark wie der Opener. Eine wunderschöne Melodie, wie sie nur von Magnum sein kann.

On a storytellers night: Auch wieder ein gigantischer Song. Fängt auch ruhig an und steigert sich dann gewaltig.

Before first light: Ähnlich wie `Just like an arrow`. Auf jeder anderen Magnum Platte wäre der Song einer der besten.

Les mort dansant: Wieder so eine Hymne. Unglaublich, wie sich dieser Song steigert. Melodie und Chöre ohne Ende.

Endless love: Ganz stark. Ein super Gitarrenriff und tolle Keyboards.

Two hearts: Ich liebe diesen Song. Der Refrain ist Saustark!

Steal your heart: Ein `nur` guter Song. Viele Bands dieser Welt wären froh, wenn sie einen einzigen so guten Song komponieren könnten.

All England`s eyes: Wieder Melodie ohne Ende. Wie kann man nur so viele Top-Songs auf ein Album bringen?

The last dance: Eine wunderschöne Ballade zum Schluß.

Das Album stellte damals den letzten Versuch der Gruppe dar, endlich den Durchbruch zu schaffen. Und zumindestens in Europa schafften sie es auch. Wenn ich es einer Gruppe wünschen würde, dann sicher Magnum. Die Gruppe macht so herrlich altmodische Musik. "On A Storytellers Night" ist besser als jedes Bon Jovi- oder Bryan Adams-Album, versprochen. Hier haben wir aber auch schon die Zielgruppe von Magnum.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Kennen Sie Magnum? Und damit meine ich nicht die Serie, mit welcher Tom Selleck großen Erfolg feierte. Die 1972 gegründete (Hard)Rockband aus England ist Kennern der Szene sehr bekannt, kam jedoch nie zu ganz großem Ruhm. Angesichts der gebotenen musikalischen Qualität und dem gemessen an anderen AOR-Bands anspruchsvollerem Songwriting durch Tony Clarkin bleibt mir das unverständlich.

1983 schien dabei für die Band ein vorzeitiges Ende anzustehen. Das schon vierte Album "The Eleventh Hour" verkaufte sich mäßig und ließ nicht ansatzweise erahnen, dass mit Album Nr. 5 neue Maßstäbe gesetzt werden sollten. Dann erschien "On A Storyteller`s Night" und obwohl man sich noch weiter von den ursprünglichen Hardrock-Wurzeln entfernte, muss man dieses Album als einen der Glanzpunkte des Genres bezeichen, der trotz klarem 80er Sound in keiner Sammlung fehlen sollte.

How Far Jerusalem: Allein dieser Song markiert die Stilrichtung von MAGNUM. Komplex, sperrig mit tiefsinnigen Texten und nicht immer ganz genretreuen Twists. So ist dieser Opener 6:28 Minuten lang und zeugt von tiefsinnigem Anspruch. Partymusik hört sich freilich anders an. Bob Catleys Stimme ist dabei ein Erlebnis. Seine helle klare und dennoch kraftvolle Farbe ist ein klares Markenzeichen der Band.

Just Like an Arrow: Mit diesem Song geht es nun etwas konventioneller und fetziger zur Sache. Strophe und Refrain sind dabei so prägnant und fesselnd, dass man sie sicher als Neuhörer tagelang nicht aus dem Kof bekommt.

On A Storyteller's night: Erneut treten MAGNUM den Beweis dafür an, warum man dieser Band doch recht schnell verfallen kann.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein Muss
Dieses Album muss jeder haben, der auf sauberen, melodischen Hardrock Wert legt. Jeder Titel ist ein Hochgenuss, sowohl beim ersten als auch beim hundertsen Hören.
Vor 13 Monaten von Korbinian Stöckl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen On a Storyteller S Night
Musik aus den 80-er Jahren, genial musiziert und mit eingehenden Texten zum Verschicken an Freunde, und immer noch modern und zeitlos
Vor 15 Monaten von fw.zappa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hier passt einfach alles!
Das beste Magnum Album! Eingängig vom Beginn bis zum Schluss. Und das Beste: die Lieder klingen nicht so düster wie bei den neusten Scheiben, sondern strahlen gute Laune... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juni 2012 von Christian
5.0 von 5 Sternen Traumhaft
ziemlich blöd, dass ich erst jetzt auf diese band gekommen bin.
vom hören/sagen kenne ich sie schon etwas länger, habe mich aber bis vor kurzem noch nicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. April 2011 von BierBorsti
5.0 von 5 Sternen ONCE UPON A TIME...
trug es sich zu, dass im Königreich Britannia der Barde Bob Catley und der Lautenspieler Tony Clarkin ein merkwürdiges Phänomen beobachteten : Die Kinder von... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. März 2011 von seven of nine
5.0 von 5 Sternen Klassiker des AOR...
Mitte der 80er waren Magnum auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität. Zwischen Ihren Meisterwerken *Chase The Dragon* und *The Eleventh Hour* veröffentlichten sie mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2010 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Geschichtenerzähler
Es war dieser denkwürdige Abend unter Freunden. Bier war gut gekühlt, die Häppchen sau lecker, das Gesprächsthema natürlich die Musik und während des... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2007 von Doctor Music
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Ausnahmealbum!
Wenn ich die meiner Meinung nach zehn besten Alben aller Zeiten nennen müßte, wäre sicherlich ein "Reckless" von Brian Adams, ein "Love At First... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Januar 2006 von Walter Osswald
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk
Zu diesem Album gibt es eigentlich nicht viel zu sagen.
Es ist schlicht und ergreifend ein MEISTERWERK.
Das Ding läuft bei mir pausenlos im Auto-CD-Player. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Juni 2005 von Ralf Wegmann
5.0 von 5 Sternen MEISTERWERK
Auch 20 Jahre(!) nach der Veröffentlichung klingt dieses Album alles andere als angestaubt!Auf der kommenden Tour wird das gesamte Album live gespielt und in London für... Lesen Sie weiter...
Am 23. März 2005 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar