EUR 9,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
On Rules and Monsters: Es... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

On Rules and Monsters: Essays zu Horror, Film und Gesellschaft Broschiert – Juni 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 5,90
45 neu ab EUR 9,90 8 gebraucht ab EUR 5,90

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

On Rules and Monsters: Essays zu Horror, Film und Gesellschaft + Terrorkino: Angst/Lust und Körperhorror
Preis für beide: EUR 19,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Argument Hamburg; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • ISBN-10: 3886194728
  • ISBN-13: 978-3886194728
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 729.359 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gavin Armour am 29. März 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
...sonst braucht man auch ein solches Bändchen nicht zu lesen. Der moderne Horrorfilm (der ja ein anderer moderner Horrorfilm ist, als es jener der 70er Jahre, den ich so liebe, war) steigert seine Schauwerte und die Dringlichkeit dessen, was er zu zeigen wünscht ja noch einmal hinsichtlich dessen, was sichtbar gemacht wird. "Saw", "Hostel", "The Hills have eyes" stehen stellvertretend für diese Welle des allerhärtesten Splatters, den es je gab (bis die nächste, noch härtere Welle kommt). Bezeichnend dabei ist, daß wir es hier sowohl mit Originalmaterial zu tun haben, als auch mit Neufassungen von Altbekanntem. Und das "Altbekannte" entsprach dem "modernen Horrorfilm" der 70er. "Hills have eyes" ebenso wie "Dawn of the Dead" oder "The Texas Chainsaw Massacre" waren die bahnbrechenden Filme der 70er, die all den Mainstreamsplatter von Lynch ("Wild At Heart") bis Demme ("Silence of the Lambs") erst ermöglicht haben.

Es waren subversive Filme, die (vor allem dem amerikanischen) ihrem Publikum den Spiegel der bitterbösen Wahrheit vorhielten, daß es die Glückseligkeit der behüteten 50er Jahre nicht mehr gab, daß nach den Gräueln des 20. Jahrhunderts und dem Mangel an Lehren, die daraus gezogen wurden, daß nach dem Verlust moralischer Gewißheiten v.a. im Vietnamkrieg, keine Hoffnung mehr zu finden sein würde, weder in der Liebe, noch in der Familie und schon gar nicht in der Provinz. Wenn man will, kann man natürlich auch in diesen Filmen schon die Reaktion am Werke sehen - die seltsame Hinterwäldlertruppe aus "Texas Chainsaw..." schlachtet die hippiesken Teenies ab: Eine Art Racheakt des reaktionären Redneckamerika an den jungen Progressiven.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen