Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
On the Road to Freedom ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • On the Road to Freedom
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

On the Road to Freedom

3 Kundenrezensionen

Statt: EUR 8,99
Jetzt: EUR 8,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,02
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
29 neu ab EUR 7,15

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

On the Road to Freedom + Still on the Road to Freedom + In Flight
Preis für alle drei: EUR 23,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. November 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smd Reper (Sony Music)
  • ASIN: B005SQOF2K
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 207.272 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)


Produktbeschreibungen

Man sagt, Die Freiheit ist ein berauschender Wein. , was auch sicherlich der Gitarren-Gott Alvin Lee
Schmecken durfte, als er 1974 zusammen mit dem amerikanischen Sänger Mylon LeFevre , dieses Album kreierte.
Alvin hat viele Jahre damit verbracht mit Ten Years After schweren Rock n Roll zu zelebrieren, bevor er den Sprung wagte ins gefühlvolle musikalische Fahrwasser wagte. Mit Mylon als Sänger und Schreiber von frischen Material, hat das Album eine entspannte Atmosphäre erhalten und bei Alvin einen neuen Sound entlockt. Zusätzlich wurde er von einer Vielzahl Gastmusikern wie Stevie Winwood am Piano, Jim Capaldi am Schlagzeug und Tim Hinkley an der Orgel unterstützt. Zudem enthält das Album einen Auftritt von einem Hari Georgeson , der George Harrison s So Sad (No Love Of His Own) mit einem speziellen Gefühl performed.
Das 12 Track Album wird durch die Single-A-Seite von So Sad aufgewertet und es gibt wie gewohnt die umfangreichen Liner Notes on Chris Welch, mit Hintergrundinformationen zu diesem Album und zu Alvin Lee s Solo-Karriere.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Lange VINE-PRODUKTTESTER am 21. September 2003
Format: Audio CD
"On The Road To Freedom" hat Alvin Lee 1973 zusammen mit dem amerikanischen Gospel-Sänger Mylon LeFevre aufgenommen. Nachdem Alvin Lees Band Ten Years After größere Abnutzungserscheinungen zeigte, galt es neue Wege zu beschreiten. Behilflich waren dabei unter anderem Steve Winwood, Tim Hinkley, Ian Wallace, Ron Wood, George Harrison und Mick Fleetwood. "On The Road To Freedom" ist ein abwechslungsreiches Album, in welchem vom Folk über Country bis zum Heavy Rock viele Einflüsse verarbeitet wurden. Besonders hervorzuheben ist die George Harrison-Komposition "So Sad (No Love Of His Own)", die im nachfolgenden Jahr auch als Single ausgekoppelt werden sollte. George Harrison spielt hier den Bass und die Slide-Gitarre. Die Aufnahme klingt um vieles besser als die von George Harrison auf "Dark Horse" selbst veröffentlichte Version. Es ist begrüßenswert, dass das Album jetzt endlich auch auf CD erschienen ist. Die klangliche Aufarbeitung durch Eroc (selbst Musiker und einst als Schlagzeuger bei Grobschnitt tätig) ist gelungen. Anspieltips: "On The Road To Freedom", "Fallen Angel", "Let 'em Say What They Will", "Rockin' Til The Sun Goes Down" und natürlich "So Sad (No Love Of His Own)".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Arno 1962 am 28. November 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mal jetzt abgesehen davon, dass Alvin Lee mit seiner Band Ten Years After Rockgeschichte geschrieben hat und er als ein exzellenter Gitarrist gilt, bringt diese Scheibe eine andere, eher unbekannte Seite von ihm hervor. Laid-back, mellow, weniger Gitarren-Soli-lastig, mehr dem Song und dem Gesamtkonzept veschrieben. Einen guten Gesangs-Partner hat er sich hier geholt, stimmlich einwandfrei und berührend, auch sind seine musikalischen Mitstreiter ersten Ranges (z.B. Steve Winwood, Jim Capaldi, Ron Wood, George Harrison, Boz, Ian Wallace, Mike Patto...) Dennoch kommt beim ersten Hören nicht sogleich dieses "Aha-Feeling" auf, aber nähert man sich der Platte unbedarft und unvoreingenommen, stellt man fest, dass hier wunderbare Stücke darauf sind, die Alles in Allem eine schöne, durchwachsene Sache sind. Es gibt eben Musik, die man öfters (oder auch anders, ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll) hören muss, um sich Einem zu erschließen. Diese Scheibe ist so eine.Viel Vergnügen!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Stahlich am 28. September 2004
Format: Audio CD
Alvin Lee zusammen mit dem Gospelsänger Mylon LeFevre mit der Unterstützung vieler Gaststars wie George Harrison, Ron Wood, Mick Fleetwood and many more haben ein solides, schön anzuhörendes, leicht von der Seele gehendes Album hingelegt. Es sind keine Tophits, das muss man schon sagen, aber es hat jeder Song eine tolle Melodie. Eine gute Mischung zwischen rockigen Sachen und countryangehauchten mit viel Akkustikgitarren gespielten Songs. Der beste Song, der auch ein Hit wurde, ist So Sad aus der Feder von Harrison. Meine zwei weiteren Highlights sind die Country-bluesigen Songs mit tollen Melodien, nämlich The world is changing und Carry my load. Kein Topalbum, aber eines dessen Kauf sich mehr als lohnt und in jeder Sammlung Platz hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden