oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
On the Rise (Tabu Expanded Edition)
 
Größeres Bild
 

On the Rise (Tabu Expanded Edition)

15. Juli 2013 | Format: MP3

EUR 8,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:59
30
2
9:09
30
3
6:13
30
4
4:37
30
5
4:19
30
6
3:30
30
7
4:16
30
8
3:23
30
9
9:32
30
10
4:59
30
11
8:53
30
12
7:41
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. Juli 2013
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2013
  • Label: TABU
  • Copyright: (c) 2013 Tabu Records, Inc. Under Exclusive license to Demon Music Group Ltd.
  • Gesamtlänge: 1:13:31
  • Genres:
  • ASIN: B00DHLHY1M
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.255 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paulchen Funker am 27. Juni 2009
Format: Audio CD
Wer den Erfolg der 1977 in Atlanta gegründeten Band ("SOS-Band" = Sound of Success,
ursprünglich hießen sie "Santa Monica" und wurden von dem späteren Manager von
"Cameo", Bunny Jackson-Ransom, unterstützt), sowie diesem, 1983 erschienenen
vierten Album der Gruppe verstehen will, kommt an den im Hintergrund wirkenden
Produzenten Jam und Lewis nicht vorbei.

Zuvor hatten Jimmy Jam und Terry Lewis, beide Mitglieder der Band "The Time", deren
Leadsänger Prince war, bereits an dem dritten Album mit dem Titel "High Hopes" einen
Hit für die Gruppe produziert. Mit diesem Album sollte Ihnen aber der finale Durchbruch
als Produzenten und Songschreiber gelingen. Neben Gene Dozier wurden sie hier erstmalig
für die Produktion einer ganzen LP-Seite engagiert. Das Ergebis waren 500.000 verkaufte
Alben mit dem Mega-Hit "Just be good to me", der damals in allen Discos rauf und runter lief.

Das durchweg gelungene und abwechslungsreiche Album entfaltet nach mehr-
maligem Hören seine ganze Genialität. Nur auf diesem Album ist auch die Aufnahme
des Titels "I'm not running" zu hören, nicht unbedingt ein typisches Funk-Lied,
aber dennoch eine erstklassig Arbeit, geschrieben von Gene Dozier.

Vielleicht war es ein Wink des Schicksals, als während der Produktion des Albums
in Atlanta ein Schneesturm die Rückkehr zur Teilnahme an einem "The Time"
Konzert von Jam & Lewis verhinderte und Prince stocksauer die beiden gleich am
Telefon aus der Band warf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Bahadir am 23. August 2013
Format: Audio CD
Demon Records; ich LIEBE euch und HASSE euch GLEICHZEITIG!
Wie nur, in "Gotte Namen" ist es möglich eine derart EINMALIGE und HISTORISCHE CHANCE dermaßen "zu vergeigen"? Ihr hattet NACHWEISSLICH die EINMALIGE Chance ALLES RICHTIG zu machen; stattdessen habt ihr euch für einen 'Rip Off' der Musikliebhaber entschieden!
Groß angekündigt via facebook und amazon.uk wurde die Wieder-Veröffentlichung SÄMTLICHER Alben der Künstler, die in den 1980er bis in die 1990er wegweisende Alben über das Kult-Label TABU RECORDS veröffentlichten, DIGITALLY REMASTERED inklusive nahezu sämtlicher Original REMIXES wieder auf den Markt zu bringen!
Die Ernüchterung ist umso größer, als das ihr diesem Versprechen nur sehr bedingt nachkommt; eine BITTERE Entäuschung = Ende der Täuschung! Aber nun zum vorliegenden Album "On The Rise" von The S.O.S. Band:
Das Album zählt nicht unbedingt zum Aller-Besten, was zu dieser Zeit (1983) auf den Markt kam (MTUME's "Juicy Fruit" ist um Längen besser, weil in sich geschlossener und innovativer)!
Dennoch enthält es zwei derart BRILLIANTE Songs, die den Kauf allein schon rechtfertigen: "Just Be Good To Me" ist ein Meilenstein des amerikanischen "Soulful Electro-Funk", wie er seines Gleichen (vergeblich) sucht! Wenn man den "blend", also die Vermischung/Überschneidung PERFEKTER Elemente aus Motown-Soul der 1960er, des gospel-"geschwängerten" Psychodelic Funk von The Temptations (1970er/"Papa Was A Rollin' Stone") und Sly & The Family Stone wie von The Isley Brothers (jeweils in ihrer musikalischen Hochphase), sowie der vokalen Stimmgewalt einer Gwen McCrae oder einer Mavis Staples zu einem NEUEN zusammenfügt, erhält man im Ergebnis dieses Juwel!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 4. Juli 2011
Format: Audio CD
Mit ,Take Your Time' von ihrem Debut gelang ihnen noch ein astreiner Disco Hit in dem Jahr als das Genre bereits im Sterben lag (1980). Die beiden Nachfolge-Alben waren zwar nicht schlecht, aber irgendwie wirkten Sie ratlos, und es war in den frühen 80er Jahren für eine R&B und Funk Band wohl nicht leicht sich zu positionieren, wenn man nicht unbedingt Breakdance oder Rap Musik machen wollte.

Die Zusammenarbeit mit den ,The Time' Masterminds Jimmy Jam und Terry Lewis erwies sich dann - für beide Parteien - als Glücksfall. Die beiden verpaßten dieser erstklassigen Dance Band, dann nicht nur einen frischen und modernen Sound, sondern landeten damit auch gleichzeitig ihren ersten Hit als Produzenten.

Eh immer schon vom Dance Funk kommend und durchaus vergleichbar mit Rose Royce oder auch Chic fackeln Sie hier ein Groove Feuerwerk ab, das nicht nur den R&B neu definierte, sondern es an vielen Stellen auch noch schafft den Soul und Funk der 60er erfolgreich ins Moderne zu transformieren.

Der Überhit des Albums - ,Just Be Good To Me' ist trotz seiner 9Minuten-Länge, keine Sekunde langweilig, weil er erstens auf einem unglaublichen infektiösen Groove reitet, und zweitens auch noch - ungewöhnlich für eine Dance Nummer - die instrumentalen Fähigkeiten der Protagonisten schön hervorhebt. Norman Cook aka Fatboy Slim versah den track dann mit seinem ersten Dance Projekt ,Beats International' einige Jahre später mit einem Dub/Reggae Groove (gekoppelt mit ,Guns Of Brixton von den Clash!) und hievte den Song abermals an die vorderene Chartplätze. Das Original macht aber klar, wie sich die SOS Band neu erfand; Sie lösen sich hier endgültig vom Disco beat und orientieren sich wieder mehr am (P-) Funk.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden