Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
On the 13th Day

On the 13th Day

21. September 2012

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 18,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 18,98 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
7:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
5:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
4:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
5:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
4:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
4:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 21. September 2012
  • Label: Steamhammer
  • Copyright: 2012 Steamhammer
  • Gesamtlänge: 57:15
  • Genres:
  • ASIN: B009A4GHT0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.331 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
36
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 40 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gärtner TOP 1000 REZENSENT am 23. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bereits die Magnum- Alben "Rock Art", "Brand new Morning" und "Visitation" enthielten überraschend gitarrenbetont- rockige Elemente, aber das erstgenannte Werk war nicht besonders inspiriert, und die zwei anderen lehnten sich mehr an "Wings of Heaven" als an "Chase the Dragon" an. Hier allerdings fühle ich mich stimmungsmäßig streckenweise tatsächlich an die sensationelle Drachenhatz zurückerinnert, besonders was den bissigen Gitarrensound angeht, der die schwelgend schönklingenden Keyboards weitestgehend in Schach hält und den Kitschfaktor erfrischend eindämmt. Der Gesang ist ebenfalls etwas weniger vordergründig gemischt als seit "Storyteller" gewohnt. Auch der stachelige Fantasy- Baum, welchen der legendäre Rodney Matthews auf dem Cover verewigt hat, erinnert stark an das 82er- Album, für dessen Artwork er ebenfalls verantwortlich war.

Können denn die neuen Songs mit "Soldier of the Line", "Spirit" und "Sacred Hour" mithalten? Schwer zu sagen, immerhin sind das Klassiker mit unantastbarem Kultstatus. Ich geh mal durch: Der Opener "All the Dreamers" ist einfach brilliant, "Blood red Laughter" rockt rau und drückend, und die stampfende Halbballade "Didn't like you anyway" bietet schöne Gitarren- Streicher- Wechsel im Intro und bombastische Hintergrundkeys im letzten Songdrittel. Der melodisch- kraftvolle Titelsong hätte auch auf "Visitation" erschienen sein können. "So let it rain", "Shadow Town" und "Broken Promises" sind weitere typische Magnum- Midtemposongs, wie die Fans sie lieben. Dafür ist "Black Tattoo" für Magnum- Verhältnisse ein straighter Rockstampfer mit Zirkusshow- mäßigem Keyboardoutro.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heiko Stenderhoff am 27. September 2012
Format: Audio CD
Magnum sind und waren immer ein Garant für hervorragende melodische Rockmusik,sieht man mal von dem Fehltritt Rock Art ab.

Hatte die 2.Ära der Band schon sehr gute bis herausragende Alben zu bieten,so ist On The 13th Day ohne Zweifel das beste davon.

All the Dreamers startet mit etwas mystischem Intro und entwickelt sich zum getragenen Stampfer der Brand New-Morning Kategorie.
Interessant auch der Kontrast zwischen der ruhigeren Strophe und dem gitarrenlastigen Chorus.
Der längste Song des Albums aber trotzdem sehr kurzweilig

Blood Red Laughter ist ein Ohrwurm,wie ihn in der Art nur Magnum hinbekommen.Erinnert an Klassiker wie Its Time To Come Together oder Rockin Chair.

Didnt Like You Anyway mit leichtem Queen/Progressive-Feeling schlägt in eine ganz andere Kerbe,hat aber durch den Gegensatz der leicht " schrägen " Strophe und dem eingängigen Chorus einen ganz besonderen Reiz.

Ruhig und von Streichern begleitet beginnt der Titelsong und steigert sich zum locker-flockigen Midtempo-Rocker der den Bogen zum Vorgänger The Visitation spannt.Sehr gelungen.

So Let It Rain scheint die Fans ein wenig zu spalten,manchen ist der Song ein wenig zu kommerziell.Aber war das Vigilante nicht auch? Tat das der Klasse des Albums Abbruch?
Nein!...und so auch bei So Let It Rain...Bob singt sehr ausdrucksstark und der Song fräst sich förmlich in die Gehörgänge.
Fast schon zwingend die Wahl zur ersten Single...

Dance Of The Black Tattoo ist das totale Kontastprogramm,schleppend,leicht düster,aber trotzdem hochwertig.Der einzige! Song des Albums der ein paar Durchläufe braucht und nicht sofortiges Ohrwurmpotential entfaltet.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von STB am 23. Oktober 2012
Format: Audio CD
Tony Clarkin ist ein Phänomen. Der glatzköpfige Mittsechziger ist nicht nur ein begnadeter Gitarrist. Mit zunehmendem Alter werden seine Kompositionen immer noch einen Tick genialer und seine Produktivität erreicht ihren Höhepunkt (ab 2007 gibt es fast jedes Jahr eine neue Veröffentlichung). Seit Mitte der 70er Jahre ist er das kreative Mastermind hinter der englischen Melodic Rock Legende Magnum und schneidert Meistersänger Bob Catley ein ums andere Mal sensationell anschmiegsame, warme Hymnen auf den Leib. Gemeinsam mit Keyboarder Mark Stanway und wechselnden Rhythmusfraktionen (ab 2002 Al Barrow am Bass und 2009 stieg Harry James fest am Schlagzeug ein) zelebrieren sie seit ihrem Debut "Kingdom of Madness" (1978) wie keine andere Band den feierlichen, großflächigen Gefühlsrock. 2012, fast 35 Jahre später, haben sie nichts von ihrer Faszination eingebüßt.

Im Gegenteil, ihr mittlerweile 16. Opus "On the 13th day" strotzt nur so vor Vitalität und Eingängigkeit. Und es ist das mit weitem Abstand härteste Album ihrer Geschichte. Die Gitarren braten, dass es eine Freude ist. Metal ist das nicht, aber sehr knackiger Hard Rock. Steht Magnum hervorragend. Die letzte LP "The Visitation" und das Best of "Evolution" (beide von 2011) hatten ja schon mächtig Druck, aber die neue Platte ist noch einen Tick schwerer. Der Vorgänger hatte vielleicht hier und da die besseren Einzelsongs, der Gesamteindruck beim Nachfolger ist aber stimmiger und runder.

Der Opener "All the Dreamers" beginnt mit verträumtem "Huhu" und Keyboard. Nach knapp 1.20 stampft dann aber ein breitbeiniges Riff los, das sofort mitreisst.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden