Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Omega


Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
28 neu ab EUR 3,36 6 gebraucht ab EUR 2,09 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,90

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Asia-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Asia

Fotos

Abbildung von Asia
Besuchen Sie den Asia-Shop bei Amazon.de
mit 159 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Omega + XXX (Ltd.Digipak+Dvd) + Alpha
Preis für alle drei: EUR 43,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B0039SFKSW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.453 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Finger on the trigger
2. Through my veins
3. Holy war
4. Ever yours
5. Listen, children
6. End of the world
7. Light the way
8. Emily (Bonus Track)
9. I'm still the same
10. There was a time
11. I believe
12. Don't wanna lose you now

Produktbeschreibungen

ASIA Omega CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hanspeter am 23. April 2010
Format: Audio CD
"Phoenix" war unentschlossen und halbherzig, darüberhinaus schlecht produziert. Auf "Omega" stimmt es wieder. ASIA sind zurück. Griffige Poprock-Songs mit instrumentalen Leckereien zur Auflockerung, ein banddienlicher Steve Howe, ein stimmlich nach wie vor unverändert grandioser John Wetton, ein gelungener Mix, die Asia-Chöre sind wieder da, die Herren haben griffige Melodien und stimmige Songs am Start. Ich hätte nicht gedacht, sie nochmal so stark zu hören und bin dementsprechend erfreut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von edgarwallace am 23. April 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Phoenix" war sicherlich kein schlechtes Reunion-Album des Original Line-Ups aber im Vergleich zu Asia, Alpha und vielleicht auch Astra eher Pfui als Hui. Die vielen gut gemeinten Songs wie die 8-Minüter "Sleeping Giant/No Way Back/Reprise" und "Parallel Worlds/Vortex/Déyà" sind zwar lang, was gut sein kann, aber teilweise eben auch langatmig, was nicht sein darf. Die 3-4 guten Titel konnten "Phoenix" neben Pop statt Rock also nicht mehr wirklich retten. Wobei man festhalten muss, das das Comeback-Album der Vier im Großen und Ganzen in Ordnung ist aber eben zu wenig "Asia" beinhaltet. In sofern war man doppelt gespannt, ob die neue Platte "Omega" im gleichen Stil weitergeführt-, oder doch einen Schritt hin zu ausgefeilterer und besserer Musik würde. Was soll man sagen. Diesen Schritt haben die alten Herren gemeistert und eine wirklich exzellente Platte abgeliefert. Angefangen mit dem rockigen Gassenhauer "Finger On The Trigger", welches John Wetton und Geoff Downes bereits auf ihrem letzten Icon-Album veröffentlichten, gehts weiter zu dem zwar eher ruhigen aber sehr melodiösen und gitarrenlastigen "Through My Veins".
Von der zuweilen schlechten Eigenproduktion auf "Phoenix" lässt sich auf "Omega" nichts mehr hören. Das man Mike Paxman (Uriah Heep & Status Quo) angagiert hat, war also die absolut richtige Entscheidung. "Holy War" ist dann nach "Finger On The Trigger" das zweite große Highlight. Sechs Minuten hervorragende Melodien, bestehend aus einem virtuosen Keyboard und Gitarren Klangteppichen. Festhalten sollte man auch, dass John Wetton einfach ein hervorragender Sänger ist, der mit 60 Jahren immer noch singt wie Anfang der 80er.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Eder am 28. April 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...habe ich mich auf das neue ASIA Album. "Phonix" war für mich zwar besser als sein Ruf, die Produktion war jedoch zugegebenermaßen nicht sonderlich gut. Was ASIA in der Originalbesetzung von 1982 mit "Omega" abliefert ist aber aller Ehren Wert. Als hätten wir 1984, kann das Album in einer Reihe mit dem Debut und "Alpha" stehen. Gut produziert (an Mike Stone kommt natürlich keiner ran - RIP), super Songwriting und das die Musiker ihr Fach verstehen, muss man nicht hervorheben. In den 80ern wäre das Album locker in die Top 10 gekommen. Heute freue ich mich einfach, dass ich nicht nur in Erinnerungen schwelgen muss, sondern eine neue Scheibe von Asia auflegen kann. Meine bisherigen Favoriten "Finger on the trigger" und "Listen children". Das wird bestimmt eine meiner Lieblingsplatten in diesem Jahr!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Quest am 16. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eine solche Platte hätte ich ihnen echt nicht mehr zugetraut. Bei Phoenix habe ich mich in vornehmer Kaufzurückhaltung geübt, hier glücklicherweise nicht. Der Silberling läßt sich für mein Gefühl am ehesten zwischen dem unerreichten (und für mich persönlich auch unerreichbaren) Debut und dessen Nachfolgewerk "Alpha" einordnen. John Wettons Stimme ist zwar gealtert, aber trotzdem noch ungemein gut in Form (also kein Stimmdebakel wie bei den jeweils letzten Studioscheiben von The Who oder Deep Purple ...). Die Produktion ist ausgewogen und nicht zu Tode komprimiert gemastert, Keyboards dürfen wieder gleichberechtigt mitspielen, die Songs sind wunderbar eingängig, abwechslungsreich und ohne echten Ausfall.

Und dabei ist das Ganze kein Abklatsch alter Großtaten, sondern einfach Asia im 21. Jahrhundert, griffig, melodiös, verspielt, ohne billigen Kitsch und nicht windelweich dank der prägnanten Gitarrenarbeit. Die Gitarren spielen streckenweise nämlich so weit vorne mit wie zu Debutzeiten (Alpha war vielleicht songtechnisch ausgefeilter aber von der Produktion recht zahnlos). Hier stimmt für mich die Balance wieder wie seit 1982 nicht mehr.

In der Form hoffe ich schwer, daß sie den Albumtitel "Omega" nicht allzuernst nehmen - Alpha und Omega, Anfang und Ende? Bitte nicht. Wenn das Ganze aber bedeutet, daß sich hier ein Kreis schließt, dann kann ich nur zustimmen und volle 5 Sterne vergeben. Für mich die zweitbeste Platte von Asia überhaupt. Hut ab!

P.S.: Das Plattencover kann man ob der Qualität des musikalischen Inhalts getrost als "unwürdig" bezeichnen ... ein Makel, der im CD und Downloadzeitlater allerdings zu verschmerzen ist ... ;-)
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Klett am 7. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Jungs sind zurück. Als Bombast- und Prog-Fan war ich mehr als gespannt, was nach der "Phönix" aus der Asche - die ich übrigens klasse finde - auf mich zukommen würde. Die Rezensionen in Amazon haben bewirkt, dass ich mir die Scheibe blind gekauft habe, und das war auch gut so. Phönix war nur der Anfang.
Sie können es noch. In Zeiten, in denen ein Superstar heute hui und morgen pfui ist, gibt es immer noch Continuität und vor allem Qualität von Leuten, die Musikgeschichte geschrieben haben und immer noch schreiben. Die CD klingt frisch, toller Sound, gute Ideen, reiche Arrangements - kurz alles was man von ASIA von früher her kennt. Vor allem aber, wie wenn es nie weggewesen wäre. Die CD ist also gleichzeitig eine Zeitreise in die eigene Jugend....
Je öfters man sie hört, umso besser wird sie. Schöner treibender Rock, ein John Wetton der immer noch so klingt, wie früher. Hat der seine Stimme irgendwo konserviert, auf CD gebrannt oder was? Ein Steve Howe, der zwar seinen Friseur verklagen sollte, aber Gitarre spielen, das kann er immer noch, es geht auch ohne Verzerrer. Ein Carl Palmer, der immer zu den ganz großen seiner Zunft gehört. Er steht für mich auf einer Stufe mit Neal Part und Mike Portnoy! Geoff Downs schließlich feuert weiter seine Klangkaskaden in den Raum. Toll!
"Holy War" und "Hand on the trigger" sind die Highlights einer genialen CD ohne wirkliche Schwachpunkte. Ein paar Stücke davon habe ich gestern mit ein paar Freunden in Stuttgart live gehört. Ich kann es jedem nur empfehlen. Vor allem "Holy war" live war mit der Höhepunkt des Abends. Wer noch die Chance hat, geht hin.
Für jedes Alter und jeden Geschmack bestens geeignet!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden