Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen12
3,3 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
4
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:28,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2009
Das Buch Olympus E-3 von Andreas Kesberger.
Es ist nicht wirklich leicht zu bewerten.
Es ist nicht schlecht. Viele Details und Möglichkeiten werden hier locker beschrieben und sind somit gerade für weniger erfahrenen Fotografen somit verständlicher.
Für erfahrene Lichtbildner ist das Buch weniger geeignet bis z.T sogar überflüssig.
Die Schreibweise ist locker und kurzweilig.
Auf jeden Fall hat man während und nach dem lesen, das Gefühl die "richtige" Kamera gekauft zu haben.
(Egal ob es den Tatsachen entspricht oder nicht)

Zur Erklärung. Ich bin ausgewiesener Oly-Fan und mir sehr bewusst über die Vor- aber auch Nachteile des Systems.
Aber die Lobhudelei auf Olympus hat sogar mir manchmal den Nerv geraubt.
Das System ist "meiner Meinung nach " ein Top Kompromiss.
Aber es hat eben auch ein paar kleine Nachteile, die man nicht Schönzureden braucht.
Hier ist ein Sponsoring seitens Olympus einfach zu deutlich.

Die ersten 30 Seiten über die Geschichte und Entwicklung des FT System's.
Für manchen interessant, aber für den richtigen Laien teilweise auch schon wieder zu technisch.
Hier ist der Autor sich nicht ganz im klaren, wen oder was er ansprechen möchte.
Aber man kann ja schnell weiterblättern.

Ausgesprochen gut, sind natürlich die Einstelltip's aus der Praxis.
Hier geht Hr. Kesberger, doch ganz praxisgerecht, gut über die Bedienungsanleitung hinaus.
Anfänger werden sich freuen, aus der unglaublichen Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten, praxistaugliche Varianten zu übernehmen.
Nur! stellt sich die Frage, warum ein Anfänger sich eine E-3 kauft?

OK, das soll aber nicht das Thema der Buchbewertung sein.

Mein Fazit:
Als Ergänzung zur Bedienungsanleitung ist es für Anfänger kurzweilig und ganz Sinnvoll.
Es gibt viele Bilder von Display-Anzeigen in denen man sich wieder findet.
Dazu dann auch Erläuterungen warum welche Einstellung Sinn machen kann.
Mit,auch manchmal,ganz witzigen Kommentaren.

Für Fortgeschrittene oder professionelle Fotografen ist das Buch schlicht überflüssig. Die Basics kennt er eh. Und wie er zu den Einstellungen kommt, steht in der Bedienungsanleitung.

Wie ich schon sagte, es ist nicht schlecht, aber auch nicht gut.
Der potentielle Käufer sollte nur wissen, auf welcher Stufe er steht.
Kurzweilig ist es auf jeden Fall.

Rainer S.

PS Die Qualität des Lektor's ist allerdings fragwürdig.
Auch mir als nicht unbedingt Germanistisch perfekten Leser, fallen Unmengen an Rechtschreibfehlern auf.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2008
Da Olympus zwar tolle Kameras baut, aber davon längst nicht soviel wie die Hauptkonkurrenten verkauft, sind Olympus Kameras für viele Verlage erst gar nicht interessant. Von daher war ich auf dieses Buch besonders gespannt. Und das Warten hat sich für mich gelohnt. Hilfestellungen zum Umgang mit der Kamera, die man in der Bedienungsanleitung in der Fülle der Bedienmöglichkeiten der Menues völlig übersehen hat und Hintergrundwissen, das auch mal da weitermacht, wo Fotozeitschriften aus Angst vor Überforderung längst aufgehört haben. Zum Beispiel wenn es um die Wahl der optimalen Blende geht, die bei der E-3 längst nicht so weit geschlossen werden darf wie ich das bisher immer gedacht und gemacht habe. Nur ein richtiger Bildband ist das Buch nicht geworden und wollte es vermutlich auch nie sein. Bei einer Kamera, die im November auf dem Markt kommt und einem Buch, dass im Februar danach fertig wird, kann man wohl keine sonnendurchflutenden Landschaftsfotos erwarten. Aber dafür habe ich es ja auch nicht gekauft...
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Ich muss gestehen, dass ich das Buch schon länger im Auge hatte, nachdem ich mir die Olympus E-3 zugelegt hatte. Das Buch ist sehr wertig in der Haptik und im Aussehen, was aber interessanter ist, war natürlich der Inhalt. Ich habe das Buch noch am gleichen Tag durchgearbeitet, natürlich mit meiner Kamera an der Seite. Dadurch konnte ich z.B. etliche Einstellungen für mich finden, die ich in der Gebrauchsanleitung nicht hatte. Der Autor geht meines Erachtens kurz und knackig auf die Themen der täglichen Handhabung ein. Bei anderen ausführlicher, mit denen man sich in seinem Fotographenleben nicht wirklich auseinandergesetzt hatte. Der Autor geht auch von einem Klientel aus, das zumindest schon mal eine Spiegelrelexkamera in der Hand gehalten haben muss, sowieso, wenn man eine Olympus E-3 sein Eigen nennt. Kann das Buch von mir aus nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2009
Der Autor versteht es, den manchmal technisch trockenen Stoff dem Leser in humorvoll lockerer Weise nahe zu bringen. Und das gespickt mit viel Hintergrundwissen. Empfehlenswert zu lesen...
Thilo
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. April 2008
ein leider völlig uninspiriertes Buch, die Bebilderung entstand offensichtlich unter Zeitdruck und ist absolut nichtssagend.
Die zwei einzigen vielleicht sehenswerten Abbildungen sind vom Olympus-Hausfotograf.
Das ist schon mal schwach für ein Buch über ein Fotogerät.
Dann wird so überschwenglich gelobt und so banal mit anderen Systemen vergleichen, dass es schon schmerzt.
Über die Objektive nur die üblichen Allgemeininformationen und alles toll. Sigma Objektive werden überhaupt nicht vorgestellt.
Wie so viele andere - kann man sich auch dieses Buch getrost sparen.
Weil die Verlage zu viel Druck machen und zu oft etwas neues erscheint gibt es kaum noch brauchbare Kamerabücher.
Ich glaube nicht das der Autor alleine Urheber der schwachen Qualität ist.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2009
...würde ich für jeden Rechtschreibefehler in diesem Buch einen Euro bekommen, ich hätte noch Geld raus bekommen. Das Buch liest sich passagenweise eher wie ein Werbeprospekt. Zu viel Platz wird für Entwicklungsgeschichte und Allgemeines verwendet. Step by step Anleitungen, Tipps zur persönlichen Einstellung, sowie bestimmte Tricks, die man in den Oly Foren findet, fehlen. Ich habe mir mehr davon versprochen. Zum Nachschlagen - ähnlich einer Betriebsanleitung - fehlen die Stichpunkte, Erklärungen und Verweise. Somit ist das Buch in meinen Augen nicht mehr als eine etwas umfangreichere Zusatzinformation über Olympus und die Kamera sowie deren Zubehör.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2008
Heutzutage kann man sich zu einer Kamera alle Hintergrundinformationen im Netz zusammensuchen. Anstatt jedoch wochenlang mehrere Foren gleichzeitig zu beobachten, fotografiere ich lieber und mache es mir für das Wissen um die Erstellung der Bilder eigentlich auch lieber mit einem richtigen Buch gemütlich. In der Vergangenheit war das hin und wieder enttäuschend, bei diesem Buch hat es sich gelohnt. Sprachlich erfrischend, umfassend und mit vielen Tipps zu Zubehörmöglichkeiten, die ich bisher noch nicht kannte weiß ich jetzt, ein bisschen mehr warum mir meine Bilder schon sagen, dass der Umstieg zu Olympus richtig war.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2008
Meiner Meinung nach ein erfrischend anderes Kamerabuch, das auch mir als Semi-Profi durchaus neue Erkenntnisse gebracht hat. Während andere Rezensenten die Sprache dieses Buches bemängeln, kann ich nur sagen: Bravo!!! Bis jetzt habe ich (wie anscheinend die meisten "meiner Kritikerkollegen") noch nie eine Rezension geschrieben, aber dieses Kamerabuch ist wirklich wesentlich besser, als es diese Rezensionen vermitteln! Ich hatte bereits das Buch Olympus E-System von Frank Späth gelesen hatte, das sicher mehr Basis-Informationen bringt, aber in weiterführenden Detail-Infos wie Menüeinstellungen oder manuelle AF-Einstellungen findet man Tipps, die es sonst kaum gibt. Insgesamt sind zwischen den Zeilen durchaus auch Kritikpunkte zu finden, die im einen oder andren Fall möglicherweise durch neue Firmware-Updades von Olympus verbessert werden könnten. Man muss das Buch halt wirklich lesen ...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2008
Ganz abgesehen davon, daß in diesem Buch nicht mehr Wissenswertes als in der mitgelieferten Bedienungsanleitung steht, fällt es vor allem durch einen doch 'sehr umgangssprachlichen' Schreibstil auf. Am Anfang ist das ja noch ganz nett, aber wenn es um technische Details geht, sollte man es doch besser lassen.
Und: Immer wenn es interessant wird und man hofft, etwas neues zu erfahren, oder auch den Grund für bestimmte Aussagen zu bekommen, ist das Kapitel schon zu Ende.
Schade, Herr Kesberger hat die Gelegenheit verpasst.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2008
Habe mich masslos über dieses Buch geärgert. Schließe mich der Meinung von "TomTom" an. Neue Erfahrungen bekommt man aus diesem Buch nicht. Ich hatte mir viel mehr davon versprochen, wie z.B. weitere Bedienungstipps. Da ist das beigefügte Bedienungsheft doch umfangreicher.
Mein Tipp: Es lohnt sich nicht dieses Buch zu kaufen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden