oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Olympia
 
Größeres Bild
 

Olympia

14. Juni 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:01
30
2
3:20
30
3
3:59
30
4
4:32
30
5
4:15
30
6
4:42
30
7
1:11
30
8
4:22
30
9
3:31
30
10
3:47
30
11
3:11
30
12
3:56
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. Juni 2013
  • Erscheinungstermin: 14. Juni 2013
  • Label: Domino Recording Co
  • Copyright: 2013 Domino Recording Co Ltd
  • Gesamtlänge: 45:47
  • Genres:
  • ASIN: B00D8Q0GHK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.539 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flausen am 17. Juni 2013
Format: Vinyl
Austra liefern endlich mal wieder ein Album, das mich schon beim ersten Durchgang vollends begeistert. Seinen 2011 erschienenen Vorgänger "Feel It Break" überholt es dabei für mich mit Leichtigkeit.

Auf "Olympia" bleibt die Band ihrem Sound mehr oder weniger treu - dafür sorgt hauptsächlich Katie Stelmanis' unverwechselbare Stimme, aber auch der fortwährende Einsatz von Synths und Piano - dennoch hebt es sich vom Debüt ab.

Die erste Single "Home" oder das treibende "Forgive Me" unterstreichen den Unterschied beider Werke ziemlich gut. Während Melodien und Tempos gleichauf mit dem Hit-Potential eines "Lose It" sind, sind Arrangement und Instrumentalisierung anders, ohne aber in einen völlig anderen Stil abzudriften. Wo vorher leuchtende und blinkende 80er Synths (zweitweise zu sehr) dominierten, bilden nun stärkere Drums, orchestrale Hörner, Geigen oder Flöten einen insgesamt wärmeren und organischeren Sound - Synths sind natürlich immernoch ein wichtiger Bestandteil von Austras Musik. Man spürt, dass die Instrumente dieses Mal live eingespielt und nicht rein am Computer produziert wurden.

Ebenfalls anders: Die Langzeit-Bandmitglieder Sari und Romy Lightman (Tasseomancy) geben ihr Debüt als (Background-)Sängerinnen. Dies fügt eine nette Ebene ein und erzeugt eine gute Balance zu Stelmanis' dominanter Stimme - die Show stehlen sie ihr aber keinesfalls.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan am 15. Juni 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Spontan und ohne jede Vorkenntnis kam ich zu OLYMPIA von Austra. Eigentlich nur aufgrund der hier abgedruckten Produktbeschreibung und des günstigen Preises, habe ich mich für dieses Werk entschieden. Enttäuscht wurde ich mit dieser CD nicht, im Gegenteil die Gruppe um die Sängerin Katie Stelmanis liefert hier erstklassige Musik ab. Sehr elektronisch geprägt, schwanken die Songs zwischen Dance und Pop, Kitsch und Drama und erinnern an vielen Stellen an Popklänge aus den 1980er Jahren. Die Detailverliebtheit und die Fülle an kleinen und feinen Soundspielereien fasziniert bereits beim ersten Hören. Das Album lebt in meinen Ohren dann auch von den vielfältigen und faszinierenden Soundkulissen, denn gerade hier gibt es so wahnsinnig viel zu entdecken. Natürlich passt auch die Stimme von Katie Stelmanis sehr gut zu dieser Musik, oft etwas keltisch und entrückt angehaucht, fügt sich der Gesang perfekt in die synthetischen Klangwelten, auch wenn manchmal die gesungene Melodie nur schmückendes Beiwerk zum Sound zu sein scheint.

Beim etwas düsteren und dröhnenden Einstieg in das Album, wird der geneigte Hörer erst mal auf die falsche Fährte geführt. Dabei wandelt sich WHAT WE DONE? zu einer gut hörbaren wenn auch leicht dramatischen Pophymne. Spätestens beim nach ca. 3 Minuten einsetzenden Dancesound weiß man dann woran man hier ist.

Leicht schwebend und im Trancebereich angesiedelt erklingt die Musik bei FORGIVE ME. Die Melodie ist recht simple gestrickt und lässt so viel Platz für den schönen Sound.

Ein Revival aus der 80er Jahre Synth-Pop-Trickkiste erklingt bei PAINFUL LIKE.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Fritz am 21. Juni 2013
Format: Audio CD
Hallo zusammen,

ich habe Austra durch die Single "Lose you" erstmals kennen gelernt (welche ich als seltsam abstoßend aber gleichzeitig anziehend befand)und war damals und heute vorallem aber von dem Song "Feel it Break" total begeistert. Album gekauft und fand es sehr gut, sehr facettenreich und gefällt mir auch heute noch.
Als ich die Single "Home" bei FM4 hörte habe ich gleich nach dem Album gegoogelt und nun ist eben dieses bei mir eingetrudelt. Ich war schon nach einem Mal durchhören ziemlich begeistert, vorallem Track 1 bis 6 gehen irgendwie Hand in Hand. Wenn man richtig genau hinhört merkt man die Vielfalt die einem geboten wird, die Instrumentalisierungen, Effekte u. Synthies und die Stimme der Sängerin, zudem besitzt Olympia eine positivere Grundstimmung und klingt auch dementsprechend schwungvoller als sein Vorgänger.
Ich kann dieser Band wirklich nur mein Lob aussprechen, ich finde das Album durchgehend gut und sehr abwechslungsreich und es wirkt zwar defenitiv anders, aber behält diesen Austra Charme dennoch bei. Bin begeistert und es läuft rauf und runter bei mir.

Anspieltipps: gibt es keine weil man das Album problemlos durchhören kann, gibt quasi keinen schlechten Song ;)

lg
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
sah auf zdf ein konzert von austra, surfte näher nach und..
finde diese band, ihre musik und die stimmlichen experimente einfach wunderbar.
die texte sind, soweit ich sie verstehe, im gegensatz zu den vielen pop-, electro- und gruftitexten sehr gut...
und ich würde sie gern mal live sehen..
vielleicht schaff ich es mal, sie touren eh immer wieder herum.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden