Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Ok Computer [MINIDISC] Import

4.8 von 5 Sternen 92 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Hörkassette, Import, 16. Juni 1997
"Bitte wiederholen"
Mini-Disc, Import
"Bitte wiederholen"
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Radiohead-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Mini-Disc
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Parlophone
  • ASIN: B00004WPLB
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 92 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 755.990 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
OK COMPUTER ist eine der wichtigsten Alternative-Platten überhaupt und wurde (1997 erschienen) von vielen als das erste Album des 21. Jahrhundert gefeiert. Trotz der Kritik am "Ausschlachten" der bei EMI ausgeschiedenen Radiohead - die Box aus 2 CDs und einer DVD lohnt sich für RH Fans, besonders für diejenigen, die nicht alle Singles zum Album besitzen; CD 1 ist das normale Album, auf CD 2 finden sich neben 12 b-side-Tracks zudem auch noch 3 Live-Aufnahmen der BBC (unerreicht schön ist die Live-Aufnahme von No Surprises, die ich noch nie gehört habe!). Die DVD ist hier nicht so überzeugend wie die Bonus DVD in der Bends-Box: Nebendrei Videos zum Album finden sich noch 3 Live-Aufnahmen, die mir bisher nicht bekannt waren. Die Box ist gemessen am Umfang nicht zu teuer und auch nett aufgemacht. Der EMI ist insofern ein Lob auszusprechen, als das Ausschlachten zumindest keinen Ramsch hervorgenracht hat! Dennoch: die Band hält bekanntermaßen von der Verwurstung gar nichts; wir Fans müssen das aushalten, denn wir haben schließlich kein Aufnahmen-Archiv zu Hause...
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ja, noch eine Rezension über "Ok Computer" und noch dazu eine 5-Sterne Wertung. Da dieses Album jedoch solche riesigen, ja fast schon hysterischen Auswirkungen nicht nur für 'Radiohead' selbst hatte, will ich hier dann doch mal versuchen, dessen Stellenwert für Interessierte klarzustellen, denen das Album oder die Band bis heute nicht sonderlich bekannt sind.

Sie fingen eher bescheiden mit dem Debüt "Pablo Honey" an, das für Anfang der 90-er Jahre, genauer 1993, eine nette, kleine Indie-Rock Platte darstellte, die SEHR an 'U2' und 'R.E.M.' erinnerte und eigentlich für lange Zeit so niemanden hinter dem Ofen hervorlockte. Allerdings gab es diese eine unsterbliche Hymne genannt "Creep", die die Band (vor allem durch massive Forderungen bei amerikanischen Radiosendern angetrieben) dann doch in den Pop-Himmel hievte.

Als "One-Hit-Wonder" abgetan brachten sie dann schließlich 1995 ihr zweites Werk "The Bends" heraus, das den grungigen Rock des Erstlings durch perfekt produzierte Pop-Stücke ergänzte, die den Grundstein für den dann sehr typisch werdenden "schwermütigen" Charakter und gebrochene Soundstruktur der Band legte. Da allerdings zu dieser Zeit in den Medien der allseits bekannte Brit-Pop Streit zwischen "Blur" und "Oasis" vorherrschte, beachtete man dieses bemerkenswerte Album auf Kritikerseite eher zurückhaltend, große Fans der Band gab es allerdings schon hier. Jedenfalls erwartete man zukünftig nicht sehr viel von der Band, nur die aufsehenerregenden Videos brachten etwas Glanz.

Das änderte sich schlagartig mit diesem Werk hier, "Ok Computer".
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 171 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bevor ich mir damals OK COMPUTER zulegte kannte ich nur die Singles "Creep" und "Karma Police", zwei, unterschiedliche, aber durchaus zugängliche Songs der Band. Nachdem ich dann das Album gehört hatte war ich sehr enttäuscht. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich nämlich eher auf zugänglichere Musik spezialisiert. Dann aber hörte ich mir das Album wieder und wieder an wenn ich mal am PC saß und eines Tages war es das ganze Album das ich hören musste und nicht einzelne Hits wie früher einmal.
Bis heute ist OK COMPUTER mein absoluter Favorit unter all den CDs die ich besitze. Letzlich verdanke ich es diesem Album das ich Lust auf vielseitigere Musik bekommen habe die nicht unbedingt sofort ins Ohr geht.
Bei diesem Album kann man wirklich sagen das Radiohead einen kleinen Hörfilm erschaffen haben denn jedes Lied verbindet sich mit dem anderen und so zieht sich der berühmte rote Faden wie bei kaum einem anderen Album das ich kenne durch die Platte.
Mit "Airbag" fängt es sehr rockig an und geht dann sofort in das vielschichtige "Paranoid Android" (mein Lieblingssong) über bevor man mit "Subterrenean Homesick Alien" endgültig in eine andere Welt eintaucht. Im Prinzip sind alle Songs grandiose Stücke, die gespenstisch und bezaubernd zugleich sind.
Hervorheben möchte ich jedoch noch das wunderschöne "No Surprises" sowie "Lucky", ein teils ruhiger, teils rockender Song der buchstäblich für das Album steht.
Als Fazit möchte ich behaupten das Radiohead mit OK COMPUTER die richtige Mischung aus Experiment und Zugänglichkeit geglückt ist wie bei keinem anderen Album das ich seitdem von Ihnen kenne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
In diesem Album steckt wahnsinnig viel Schönheit.
Diese Schönheit ist allerdings nicht unbedingt direkt zugänglich: Das Album ist ein Produkt seiner Zeit. Wenn du ein Kind des 21. Jahrhunderts bist, dann hast du vielleicht Probleme mit dem E-Gitarrenkrach oder du hast etwas gegen die Falsetteinlagen des Sängers. Vielleicht nervt dich auch das vergeistigte Albumkonzept (es wird in die Seele eines Computers geschaut oder so, und der Computer ist natürlich total traurig und alleine).
Aber das sind alles nur Probleme der Präsentation. Das ist wie mit Shakespeare. Wenn wir heute Shakespeare lesen, müssen wir uns auch durch einen Wust von altertümlichen Formulierungen und Traditionen einer anderen Zeit wühlen, bis wir in der Lage sind die Genialität zu sehen, mit der er menschliche Gefühle dargestellt.
Ähnlich ist es bei „OK Computer" von Radiohead. Es braucht eine Weile, bis man das Drumherum der Neunziger Jahre als solches identifiziert hat und sich auf das Wesentliche konzentrieren kann:
Die sagenhaft schönen Melodien!!!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden