Gebraucht kaufen
EUR 0,93
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Offenbarung 23 - Folge 30: Lazarus. Hörspiel. Audio-CD – Audiobook, 14. April 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 1,97 EUR 0,93
11 neu ab EUR 1,97 4 gebraucht ab EUR 0,93
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1 (14. April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785738080
  • ISBN-13: 978-3785738085
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,3 x 14,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (85 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 509.442 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christopher Krueger am 15. April 2009
Format: Audio CD
Ich habe es ja befürchtet seit fest stand, dass Jan Gaspard von Lübbe abserviert worden war: Die Serie ist tot.

Was einem hier geboten wird, ist hanebüchener Unsinn. Es gibt keinen roten Faden, keine wirkliche Rahmenhandlung, keine halbwegs realistischen Verschwörungstheorien, sondern nur hirnlose Schnippsel, die zwanghaft auf surreal, pseudo-witzig getrimmt wurden - nur ist es eben einfach nicht lustig.

Es gibt natürlich positive Elemente wie die gewohnt überragenden Sprecher, die gute Produktion und einige nette Anspielungen (Clockwork Orange, Anruf von "Pia"s Vater), aber das tröstet leider nicht darüber hinweg, dass LPL es geschafft hat, die Serie inhaltlich zu töten und auf ein Niveau zu ziehen, das einem Grundschulkind nicht gerecht wird.

Unglaubwürdiges, oberfläches Bashen auf Computer(spiel)sucht, ohne jegliche Form fundierter Argumente (aber dann Gamedesigner von Beruf, ja ne ist klar, soll wohl witzig sein), eine total unsympathische, neunmalkluge Psychologin (und das mit der großartigen Marie Bierstedt :( so viel verschenktes Potential), ein absolut unrealistisch agierender megageheimer Geheimdienst, der zur Tarnung eine Dönerbude betreibt, "Open Portal" als neues, konspiratives Betriebssystem mit 90% Marktanteil in einem Jahr, "3B" als Abkürzung der WG.. Ne.... Das ist der Humor von Jack Slaughter, der dort noch halbwegs lustig ist, derartig auf die Spitze getrieben, dass einem jede Lust vergeht.

Mit Offenbarung 23 hat es absolut gar nichts mehr zu tun und an das Niveau der alten Folgen, die ja durchaus mal Schwachsinn beinhalteten, aber der basierte immer auf Recherchen und einigen Fakten, kommt es nicht ansatzweise heran.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jochen Fueseler am 15. April 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vor Monaten bereits bestellte ich die Folgen 30 bis 33 dieser bis dahin großartigen Hörspielserie vor.

Die Ankündigung: Original-Serientitel, Original-Sprecher - aber kein Wort davon, daß mit Folge 30 eine völlig neue Serie gestartet wird.

Wie kann man sich erfrechen, diese Soap-Scheiße als Folgen 30ff einer Hörspiel-Serie von bisher selten - oder vielleicht sogar noch nie - gekannter Qualität zu numerieren?

Der Autor der neuen Folgen wurde bei der Vorankündigung schamhaft verschwiegen, wofür ich nunmehr allerdings - nach Anhören der ersten Elaborate - sogar Verständnis aufbringen kann.

Nichtssagend, keine konkreten (geschweige denn ordentlich recherchierten) Themen. Nettes "Unter-Uns"-Niveau. Vermutlich tue ich damit der RTL-Serie Unrecht.

Wenn ich nicht wüßte, daß Hörspielsprecher alles andere als auf Rosen gebettet sind, würde ich, an sie gerichtet, sagen: Schämt Euch!

Immerhin machen die noch das Beste aus dem Müll. Für sie dürfte die Formulierung "Überschreiten der Schmerzgrenze" keine hohle Floskel mehr sein.

Meine restlichen Vorbestellungen werden selbstverständlich storniert. Zeit, Platz und Geld kann ich anderweitig verschwenden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Storbeck am 14. April 2009
Format: Audio CD
"Das haben die nicht ernst gemeint!", dachte ich mir nach dem ersten Hören der neuen Folgen 023! Irgendwie klammere ich mich an die stille Hoffnung, dass das bald als kleiner Aprilscherz enttarnt wird, denn das können die nun wirklich nicht ernst gemeint haben, was die uns da als Relaunch von Offenbarung anbieten wollen.

Die Dialoge sind zum Schreien furchtbar, von einer Naivität geprägt, bei denen man ein Vorschulniveau bei den Hörern zu erwarten scheint!

Der Humor ist sowas von mit dem Holzhammer eingebaut, dagegen ist sogar Ingolf Lücks "zur-Pointe-hebe-ich-die-Stimme-und-werde-lauter" Methode schon nahezu subtil scheint.

Die Story, ne, die Story! Im Zeitraffer aufgebaute Story-Line, die keine Zeit für tieferen Sinn oder Logik verschwendet. Nahezu Jeder, bis auf den Lieben Gott und den Weihnachtsmann gehört einer privaten Geheimdienstgruppe an, die offenbar so geheim ist, dass jeder enstprechende Protagonist mit dem Megaphon in aller Öffentlichkeit lauthals seine Mitgliedschaft propagieren kann.
Geleitet wird diese Super-Truppe von, und jetzt haltet Euch fest, Jürgen, Ex-MAD-Agent, mitlerweile gut getarnt als dönerbrutselnder Imbiss-Betreiber! Wenn jetzt nicht alles klar ist, weiß ich nich weiter!

Die Liste der offensichtlichen Fehlentwicklungen in der neu gestarteten Serie könnte man noch ewig so weiter führen.

Mir fehlen die guten Geschichten, Dialoge und Fakten der alten Serie!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ina am 15. April 2009
Format: Audio CD
Was uns hier als Fortsetzung des wohl besten Hörspiels seit den Drei ??? angeboten worden ist, ist in Wirklichkeit keine. Ich fühle mich betrogen, betrogen um die Geschichte deren Ende ich nun nie erfahren werde. Ich verstehe nicht, warum eine neue Geschichte, die nichts mit der alten zu tun hat, als Fortsetzung verkauft wird.
Die Geschichte von Jan Gaspard lebte davon, dass es immer einen Bezug zur Realität gab. Erst das machte das Hörbuch zu dem, was es war: Hochpannung pur. Alle Folgen haben zum Nachdenken angereg und waren nachrecherchierbar. Die beiden neuen Folgen, die ich gehöert habe, sind nun fantastische Geschichten. Ich habe nichts gegen Fantasy, doch das ist nicht mehr OB 23. Da stellt sich mir die Frage, was der Autor wohl noch an brisanten Themen angesprochen hätte?
An Jan Gaspard: Bitte, bitte bringen Sie die Geschichte zu ende. Ich kann den Gedanken nicht ertragen nie zu erfahren, wie die Geschichte um Georg ausgeht und es geht nicht nur mir so.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen