oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Oceana (New Edition)
 
Größeres Bild
 

Oceana (New Edition)

29. September 2006 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
7:23
30
2
4:44
30
3
5:10
30
4
5:38
30
5
5:14
30
6
4:50
30
7
6:38
30
8
4:51
30
9
5:29
30
10
5:53
30
11
4:46
30
12
5:36
30
13
3:43
30
14
4:02

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 29. September 2006
  • Erscheinungstermin: 29. September 2006
  • Label: Universal Music Classics & Jazz
  • Copyright: (C) 2006 Universal Music Classics & Jazz, a division of Universal Music GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:13:57
  • Genres:
  • ASIN: B001TYV78U
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.010 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kelly auf 5. Dezember 2006
Format: Audio CD
Was soll ich zu Till Brönner noch sagen? Diese CD ist mit Abstand das Beste was er bisher veröffentlicht hat. Er hat sich richtig Mühe gegeben. Seine Gastmusiker sind hervorragend! Obwohl der Sound gleichbleibend ist, wird seine Musik nie langweilig. Ein weiteres Highlight sind die Auswahl der drei Sängerinnen - das ist Weltklasse.

Till, es wird schwer für dich die Latte noch höher zu hängen! Diese CD bekommt von mir die "Unbedenklichkeits-Bescheinigung", weil man sie von Anfang bis Ende genussvoll durchhören kann! Ein MUSS für jede CD-Sammlung und ein ideales Geschenk für jeden, der Wert auf anspruchsvolle Musik legt.

Einen Stern habe ich abgezogen, weil es die CD in zu vielen Versionen gibt. Früher war es schöner, da gab es vom Musiker nur EINE neue Schallplatte und alles war gut ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kamajakka auf 5. Mai 2006
Format: Audio CD
Die jazzferne Anhängerschaft, deren Zuspruch sich Brönner in den vergangenen Jahren hart erarbeitet hat, wird mit "Oceana" keineswegs vor den Kopf gestoßen. Aber auch die Improvisations-Fundamentalisten, die sich beleidigt von der ehemaligen "deutschen Antwort auf Wynton Marsalis" abgewandt haben, erhalten ein Versöhnungsangebot. Denn die neue Brönner-CD weckt schöne Erinnerungen an vergangene Großtaten des Jazz.

Es weht in den zwölf drückend-schwülen Stücken mitunter eine kühlende Brise vom Pazifik herüber, wie einst, als Gerry Mulligan und Chet Baker dem entschleunigten Bebop ein Zuhause an der Westküste gaben. Es findet sich auch jene kammermusikalische Konzentration, die Miles Davis bei seinem stillen Meisterwerk "Kind of Blue" kultivierte. Dabei ist "Oceana" nicht wirklich nostalgisch. Sondern eher sehnsuchtsvoll traurig. Es liegt an den berückend reduzierten Gastbeiträgen der Vokalistinnen. Und an Brönners Trompete. Sie spricht, sie säuselt, sie summt. Und manchmal, unerwartet, seufzt sie auf. Das ist eine so starke Stimme, daß der Berliner endlich weitestgehend darauf verzichtet, selber zu singen. Er tut es auf "Oceana" nur einmal. Das Ergebnis, die Interpretation des Nick-Drake-Songs "River Man", wirkt denn auch eher seicht, verglichen mit dem tief empfundenen Rest.

Es ist das erste Mal seit seinem Auftragswerk "Midnight" aus den neunziger Jahren, daß sich Brönner wieder in die Hände eines Produzenten begeben hat. Larry Klein heißt der Regisseur hinter "Oceana". Er betreute in der Vergangenheit Musiker wie Leonard Cohen, Bonnie Raitt oder Joni Mitchell, mit der er auch verheiratet war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manja auf 25. September 2007
Format: Audio CD
Für mich ist diese die erste (aber definitiv nicht die letzte) CD von Till Brönner. Zurückhaltender Smoothjazz, für den Background viel zu schade, schleicht sich mit sanftem Trompetensound und lässig-flirrendem Gesang in die Seele.

Musik für einen Abend mit gute Freunden und gutem Essen, oder zu zweit und einer Flasche Wein...aber am allerbesten allein mit einer Tasse Tee und Träumen von der letzten USA-Reise.

5 Sterne für eine wundervolle CD!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gnter Schwarz auf 4. Mai 2006
Format: Audio CD
Als eingefleischter " Brönner-Fan " habe ich das neue Album mit Spannung erwartet. Und es hat sich gelohnt !!!! Es sagt sich immer so einfach: Das ist das Beste was ...... Aber hier stimmt es wirklich. CARLA BRUNI, MADELEINE PEYROUX und LUZIANA SOUZA mit ins Boot zu nehmen, ist einfach genial. Ein unvergleichlich schönes und sinnliches Album, das allem gerecht wird, um abzuheben, zu träumen und dabei die Sorgen des Alltags einfach zu vergessen. Sehr ansprechend auch die Aufmachung des Albums, kurz gesagt: PERFEKT !!!! Auch wenn man vielleicht 2 Jahre auf das nächste Album warten muß, fällt es einem doch leicht, in der Hoffnung, wieder etwas so schönes zu bekommen. Hoffentlich wieder mit einer solchen TOP-BESETZUNG im Boot. Ich sage Danke Till Brönner.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von best of music auf 2. September 2007
Format: Audio CD
.

... irgendwo, im graublauen Nebeldunst des Horizontes verschwimmt die Silhouette der Stadt.
Man liegt am weiten Strand, vor weitem Meer.
Auf dem Rücken.
Um am noch weiteren Himmelhochazur kleine bauschige Wolkensegel langsam vorüberziehen zu sehen.
Ein leicher Wind fährt ab und zu kühlend über die warmen Dünen und lange sanfte Wellen umstreichen das flache Ufer.
Und man hört und man denkt ...

Zuerst einmal gar nichts.
Warum?
Weil man den knirschenden Sand in den Ohren und im Kopf hat - vom Ozean des Alltags zugeweht.
Vom nimmermüde tosenden Meer der hektisch dröhnenden Großstadt in der Ferne zugedröhnt
Doch man muss nicht nur die Ohren durchspülen. Viel mehr sich selbst - im Ozean baden.
Damit man Klarheit gewinnt. Allein mit sich.
Diese Musik kann dabei helfen. Oder auch nur, sich einfach fallen zu lassen.
Aus Melancholie schöpft sich Kraft.

Banales Chill? Tröge und langweilig?
Nicht unter obigem Vorsatz. Musik mit Schlichtheit bestechend. Soft, aber unkuschlig.
Vorbilder, Originale sind mir im vorliegenden Fall einfach gleichgültig. Baker, Miles etc. sind eine Klasse für sich, sicher. Brönner werden sie wohl Zeit seines Lebens am Trompeten-Bein hängen.

Drei unterschiedliche weibliche Stimmen fügen sich ins smoothige Trompetenchill nahtlos ein und könnten auch stimmungsmäßig besser nicht passen. Doch die Homogenität zueinander wirkt auf mich zu groß. Die diese Damen auszeichnende stimmliche Individualität scheint sich zu verwaschen, statt wirkliche Akzente zu setzen.

Einzige Männerstimme: River Man.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden