• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Obendrüber da schnei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: + schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Obendrüber da schneit es: Ein Weihnachts-Familienroman Taschenbuch – 14. November 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,95
Taschenbuch, 14. November 2012
EUR 7,99
EUR 7,95 EUR 2,70
51 neu ab EUR 7,95 14 gebraucht ab EUR 2,70

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Obendrüber da schneit es: Ein Weihnachts-Familienroman + Obendrüber, da schneit es
Preis für beide: EUR 17,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (14. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548283926
  • ISBN-13: 978-3548283920
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,9 x 13 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.370 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Keiner könnte einen besser und friedlicher auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen, als diese Geschichte aus der Feder von Astrid Ruppert.« BUCH BLOG/24.11.08 »Astrid Ruppert lässt den Traum von Weihnachten wahr werden - Dickens hätte es nicht besser gekonnt.« Rhein-Neckar-Zeitung/ 27.11.08 / Judth Knöbel-Methner www.daserste.de/adventskalender2008 »Wunderschön!« Heim und Welt/ 29.11.08 »Berührend, besinnlich« NEUES DEUTSCHLAND/ 29.11.08 »Berührende Weihnachtsgeschichte über Freundschaft« LEA 51/08 »Ein feinfühlig geschriebenes, liebevoll beobachtetes Buch, das den Traum von Weihnachten wahr werden lässt.« WESTFALENPOST/ 11.12.08 -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Astrid Ruppert lebt mit ihrem Mann im Vogelsberg, wo sie Romane und Drehbücher schreibt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katja Kaygin am 7. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Zuerst hatte ich mich gar nicht so richtig an den Roman heran getraut, weil ich dachte, dass ich mit lieblich-verklärten Weihnachtsgeschichten momentan nicht gut zurecht komme. Aber die Bewohner des Mietshauses über die die Autorin Astrid Ruppert schreibt, haben auch alle ihre Probleme, die durch die Weihnachtszeit noch deutlicher werden:

Da ist Rosa Wagner, die Rentnerin, die ihren Mann Albert und ihre Tochter Lissi verloren hat und die eigentlich nicht mehr weiter leben will. Aber zuvor hat sie noch einen Wunsch, nämlich dem alten griesgrämigen Herrn Eberling von oben, der auch Witwer ist, aber noch eine Tochter hat, mal ordentlich die Meinung zu sagen, dass er sich an Weihnachten gefälligst um seine noch lebende Tochter kümmern soll. Dann wäre da noch Miriam, die mit ihrer kleinen Tochter Jule neu in das Mietshaus eingezogen ist und die ihr erstes Weihnachtsfest alleine mit ihrer Tochter erleben wird, weil ihr Mann Jan sich in seine blonde Assistentin verliebt hatte und mit ihr nach New York geflogen ist. Und die mit ihrem Schicksal hadert, dass ihre Ehe zerbrochen ist und sich noch im Trennungsschmerz befindet, zu welchem natürlich Weihnachten nicht sonderlich gut paßt, denn dieser Tag fühlt sich, laut der Autorin, dann ungefähr so an: "So voll kann dieser Tag sein. Und so leer, wenn etwas fehlt. Wenn die schönsten Düfte eine erloschene Liebe umwirbeln, genau dann ist man verloren. Wenn es nach Weihnachten riecht, lauert die Einsamkeit in schön geschmückten Zimmern, direkt neben dem Verlust und dem Schmerz und dem Weihnachtsbaum, vor dessen Funkeln man sich fürchtet, weil es alles noch schlimmer macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 12. November 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch gestern abend ausgelesen und ich muss sagen - ich bin total begeistert. In diesem Buch steckt einfach alles. Freude, Trauer, Glück, Unglück, Liebe..... Es ist zwar ein kurzweiliger Roman aber für die Vorweihnachtszeit genau das Richtige.
Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch mehr so schöne Bücher schreibt. Das Weihnachtsfeeling ist angekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Mietshaus in einer großen Stadt. Viele unterschiedliche Menschen, die dort wohnen. Da gibt es Einsame, Alte; da gibt es Paare und Familien, aber auch Geschiedene. Alle leben sie das ganze Jahr nebeneinander her. Doch an Weihnachten, das ist eine alte psychologische Erkenntnis, da kommen Emotionen hoch.

Astrid Ruppert schaut sozusagen in die sonst so abgeschlossenen Wohnungen dieses Miethauses hinein und entdeckt ganz verschiedene Geschichten von Menschen. Traurige, einsame, verzweifelte Geschichten sind das, die zeigen, wie aufgeladen und mit hohen Erwartungen angereichert die Menschen auch in diesen Tagen wieder Weihnachten entgegensehen.

Sensibel und anrührend gelingt es Astrid Ruppert, Menschen und ihre Schicksale zu beschreiben. Menschen, wie sie zu Tausenden auch in unserer Stadt wohnen, vielleicht sogar direkt nebenan. Es braucht nicht lange, bis ich in meinem direkten Kreis von Bekannten einige entdecke, die in diesem Jahr ähnlich verzweifelt vor dem vielleicht noch nicht einmal vorhandenen Weihnachtsbaum sitzen. Da ist das alte Ehepaar; Reisen war ihr einziger Lebenssinn. Nun, durch schwere Krankheiten ans Haus gebunden, sind sie nur noch leer und ohne Sinn. Oder die junge Frau, die sich über Jahre eine Beziehung schönredete, die nun, einige Tage vor Weihnachten, auf die schmerzlichste und feigeste Art per Telefon(!) zu Ende ging.

Ob es in all diesen Wohnungen ein ähnlich versöhnliches Ende nehmen wird wie in einigen der von Astrid Ruppert beschriebenen ,wage ich zu bezweifeln.

Die Geschichten in diesem Buch sind eine leichte Kost, die anregen wollen, darüber nachzudenken, wie man es denn selbst an den Feiertagen, die selbst unreligiöse Menschen immer wieder in Aufregung versetzen, halten möchte. Kein hoher literarischer Anspruch, aber dennoch neben unterhaltsamer Lektüre auch nachdenklich machender Stoff.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cl.borries am 12. November 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Astrid Ruppert Obendrüber da schneit es List
ISBN 347135008X

In einem Mietshaus in einer großen Stadt, da wohnen viele und sehr unterschiedliche Mietparteien. Es gibt dort die Einsamen, die Alten, Geschiedene, Paare und Familien. Weihnachten steht vor der Tür, und die Autorin Astrid Ruppert gewährt uns einen Blick durchs Schlüsselloch in die Wohnungen! Es gibt die Wütenden, die Gelassenen, die Traurigen und leider nur sehr wenige Fröhliche!
Zur Weihnachtszeit kochen die Emotionen hoch!
Erinnerungen an die Weihnachten der Kindheit sind nicht immer nur von Frohsinn geprägt. Einmal ist es der Weihnachtsbaumständer, der nicht zum Baum passen will, dann wieder wurde die Gans vergessen. Waltraud blickt voll Zorn auf ihre Familie, weil sich alle so wenig dankbar zeigen. Sie meint, alle Arbeit nur alleine zu tun. Und Rosa Wagner vermisst ihre Lieben, allen voran ihre Tochter Lissi. Michael schaut im Orchester auf seine Ex- Frau Gila, die so streng war, dass es ihm zu viel wurde. Ein jeder hat sein Leid und seine Erinnerungen. Julchen wird zum ersten Mal mit ihrer Mutter alleine feiern, weil der Vater sich in eine andere verliebt hat. Und Weihnachen alleine, das ist doch gar nichts!

A. Ruppert beobachtet genau und schildert einen Alltag, in dem jeder ein Stück von sich selbst wieder finden kann. Warum es gerade die Feiertage sind, die mit den hohen Erwartungen die Menschen überfordern, das ist Thema so manch' einer soziologischen Studie. Hier geht es um die atmosphärische Auflistung aller jener Gefühle, die Menschen zu dieser Jahreszeit anwandeln können. Der eine findet sein Glück in der warmen Badewanne, der andere beim Sinnieren oder geschäftigen Tun für die Feiertage.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden