2 gebraucht ab EUR 195,00

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • OLDBOY - Starmax (Ultimate Edition) - Import
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

OLDBOY - Starmax (Ultimate Edition) - Import


Erhältlich bei diesen Anbietern.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
2 gebraucht ab EUR 195,00

Amazon Instant Video

Oldboy (Remastered) (2003) sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Import, NTSC, Collector's Edition, Limited Edition
  • Region: Region 3
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Starmax - Korea
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (151 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001E01GXU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 265.146 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Freigabe: 18 Up Fassung indiziert? Nein Regionalcode: RC 3 DVD-Format: DVD-9 (8,5 GB) TV-Norm: NTSC Verpackung: Sonstige Bildformat: 2,35:1 (anamorph / 16:9) Tonformat: Koreanisch (Dolby Digital 5.1) Untertitel: Englisch Laufzeit Bonus bzw. Extras: 470 Min. Extras: Audiokommentar Deleted Scenes Making of DISC1: 4 Audiokommentare von: -Park Chan-Wook -Park Chan-Wook und Cinematographer -Park Chan-Wook und die Schauspieler -Kritiker von AICN DISC2: -Making of Documentary Part 2 (50 min) # Autobiography of the Evil # To New Zealand # At Cannes Film Festival -Old Boy Project: the shooting journal by the director, the cinematographer, the art director, and the producer -I Want to Tell You My Story (Interviews) (30min) # The man who was bolted in: Choi Min Sik # The man who bolted in: Yoo Ji Tae # The lover: Kang Hye Jung # The collaborators: Ji Tae Han, Kim Byun Ok # Others: O Kwang Rok, O Tal Soo, Lee Dae Young, Lee Soon Sin -All that Background (Interviews with music director, art director and CG director) (24 min) -Search out Behind Scene (25 min) -Interview with the Director (15 min) -The other old boy (50 min) # Music video # The Judge, an unreleased short film directed by Park Chan-wuk # Memory of Old Boy a short film directed by Park Chan-wuk's favorite new director Disc 3: -The Story of Old Boy: a long documentary made out of 108 video tapes offering gigantic behind-the-scenes footage in chronological filming schedule.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Kolloge am 13. April 2008
Format: DVD
Es war drei Uhr nachts oder so, ich lag in der Poofe und die Glotze lief so nebenher, da fing mitten in der Nacht auf dem ZDF (typisch öffentlich rechtliche....) ein asiatischer Film an. Naja, lässte mal an. Videotext, "OldBoy", noch nie gehört. Timer angemacht und mich auf mein baldiges Wegdösen eingestellt.
Pustekuchen.
Es war nach fünf und ich war stinkemüde, als mich "OldBoy" endlich wieder aus seinen Fesseln ließ. Bereits nach zehn Minuten kann man unmöglich abschalten, der klaustrophobische Anfang hat eine Sogwirkung. Und auch als das Kapitel "gefangen" zuende war, einschlafen war unmöglich.
Der Film spielt auf hervorragende Weise mit menschlichen Urängsten. Isolation, Schmerz, Wahnsinn, Verlust. Und so entfaltet "OldBoy" sein Bouquet und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.
Brutal, farblos, erschütternd.
Die Inszenierung ist herausragend, Regisseur Park Chan-Wook zieht alle Register um "Oldboy" zu einem optischen Leckerbissen zu machen. Und mit seinen Darstellern, allen voran natürlich der umwerfende Choi Min-sik in der Rolle des Oh Dae-Su. Wow, hammer Performance.
Ich weiß nicht, warum der Film nicht für den Auslands-Oscar nominiert wurde, auf jeden Fall wüsste ich kaum einen Film, der es mehr verdient hätte, die Trophäe einzuheimsen.
"OldBoy" ist ein Meisterwerk.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TurboKlopper am 20. Februar 2006
Format: DVD
Wenn man für den Plot der neuesten, massiv beworbenen und angeblich revolutionären Hollywood Produktionen noch nicht einmal mehr ein müdes Lächeln übrig hat, dann muss man einen mutigen Schritt zu neuen Ufern wagen.
Korea ist ein Land mit einer stetig wachsenden Filmindustrie und besonders für den gelangweilten Europäer interessant. Unmengen koreanischer Filme voller frischer, unverbrauchter Ideen drängen derzeit auf den deutschen Markt, teilweise jedoch in zweifelhafter Umsetzung. Auf keinen Fall zweifeln muss man jedoch bei Oldboy.
Ein angenhmer Film ist es sicher nicht. Noch Wochen später wird man die verstörenden Bilder im Kopf tragen. Die Tintenfisch-Szene wird mich wohl nie mehr loslassen.
Doch sind die von Gewalt und Ekel gerägten Darstellungen durchaus Mittel zum Zeck, wenn nicht sogar mehr. Der Protagonist wurde 15 Jahre lang eingesperrt, unterdrückt und erniedrigt. Als Folge ist er völlig verroht. Ein emotionales Wrack mit dem einzigen Gedanken der Rache. Doch diese wird ihm auf überraschende Weise verwährt. Stattdessen sieht er sich der Suche nach dem Motiv für seine Bestrafung gegenüber, die ihn in noch tiefere seelische Abgründe führt.
Der Film weiß mit einer wirklich neuen und überraschenden Geschichte zu begeistern. Er zeigt den beeindruckenden Wandel vom blanken Hass zu unendlicher Demut und wie weit Menschen gehen können um das zu schützen, was sie lieben.
Hinzu kommen noch sehr gute Schauspieler, tolle Bilder und ein gelungener Klassik Soundtrack.
Uneingeschränkt empfehlenswert für die Freunde des etwas anderen Kinos!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
117 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wux Iapan am 23. März 2005
Format: DVD
Es gibt ja so Filme, in welchen explizite Gewaltdarstellung zu sehen ist. Schade nur, dass somit für viele ein neues Genre entstanden zu sein scheint, jenes des "Gewaltfilmes". Und da werden nun leider alle möglichen Filmwerke reingedrückt, die irgendwo, irgendwann entsprechend heftige Szenen aufweisen. So wird Kill Bill mit Oldboy in dieselbe Kiste geschmissen, und das finde ich, nun, irgendwie eine Zumutung.
Im Gegensatz zu Tarantinos Streifen wird die Gewalt in vielen asiatischen Filmen als verstörende, negative Kraft aufgezeigt. Sympathy for Mr. Vengeance verdeutlicht die destruktive Macht der gewaltreichen Vergeltung, indem sie äusserst unangenehm anzuschauen ist und nirgends irgend etwas auf ein Augenzwinkern hinweist, wie eben bei den meisten Tarantino Filmen. Auch bei Old Boy scheiden sich diesbezüglich die Geister. Warum will man sich den Film überhaupt ansehen? Nur der Gewalt Willen? Dann bekommt man ein bisschen wenig, sie ufert zuwenig aus, sie ist zu unangenehm, um noch als "Spass" durchzugehen, und genau das ist der Punkt: es soll und darf nicht spassig sein, was wir in Oldboy sehen. Wenn also in beiden Filmen (Kill Bill & Old Boy) Gewalt vorkommt, und auch noch eine Art Rachemotiv in der Luft hängt, dann sind das zwei von ungefähr zwei Billionen Elemente, die übereinstimmen, weswegen die Filme in keinster Weise irgendwelche Vergleiche zulassen. Wook zeigt auf, dass Oh-Daesu's Rache befreiend ist, aber keineswegs heilend, auch ist sie Mittel zum Zweck, denn das Leitmotiv der Hauptcharakteren in diesem Film ist vielmehr die Erlösung, während bei Kill Bill einzig und allein die Vergeltung im Vordergrund steht. Und dies in ansehlich spassiger, konsumfähiger Form.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krutschibulski am 26. September 2011
Format: Blu-ray
Das Asiaten einen ganz eigenwilligen, (wenn auch sehr interessanten) aber für die meisten Europäer doch eher andersartigen Filmstil besitzen, haben sie mehr als einmal unter Beweis gestellt. Ob Mother, Lady Vengeance oder I saw the Devil: bewegte Bilder aus dem fernen Osten wissen den Einen zu faszinieren, den Anderen zu langweilen oder gar abzustoßen. Nachdem ich lange Zeit pausiert habe, wurde vor kurzem meine Lust auf diese Art von Zelluloidstreifen wieder geweckt. Begebt euch mit mir auf eine lustvolle Reise durch ein verstörendes Stück Filmkunst.

Alles beginnt auf der Polizeiwache. Der vermeintliche Trunkenbold Oh Dae-su wartet auf ein klärendes Gespräch mit ein paar Sittenwächtern; bis obenhin abgefüllt und nicht mehr Herr seiner Sinne. Nachdem er mit einer Verwarnung in die Nacht entlassen wird, irrt er über die Straßen, zusammen mit einem Freund. Schnitt. Das nächste Szenario ist ungleich verstörender: der Protagonist findet sich in einer winzigen Wohnung wieder. Die ihm völlig unbekannten 4 Wände sind seine neue Heimat. Für nicht weniger als 15 Jahre. Aber warum und wieso? Es dauert lange, sehr lange, bis die Frage endgültig geklärt wird. Auf der Suche nach einer Antwort und getrieben von Rache begibt sich Oh Dae-su auf eine Reise durch die Großstadt und lernt dabei das junge Mädchen Mi-do kennen, das in ihm längst vergessen geglaubte Gefühle weckt.

Und so bahnen sich beide Charaktere nach und nach ihren beschwerlichen Weg. Dabei setzt sich der Film mehr als einmal über die Grenzen des guten Geschmacks hinweg. Oldboy tut weh. Schon beim bloßen Zusehen empfindet der Zuschauer mehr als einmal fast körperliche Schmerzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden