oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Nux Vomica
 
Größeres Bild
 

Nux Vomica

18. September 2006 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 13,28, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:54
2
3:35
3
3:25
4
4:46
5
4:58
6
3:43
7
3:23
8
5:30
9
4:08
10
5:06

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 18. September 2006
  • Label: Rough Trade
  • Copyright: 2006 Rough Trade Records Ltd
  • Gesamtlänge: 43:28
  • Genres:
  • ASIN: B001QZLT58
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.972 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von El Capitán on 26. Oktober 2006
Format: Audio CD
Für emotional Gehemmte vermutlich schier unerträglich, feiert Finn Andrews mit seiner nach dem ersten Album neu zusammengesetzten Band auf diesem Meisterwerk (ja, richtig verstanden) ein wahres Fest der Gefühle. Sein Songwriting ist einfach unglaublich, die Hook-Lines so eingängig und unterschiedlich dass beinahe jedes Lied zum Ohrwurm taugt. Trotzdem klingt kein Song gleich, was wohl auch an den gelungenen Arrangements liegt. Aber das beste an den Veils ist Mr. Andrews selber. Es ist nicht unbedingt die Qualität seiner Stimme sondern die Variation an Gefühlen die er zu transportieren im Stande ist und das Maß seiner Fähigkeit den Zuhörer mitzunehmen. Ausnahmslos jeder Song wird äußerst glaubwürdig mit einer solchen Leidenschaft vorgetragen wie man es lange nicht mehr gehört hat. Man ist mit ihm ganz unten wenn er im einen Moment nur schmerzerfüllt krächzt und steigt mit ihm gen Himmel wenn seine Stimme im nächsten Moment vor Zorn explodiert, auf jeden Fall ist man immer dicht bei ihm, verliert nie das Interesse. Das perfekte Herbst-Album für einsam vor sich hin leidende oder zweisam auf der Couch kuschelnde. Ich wünsche Finn Andrews und seiner Band allen denkbaren Erfolg und hoffe möglichst vielen verklemmten Tränenwegdrückern platzt ob diesem Album beim Versuch der Kopf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Pichler on 4. August 2006
Format: Audio CD
Zuerstmal: Der Vorgänger, "The Runaway Found" war schon der totale Hammer, aber dieses Album wird es wahrscheinlich übertreffen!! Woher ich das schon Wochen vor dem erscheinen weiß? Nun, 4 Titeln kann man auf der "The Veils" Seite anhören, und die erste Single "Advice For Young Mothers To Be" konnte ich in einem Internetradio geniesen... Dieses Lied ist sowieso der absolute Hochgenuss an musikalischen Schaffens... Meine Übertreibungen spiegeln aber lediglich einen Bruchteil von dem wieder, was diese Band in einem "auslöst"!! Ich freue mich schon soooo sehr, auch die restlichen 5 Lieder anhören zu dürfen... Die Wartezeit vertreib ich mir daweil mit ihrem ersten Album... Wer von dieser Band noch nie gehört hat, sollte sich schnell seinen Lebensstil überdenken... ;-)
Und wen es interessiert: Strychnos nux-vomica, lat. für Brechnuss, gilt in der Homöopathie als Heilmittel für allgemeine Beschwerden ausgelöst durch Stress, Alkohol oder Nikotinkonsum, Schlafmangel usw... Also in diesem Sinne,
Ilu
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hörer on 28. September 2006
Format: Audio CD
Wesentlich abgründiger und intensiver als bisher ist das beue Album der Veils. Fanstatsische Songs und abgründige Sounds, die den Nick-Cave-Fan in mir jubeln lassen. Absolut beeindruckend!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amlapura on 19. Mai 2007
Format: Audio CD
Der Titel hat mich zunächst irritiert, irgendeine Nuss und vomit heißt auf Englisch - naja - aber hier wurde mir nicht übel, ganz im Gegenteil. Die von Nick Launay (bekannt von Nick Cave) produzierte Platte ist wirklich einer der Höhepunkte des Jahres 2006, sucht man doch vergeblich nach einem ähnlichem Sound, der wie schon angedeutet Cave noch am nächsten kommt, aber diesen keinesfalls zu kopieren versucht. Von sanften Stücken mit Klavier bis zu Ausbrüchen, die an Led Zeppelin erinnern ist hier alles zu finden. Noch zu erwähnen ist vielleicht, das auf der amerikanischen Pressung ein Bonustrack ist, der wirklich toll ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von waidler on 24. September 2006
Format: Audio CD
Leider, wo doch der erstling wirklich hörenswert war, hat sich herr andrews nun zum (in australien wohl notorischen) nick-cave-ersatz-/ergänzungsdarsteller entwickelt - schon das "songschreiber als schmerzensmann"-cover sollte eine warnung sein. Die stücke liefern dann genau das - leider wirkt das nicht sehr - authentisch (um diesen ungeliebten begriff hier ausnahmsweise zu verwenden). Sehr überspannt das alles, ohne daß dies autor oder zuhörer weiterführen würde (als positiver vgl. hier heranzuziehen: MUSE, black holes...), im übertragenen sinn: deutsches fernsehspiel-acting.

ganz und gar grässlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden