Gebraucht kaufen
EUR 7,95
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Nur wenn du mir vertraust: Band 9 - Roman Taschenbuch – 1. März 2004

3.6 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. März 2004
EUR 5,50 EUR 0,01
11 neu ab EUR 5,50 63 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 7,45

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Deborah Crombie (*1952) ist in Texas aufgewachsen und studierte dort Biologie. Nachdem sie eine Weile mit ihrem schottischen Ehemann in Großbritannien gelebt hatte, schrieb sie 1993 ihren ersten Roman um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard. Für weitere Romane der Reihe wurde sie u. a. mit dem "Macavity Award" ausgezeichnet. Der fünfte Band, "Das verlorene Gedicht", wurde 1997 von der "New York Times" zum besten Buch des Jahres gekürt und von den Independent Mystery Booksellers of America zu einem der besten hundert Krimis des Jahrhunderts gewählt. Die Autorin hat eine Tochter und lebt mit ihrem zweiten Ehemann im nördlichen Texas. Mehrmals im Jahr fliegt sie nach England, um für ihre Romane zu recherchieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine herausragende Romanserie!« (Publishers Weekly)

»Deborah Crombie hat viel wohl verdientes Lob für ihre Kincaid-James-Serie erhalten. Aber die Autorin wird mit jedem Buch immer noch besser.« (Harriet Klausner)

Klappentext

»Eine herausragende Romanserie!«
Publishers Weekly

»Deborah Crombie hat viel wohl verdientes Lob für ihre Kincaid-James-Serie erhalten. Aber die Autorin wird mit jedem Buch immer noch besser.«
Harriet Klausner

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Gemma James fährt mit ihrer Freundin Hazel nach Schottland zu einem Kochkurs. Dort treffen sie auf den charismatischen Donald Brodie und Gemma beginnt zu ahnen, dass Hazel nicht wegen des Kochkurses in ihre Vergangenheit reiste.
Als Brodie erschossen aufgefunden wird, gerät allerdings nicht nur Hazel in die Verlegenheit als Mordverdächtige zu gelten und für Gemma bricht eine heile Welt auseinander.
Seit einiger Zeit gehen Inspector Gemma James und Chief Inspector Duncan Kincaid beruflich getrennte Wege, privat sind sie sich noch näher gekommen und bewohnen nun mit Gemmas Sohn Toby und Duncans Sohn Kit zusammen ein Haus. Nach ihrer Fehlgeburt hat Gemma nun die Einladung zu einem Kochkurs in Schottland von ihrer Freundin und ehemaligen Vermieterin Hazel Cavendish angenommen. Statt sich nun zu entspannen, treten Hazel und Gemma in Familienminen. Was läuft zwischen dem nach außen hin so glücklichen Ehepaar Louise und John Innes welches die Pension und den Kurs leitet? Warum nistet sich der jüngere Bruder Johns dort ein? Warum ist das Verhältnis zwischen Hazel und ihrer Cousine Heather so gespannt und hatte diese eine intimere Verbindung mit Donald Brodie? Warum überhaupt hat Brodie Hazel nach Schottland gelockt? Und ahnt ihr Mann, Tim Cavendish, der zuhause in London auf die gemeinsame Tochter aufpasst etwas von seinem Nebenbuhler? Welche Rolle außer der an der Brodischen Whiskybrennerei Interessierten spielt Pascal Benoit?
Neben diesen spannenden Konstellationen zeichnet Deborah Crombie alle ihre Figuren menschlich und symphatisch und eigentlich kann und will man sich wirklich keinen als Mörder vorstellen; dennoch ist dieser aufgrund der Gelegenheit nur unter den Hausgästen oder den unmittelbaren Nachbarn zu suchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. April 2004
Format: Taschenbuch
Nach den wirklich starken letzten Folgen der Krimis um Duncan Kincaid und Gemma James hatte ich große Hoffnungen und mein volles Vertrauen in den neuen Band gesetzt. Und da ich ein echtes Büchervielfresserchen bin bin, ist es auch wirklich schwer, mich zu enttäuschen. Ich fahre mehrmals wöchentlich längere Strecken mit der Bahn und es passiert mir sehr, sehr selten, dass ich dann doch lieber aus dem Fenster sehe, als mein mitgebrachtes Buch weiterzuschmökern. Bei diesem Werk aber habe ich mich so gelangweilt, dass ich erst diagonal gelesen und dann nach zwei Dritteln ganz aufgehört habe. Das ist alles so hölzern und aufgesetzt, dass es einen graust!! Gemma James stolpert als ich-weiß-alles -besser- Nervensäge durch die Gegend , die Personen, die auftauchen sind irgendwie alle wie aus dem Bilderbuch fürs Krimicasting, der gehörnte Ehemann hat natürlich gleich kein vernünftiges Alibi, was man als rechter Scotland Yard-Profi auf einen Blick an seinem Autolack ablesen kann ( ächz!)und die arme, arme Hazel, das fehlgeleitete Geschöpf, weiß weder, was sie will noch wie ihr geschieht und auf keiner einzigen Seite kann ich auch nur andeutungsweise nachvollziehen, was diese Frau eigentlich da tut! Weint angeblich jahrelang ihrer großen Liebe nach, die sie in Romeo und Julia - Manier selbst verlassen hat, heiratet dann- ja warum eigentlich?Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. April 2005
Format: Taschenbuch
Die story baut sich eher langsam auf, wird später trotzdem spannend. Interessant sind die Beschreibungen der Whisky- Herstellung. Der Handlungsort wird ansprechend umschrieben, so dass man sich ein Wochenend-Urlaubs-Gefühl aufbauen kann. alles in allem gibt es aber spannendere Bücher von Gemma und Kincaid.
Kommentar 17 von 19 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe bereits einige Crombie Romane gelesen und muss sagen, dass dieser bisher zu den besten gehört. Crombie verknüpft die heutigen Ereignisse rund um die Geschichte der Familie von Inspektor James Freundin Hazel geschickt mit den Zwischenerzählungen ihrer Familie im 19.Jahrhundert. Erst zum Schluß wird dem Leser offenbar wie die Erzählung indirekt miteinander verflochten sind. Sehr geschickt gemacht! Im Roman sind praktisch (ausser Gemma James) alle Figuren Tatverdächtige, so daß der Leser erst sehr spät den wahren Mörder erkennt. Die privaten Zwischentöne unserer beiden Hauptdarsteller Kincaid/James sind sehr unterhaltsam und runden den Krimi ab. Kaufempfehlung!
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Achtmal haben Inspector Gemma James und ihr ehemaliger Vorgesetzter und jetziger Lebensgefährte Duncan Kincaid nun schon zusammen ermittelt. Inzwischen leben sie schon eine Weile in einer gemeinsamen Wohnung und die Patchwork-Familie bestehend aus Toby, dem Sohn Gemmas aus erster Ehe, Kit, Duncans Sohn, von dem er bis vor einiger Zeit gar nichts wusste, den beiden Hunden und dem Kater hat sich gut arrangiert. Stand in den bisherigen Serienbänden Duncan Kincaid im Vordergrund, so ist es nun bereits das zweite Mal, dass Gemma die Hauptrolle übernimmt.
Gemma fährt mit ihrer Freundin Hazel Cavendish nach Schottland zu einem Kochseminar. In Aviemore angekommen, hat sich dort eine illustre Gesellschaft eingefunden:
· Louise und John Innes sind die Besitzer des kleinen Gasthofes, wo der Kochkurs stattfindet. Louise ist mit Hazel zur Schule gegangen und hat auch einige Zeit in Schottland mit ihr verbracht.
· Donald Brodie war vor vielen Jahren mit Hazel verlobt und die Liebe scheint wieder neu entflammt zu sein, nachdem sich die beiden in London wieder begegnet sind. Genau wie bei den Familien Capulet und Montague waren die Familien zerstritten und ihre Liebe hatte keine Chance.
· Heather Urquhart ist Hazels Cousine und Angestellte in der Whisky-Brennerei Benvulin, die Donald Brodie gehört.
· Pascal Benoit arbeitet bei einem Konzern, der an Benvulin interessiert ist.
· Martin Gilmore ist der jüngere Halbbruder des Gasthofbesitzers. Was ihn zu dem Kochkurs getrieben hat, ist nicht bekannt.
Da sind sie wieder, die typischen fünf Verdächtigen. Doch wer wird ermordet? Gemma findet den leblosen Donald Brodie morgens auf einer Wiese, erschossen mit einer Schrotflinte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden