In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Nur noch ein Kilogramm auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Nur noch ein Kilogramm [Kindle Edition]

Jo Jansen
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 1,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Roland ist der Meinung, seine Frau wäre zu dick. So quält Esther sich nun mit Diät, Sport und Schwindelgefühl herum, nur um von ihm immer wieder zu hören, dass "nur noch ein Kilo herunter müsse, aber an der richtigen Stelle".

Eines Tages beginnt er, ihr seine Sexphantasien aufzuzwingen. Doch dann geht er einen Schritt zu weit...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 335 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 23 Seiten
  • Verlag: Donautalverlag (2. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0094ANSOC
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #214.663 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jo Jansen wurde in Rostock geboren und hat dort Betriebswirtschaft studiert. Schon immer schrieb sie gern - Briefe, Blogs, Kurzgeschichten - und war als freie Mitarbeiterin für verschiedene Zeitungen tätig. Nach jahrelanger Tätigkeit im Vertrieb änderte sie ihr Lebensziel und widmet sich nun ganz der Familie, ihren Tieren und dem Schreiben.

Ihr Buch "Nach(t)Sicht" gewann im Januar 2013 den neobooks Wettbewerb.

Jo Jansen ist Mutter von zwei erwachsenen Söhnen und zog mit Mann und Hund Ende 2013 vom Bodensee ins Obere Donautal. In dieser Märchenlandschaft liegen die Geschichten förmlich in der Luft ... Deutsch Drahthaar Dame Rika begleitet Jo fast überall hin. Und wenn man beim Schreiben immer wieder von einer Hundenase angestupst wird, kommt man irgendwann auf die Idee, ein Hundebuch zu schreiben. So entstand "Der Leberwurstmörder", ein Hundekrimi, in dem ein Jagdhund einen Mörder sucht, der nach Leberwurst riecht.

Jo Jansen finden Sie auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JoJansenAutor

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich schräg und böse 25. November 2012
Von Fabian
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Roland ist genau das was man sich als Frau nicht wünscht. Ein Pascha, der sich (s)eine Frau nur für seine Bequemlichkeit hält. Esther hätte gerne Kinder gehabt, doch Roland braucht seine Ruhe und so ist Esthers einzige Beschäftigung, es dem Gemahl gemütlich zu machen, ihm seine Wünsche zu erfüllen und ihn kulinarisch zu verwöhnen. Seine Beleidigungen erträgt sie geduldig, ihr einziges Glück ist ihr wunderschöner Blumengarten und ihre duftenden Kletterrosen. Da Roland ihre Figur bemäkelt quält sie sich mit Diät und Sport um für ihn attraktiv zu sein. Doch Roland findet an der Hüfte ständig immer noch ein Kilo zuviel, obwohl er selbst ziemlich mollig ist.Seine neuen Fessel- Sexspielchen erträgt Esther klaglos, doch als er laut überlegt allein nach Zypern zu fliegen, denn ihre Figur ist immer noch nicht das was er sich vorstellt, kommt sie zum Nachdenken und dann vergreift er sich auch noch an ihren Blumen....

Esther ergreift jetzt endlich selbst die Initiative und Roland freut sich, als seine Frau ihn mit einem ganz besonderem Liebesspiel empfängt...doch dann kommt alles anders als gedacht.
Eine bitterböse schwarze Geschichte, in der ein kleiner dicker Pascha seine Frau mal von einer ganz anderen Seite kennenlernt. Nichts für schwache Nerven und herrlich schräg.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ein Kilo gemischtes Hackfleisch, bitte!" 23. November 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Nein, ein angenehmer Zeitgenosse ist Roland nicht, und ein guter Ehemann schon gar nicht. Brav und unterwürfig erduldet Esther seine Beleidigungen, quält sich mit Diäten und strampelt sich bis zur Kreislaufschwäche ab, um ihn von ihren Qualitäten zu überzeugen. Roland dankt es mit weiteren Erniedrigungen und Webcam-Orgien, die seine schräge Fantasie beflügeln. Warum will dieses eine verflixte Kilogramm, das ihn so sehr stört, auch einfach nicht von ihrer Hüfte weichen?
Nein, einen Rosengarten hat Roland seiner Esther nie versprochen. Aber als er den ihren nicht zu würdigen weiß, dreht Esther endlich den Spieß um, und der Mistkerl von einem Ehemann bekommt, was er verdient – oder besser gesagt, er verliert es.
Bitterböse und mit viel schwarzem Humor erzählt Uta Daskiewitsch die Geschichte von Esther, einer Frau, in der sich zumindest teilweise viele Frauen wiedererkennen. Auch eine kleine Botschaft gibt sie ihren Geschlechtsgenossinnen mit auf den Weg: pfeif auf die Pfunde, und lebe das Leben! Ich habe mich köstlich amüsiert und kann diesen Kurzkrimi nur weiterempfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PLOPP! 17. November 2012
Format:Kindle Edition
Esther, von ihrem Mann wegen der Gewichtszunahme kritisiert, beschließt, zum Gegenangriff überzugehen. Das Füttern des ungeliebten Mannes ist doch die beste Verteidigung gegen boshafte kritik.
Die Figurendieser boshaften Satire haben es in sich: Esther, Roland, Birgit, Wiener Schnitzel, Rindsrouladen, Kasslerbraten, Gulasch ... Hmmmmm!
Professionele Schreibe. Uta Daskiewitsch haut gekonnt in die Tasten. Sie macht das mit Lust und Leidenschaft.
Geradlinig und in klassischer Vergangenheitsform erzählt die Autorin von haarsträubenden Ereignissen, wie sie in jeder guten Ehe vorkommen. Ich weiß, wovon ich hier rede.
Zusammenfassend: Ich habe schallend gelacht, als ich die Passage las, in der Esther - Plopp! - beim Anziehend der Jeans ein Knopf abspringt und dem nörglerischen Ehemann vor die Füße rollt. Uta Daskiewitsch, vielen inzwischen bekannt als Autorin mit Horrorneigungen, hat hier eine köstliche Satire vorgelegt. Mehr davon! Das weltbewegende Thema "Abnehmen" gehört, wie alle weiblichen Leser bestätigen können, nicht nur in den Bereich "Gesundheit", sondern auch in die Abteilung "Horror". Dieser Geschichte, die auch "schlimme Passagen" enthält, wünsche ich viel Glück. Deshalb verleihe ich ihr 5 Wiener Schnitzel. Guten Appetit wünscht Erhard Schümmelfeder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als erwartet ... 4. Oktober 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Holla, also diese Geschichte hat es in sich! Ich will nicht zu viel verraten, nur so viel: Für schwache Nerven ist es nichts! Also im Grunde auch nicht für mich, aber ich hatte eine Leseprobe gelesen und wollte wissen, wie es weitergeht, und habe mir die Geschichte gekauft. Dann musste ich sie auch bis zum Ende lesen. Definitiv super geschrieben und sehr spannend, aber - wie gesagt - nichts für schwache Nerven!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden