Gebraucht kaufen
EUR 0,81
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut leicht verschmutzt Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Nur Du hast den Schlüssel: Roman Taschenbuch – November 1997


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, November 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 0,40
12 gebraucht ab EUR 0,40

Hinweise und Aktionen

  • Erstmals digital erhältlich: Star Wars Episode 1-6 und umfangreiches Bonusmaterial in Star Wars - Die digitale Filmkollektion.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 250 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: 1 (November 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442438179
  • ISBN-13: 978-3442438174
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 11,4 x 1,9 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 622.539 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Terry Pratchett, geboren 1948, fand im zarten Alter von 13 Jahren den ersten Käufer für eine seiner Geschichten. Heute zählt der kleine Mann mit dem großen schwarzen Schlapphut zu den erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und ist einer der populärsten Fantasy-Autoren der Welt. Seit 1983 schreibt er Scheibenwelt-Romane. Inzwischen widmet er sich ganz seiner Schöpfung, und seine Gemeinde wird täglich größer. Dabei ist er zweifellos der Autor mit dem skurrilsten ehemaligen Beruf: Er war jahrelang Pressesprecher für fünf Atomkraftwerke beim Central Electricity Generating Board. Nach eigener Auskunft hat er nur deshalb noch kein Buch darüber geschrieben, weil es ihm ja doch keiner glauben würde. Seinen Sinn für Realsatire hat der schrille Job jedenfalls geschärft. Ansonsten wohnt der Große Pterry, wie ihn seine Fans zu nennen pflegen, mit seiner Frau Lyn in der englischen Grafschaft Wiltshire. Da schreibt er an seinem nächsten Scheibenwelt-Roman oder diskutiert mit seinen Fans im Internet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. Juli 1999
Jonny hat es schon schwer. In regelmäßigen Abständen wird er gezwungen die Welt zu retten oder ähnliche Heldentaten zu vollbringen, obwohl er nie darum gebeten hat ein Held zu sein. Der Grund, warum es immer ihn trift, liegt wohl darin, das er mehr zu sehen scheint, als andere Leute - er hat die Fähigkeit sprichwörtlich hinter die Dinge zu Blicken und erkennt Begebenheiten, die normalen Menschen verborgen zu sein scheinen. In diesem Buch - dem dritten Band der Reihe - wird er mit seinen Freunden in die Vergangenheit versetzt und muß seine Heimatgemeinde vor einem Bombenangriff warnen und so die Geschichte ändern, was ihn natürlich in temporale Schwierigkeiten bringt. In der "Jonny" Reihe nimmt der Autor eine etwas jüngere Zielgruppe ins Visier, als bei seinem inzwischen sehr umfangreichen Scheibenwelt Zyklus. Auch ist er nichtmehr einfach "nur" witzig, sonder schlägt manchmal auch etwas leisere, nachdenklichere Töne an. Den Fan wird das natürlich nicht stören, denn auch hier ist und bleibt Pratchett einfach gut und auf alle Fälle lesenswert. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. November 1999
Ich habe dieses Buch in Deutsch gelesen, konnte aber auch die englische Originalausgabe nicht weglegen, als ich einmal angefangen hatte. Dieses Buch ist mit Sicherheit das beste aus der Johnny Maxwell - Reihe. Konspirationstheorien alà "Akte X" und das frontale Aufeinanderprallen zweier Kulturen, die doch die selbe sind, werden in locker-leichten Unsinnsdialogen verarbeitet (bzw. gerade NICHT verarbeitet), die selbst einen Tarantino weit hinter sich lassen und das ohne auch nur ein Anzeichen der übertriebenen Gewalt, die dieser als Gesprächsobjekt eingesetzt hätte.Ein besonderes Juwel: Guilty (leider ist mir sein deutscher Name gerade entfallen), das Pendant der realen Welt zu Figuren wie Truhe oder Greebo in Pratchetts Scheibenweltromanen.Fans von "Zurück in die Zukunft" werden hier alle Zeitreise-Gags vorfinden, die die Filme versäumt haben. Hoffentlich wird die Reihe noch weiter fortgesetzt. -KWiNK
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tinki9 VINE-PRODUKTTESTER am 7. Oktober 2005
Verifizierter Kauf
Es handelt sich bei diesem Band zwar um den dritten aus einer Reihe, aber er ist so komplett in sich abgeschlossen, dass man die anderen Romane nicht gelesen haben muss.
Jonny ist ein kleiner Junge, der ein bisschen anders ist. Er ist ein bisschen anders, weil er irgendwie ein bisschen mehr sieht und hört als andere. Und das führt dazu, dass er zusammen mit seinen ahnungslosen Freunden, die immer nur Bahnhof verstehen aber stets zu ihm halten, in ein unglaubliches Abenteuer reinstolpert.
Diesmal geht er auf Zeitreise mit dem Einkaufswagen der alten Tycoon und rettet seine Stadt vor einem Bombenangriff im zweiten Weltkrieg.
Witzig, spannend und trotzdem eher ruhig geschrieben. Ist es eine gute Unterhaltungslektüre für zwischendurch und genialer Diskussionsstoff um das Thema Zeitreisen.
Für Kinder gut zu lesen, aber auch für Erwachsene immer noch eine spannende Erholung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
"Nur du hast den Schlüssel" ist der 3. Teil der Johnny Maxwell-Serie von Kultautor Terry Pratchett. Pratchett, bekannt durch seinen zahlreichen und urkomischen Scheibenwelt-Romane, hat sich mit den Maxwell-Dreiteiler auf das Schreiben von Jugendliteratur konzentriert. Durchaus überzeugend. Die komplette Reihe ist für Jugendliche ab 12 Jahren wirklich zu empfehlen.

In "Nur du hast den Schlüssel" läßt Pratchett unseren Helden Johnny mitsamt dem Freundeskreis durch die Zeit reisen. Mit Hilfe einer ominösen Zeitmaschine (einem alten, klapprigen Einkaufswagen) gelingt es unserer Heldentruppe masgeblichen Einfluß auf die Entwicklung ihres Heimatortes Blackbury zu nehmen.

Die Geschichte ist wunderbar flüssig geschrieben und wird an keiner Stelle langweilig. Die Idee der Zeitreisen wird überzeugend dargestellt und bietet eine exzellente Grundlage für diesen Roman.

Da es sich um Jugendliteratur handelt, darf man keine tiefgreifende Literatur erwarten. Das Augenmerk wird eindeutig auf Kurzweile und Unterhaltung gelegt.

Mir gefällt der 2. Teil der Serie (Nur du kannst sie verstehen) einen Tick besser, weil hier der Pratchett-typische Wortwitz stärker vertreten ist, als in den beiden anderen Maxwell-Büchern. Hätte Pratchett seinen Wortwitz mehr in "Nur du hast den Schlüssel" eingebracht, gäbe es von mir sofort eine 5-Sterne-Wertung. Dennoch ist eine 4-Sterne-Wertung ein ausgezeichnetes Ergebnis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen