Number 9 Dream und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 10,88
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,57 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Number 9 Dream Gebundene Ausgabe – 11. März 2011

15 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90 EUR 7,87
5 neu ab EUR 9,90 7 gebraucht ab EUR 7,87

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: Rowohlt (11. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349804513X
  • ISBN-13: 978-3498045135
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 4,5 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 416.121 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

David Mitchell ist atemberaubend gut, einer der besten Erzähler seiner Generation. (Neue Zürcher Zeitung)

Das ist nicht nur ein Vergnügen, das ist große, wirklich großartige Literatur. (The Observer)

Eine irre Mischung aus Thriller, Tragödie, Fantasy, Videospiel und ein beunruhigendes Panorama des modernen Tokio. (The Guardian)

’Number 9 Dream’ ist so voller Geschichten, so voller verschiedenster Ebenen, das der Roman schier zu zerbersten droht. Dass das ganze trotz allem lesbar bleibt, und die Lektüre wirklich Spaß macht, beweist, dass Mitchell einer der interessantesten Autoren der Jetzt-Zeit ist. (ORF)

Ein hochpoetisches Buch über Selbsterkenntnis und Nachhausekommen. (Neon) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

wurde 1969 in Southport, Lancaster, geboren, studierte Literatur an der University of Kent, promovierte in Komparatistik, lebte in Sizilien, Japan und Irland. Er gehört zu jenen polyglotten jungen britischen Autoren, deren Thema nichts weniger als die Welt ist. Für sein Werk wurde er u.a. mit dem Llewelyn Rhys Prize ausgezeichnet, zweimal stand er auf der Booker Shortlist. Sein Weltbestseller "Wolkenatlas" wurde von Tom Tykwer und den Wachowski-Geschistern verfilmt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AZ am 12. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Handlung des Romans ist denkbar simple: Ein junger Japaner sucht in der Millionenstadt Tokio nach seinem Vater. Aber wie es erzählt wird, ist einzigartig. Die Suche führt durch ebenso viele Milieus der Stadt wie durch Genre der Literatur und dies macht das Buch ist auf erfrischende Art chaotisch. Es gibt Zeitsprünge, Rückblenden und jede Menge postmoderner Spielereien, bei denen Mitchell seine ganze Virtuosität entfalten kann. Als eines von vielen möglichen Beispielen sei hier nur der Kinobesuch erwähnt, bei dem Eiji ein Treffen der Anwältin mit seinem Vater belauscht, während er gleichzeitig die brüllend komische Filmhandlung beschreibt.
Man muss nicht die zahlreichen literarischen Anspielungen (vor allen auf Murakami) verstehen, um an dem Buch seine Freude zu haben. Die Handlung ist so verschachtelt, dass man jedes Kapitel mit großem Vergnügen mehrmals liest. Jede neue Spur führt Eiji in eine Sackgasse und auch wenn Mitchell diesen Kniff ein- oder zweimal zu oft bemüht, tut er dies doch jedes Mal auf ungeheuer originelle Art.
Der Roman ist übervoll mit Geschichten, vielstimmig und abwechslungsreich, mit köstlichen Dialogen und wahnwitzigen Ideen. Die Lektüre ist anstrengend, aber auf lohnende Art. "Number 9 dream" gehört zweifellos zu den interessantesten Veröffentlichungen dieses Jahres.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stella90 am 8. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch Number 9 Dream ist chaotisch, witzig, spannend - und immer wieder überraschend. Es ist intelligent geschrieben und deshalb absolut empfehlenswert! Eines meiner derzeitigen Lieblingsbücher!
Das Ende wird nicht jedermann gefallen, aber es zeigt, wie das Leben des Eiji weitergehen wird: im gleichen Tempo wie sein Leben seit dem Zeitpunkt verläuft als er das erste Mal nach Tokio kam, um seinen Vater zu suchen. Gefunden hat er ... (doch das sei hier nicht verraten!) Lesen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix Richter TOP 100 REZENSENT am 21. Juni 2015
Format: Taschenbuch
Seitdem ich von David Mitchell erstmals hörte, als "Cloud Atlas" verfilmt wurde, arbeite ich langsam und mit wachsender Begeisterung im Zickzack durch sein Werk. Jetzt also Number 9 Dream, die Geschichte des zwanzigjährigen Eiji Miyake, der aus der tiefsten Provinz Japans nach Tokyo kommt, um seinen Vater zu finden. Der hatte seine Mätresse kurz nach der Geburt von Zwillingen sitzen gelassen.

Mitchell macht es seinen Lesern wie meistens nicht leicht. Eijis Suche scheint manchmal in der Realität stattzufinden, manchmal in seiner stark von SciFi- und Videogame-Elementen geprägten Fantasie, sodass ich anfangs glaubte, das Ganze spielt irgendwann im 23. Jahrhundert. Als wäre die Mission allein nicht schon aussichtslos genug, gerät Eiji durch Zufall (falls es den bei Mitchell überhaupt gibt) auch noch mitten in einen Yakuza-Machtkampf, dessen Grausamkeiten genüsslich zelebriert werden. Gleichzeitig muss er schauen, wie er sich durch diverse Jobs finanziell über Wasser hält, und schließlich verliebt sich die Landpomeranze auch noch in eine höchst kultivierte Tokyoterin.

Während allein schon diese verwickelte Handlung, zusammen mit Rückblenden in Eijis traumatische Kindheit, in einer reichlich gewagten Genre-Mischung resultiert, traut Mitchell sich auch noch, den Roman mit portionsweise eingefügten Beigaben aufzufüttern, die mit Eijis Mission kaum etwas tun haben: Eine Fabel um einen "Goatwriter"*), auf deren Manuskript Eiji in einem seiner Unterschlupfe stößt, und das Tagebuch eines Soldaten auf einer Selbstmordmission zu Ende des zweiten Weltkriegs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Preuschoff am 28. April 2014
Format: Taschenbuch
...bis man sich eingefunden hat.

Ich kann meine Vorrezensenten nur bestätigen: Am Anfang tut man sich schwer, ins Lesen hineinzukommen bzw. sich dazu aufzuraffen, am nächsten Tag weiterzulesen. Das Buch ist eine farbenfrohe, manchmal nahezu unverschämt fantastische Collage aus Genren, Bildern, Wegen, Personen, daß es in der Tat keinen roten Faden zu geben scheint. Voll an Übertreibung und Ausschweifungen, bis hin zu vollkommen irre erscheinenden Zwischenepisoden, bedarf es der Anstrengung, dabeizubleiben und nicht an der Frage "Was soll das eigentlich?" zu scheitern. Was mich fortwährend bei der Stange gehalten hat, waren wunderschöne tiefsinnige Sätze, die vermuten ließen, daß hier nicht einfach ein Spinner, sondern jemand mit Plan am Werk ist.

Und so war es auch: Wenn man es denn durchhält, ergibt irgendwann alles einen Sinn.
Je weiter man im Buch gelangt, um so klarer wird, was geschehen ist und die Fantasiebilder nehmen ab...hier gelingt dem Autor ein ganz sanfter, aber eindrucksvoller Wechsel. Am Ende ist es die Lebensgeschichte eines Jungen, dem die Welt zu groß ist und in der er doch nur danach sucht, woher er kommt und wohin er gehört.

FAZIT:
Ein Buch, das den Leser fordert. Mit tollen Sätzen zum Nachdenken. Und irren Bildern, in die man sich fallen lassen muss.
Nicht jedermanns Geschmack, ganz sicher, aber eine Reise wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden