Neu kaufen

Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,99

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,49
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Nr.8

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

J.J. Cale Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 19. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 5,49 bei Amazon Musik-Downloads.


J.J. Cale-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von J.J. Cale

Fotos

Abbildung von J.J. Cale

Biografie

Der Singer-Songschreiber, Gitarrist und Komponist von Rock-Klassikern wie "After Midnight" und "Cocaine" ist tot. Am 26. Juli 2013 verstarb J.J. Cale mit 74 Jahren nach einem Herzinfarkt in einem Krankenhaus im kalifornischen La Jolla.

In der Stadt Tulsa im Bundesstaat Oklahoma aufgewachsen, schuf er den so genannten Tulsa-Sound: einen Cocktail aus Rock and Roll, ... Lesen Sie mehr im J.J. Cale-Shop

Besuchen Sie den J.J. Cale-Shop bei Amazon.de
mit 30 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Nr.8 + "5" + Shades
Preis für alle drei: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • "5" EUR 7,99
  • Shades EUR 7,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (18. Februar 1985)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sammel-Label (Sonstige) (Universal Music)
  • ASIN: B000001F3E
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.175 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Money Talks 4:20EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Losers 2:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Hard Times 3:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Reality 2:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Takin' Care Of Business 2:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. People Lie 2:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Unemployment 4:09EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Trouble In The City 3:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Teardrops In My Tequila 2:15EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Livin' Here Too 2:18EUR 1,29  Kaufen 


Produktbeschreibungen

CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen JJ CALE 26. Februar 2011
Von Kunde
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Dieser Typ ist einfach nur genial. Ich habe sehr lange gebraucht um mich an diesen Sound zu gewöhnen, aber ist man erst einmal drin, so gibt es kein Zurück mehr. Eines möchte ich noch sagen: Fast jeder behauptet immer, dass die CD "Troubadour" die beste Einsteiger- CD sei, ich allerdings finde, dass diese oder "5" die besten sind. Das ist allerdings Geschmacksache...

Schöne Grüße aus Tirol

...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Meister 22. August 2012
Von tecwin
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
J.J. Cale macht Musik, der ich stundenlang zuhören kann, ohne das es langweilt oder stresst. Relax-Music eben.
Die ersten 4 Alben habe ich noch als Vinyl-LP, diese CD reiht sich da nahtlos ein.
Keiner spielt so klar und minimalistisch Gitarre und bringt dabei soviel rüber wie J.J.

Klare Kaufempfehlung
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darkest..Bleakest Work of A Dark & Bleak Player 7. November 2002
Format:Audio CD
Made during the Reagan-Bush trickledown years as homelessness in the USA was being normalized and the national debt run up on a black budget of Afghani heroin and Contra crack pipelining into U.S. cities, this is the darkest and bleakest album by an artist that never would've been mistaken for a party boy anyway.
For nuanced guitar listeners Richard Thompson is credited on the sessions, but it turns out from the outtakes that appear on the recent ANYWAY THE WIND BLOWS: J.J. CALE ANTHOLOGY that Thompson's most signature guitar sounds intertwined with Cale's slithery lines on "Santa Cruz," and that wound up on #8's cutting room floor.
Cale and his core group of players; Christine Lakeland (co-writing some of the best stuff here, and singing counter vocal on their collaboration "Money Talks"), Jim Karstein the "rhythm fool" cited verbally and on the backbeat during the death-defying blues-scale-climbing-&-a'plummeting "Takin' Care of Bidnet," Jim Keltner on trashcans, and Spooner Oldham's deep groovin' Muscle Shoals organ charcoal in some shades of black & blues America rarely sees in the mass media mirror.
"Hard Times," "Unemployment" and the existential marvel in so few words & chords that makes my marrow run on "Living Here Too" are just a few of the reasons to go back to this album when the cost of hanging on doesn't seem worth any slim benefits on offer. But then, why believe me? As so sharply picked out on steelstrings that Cale works in his hands like a hitman cat's cradling piano wire behind a mark's neck, "You can talk to a pauper/You can talk to a prince/You can talk to a preacher/Or the President/Some people lie.../People lie...ya see?/They say one thing/And mean something else completely....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darkest..Bleakest Work of A Dark & Bleak Player 3. September 2003
Format:Vinyl
Made during the Reagan-Bush trickledown years as homelessness in the USA was being normalized and the national debt run up on a black budget of Afghani heroin and Contra crack pipelining into U.S. cities, this is the darkest and bleakest album by an artist that never would've been mistaken for a party boy anyway.
For nuanced guitar listeners Richard Thompson is credited on the sessions, but it turns out from the outtakes that appear on the recent ANYWAY THE WIND BLOWS: J.J. CALE ANTHOLOGY that Thompson's most signature guitar sounds intertwined with Cale's slithery lines on "Santa Cruz," and that wound up on #8's cutting room floor.
Cale and his core group of players; Christine Lakeland (co-writing some of the best stuff here, and singing counter vocal on their collaboration "Money Talks"), Jim Karstein the "rhythm fool" cited verbally and on the backbeat during the death-defying blues-scale-climbing-&-a'plummeting "Takin' Care of Bidnet," Jim Keltner on trashcans, and Spooner Oldham's deep groovin' Muscle Shoals organ charcoal in some shades of black & blues America rarely sees in the mass media mirror.
"Hard Times," "Unemployment" and the existential marvel in so few words & chords that makes my marrow run on "Living Here Too" are just a few of the reasons to go back to this album when the cost of hanging on doesn't seem worth any slim benefits on offer. But then, why believe me? As so sharply picked out on steelstrings that Cale works in his hands like a hitman cat's cradling piano wire behind a mark's neck, "You can talk to a pauper/You can talk to a prince/You can talk to a preacher/Or the President/Some people lie.../People lie...ya see?/They say one thing/And mean something else completely....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar