In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von November 1918: Eine deutsche Revolution Erzählwerk in dr... auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

November 1918: Eine deutsche Revolution Erzählwerk in drei Teilen. Zweiter Teil, Zweiter Band: Heimkehr der Fronttruppen (Fischer Klassik PLUS) [Kindle Edition]

Alfred Döblin
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe EUR 18,90  


Produktbeschreibungen

Werbetext

Alfred Döblins monumentales Geschichtswerk über die deutsche Revolution 1918

Kurzbeschreibung

Alfred Döblins monumentales Erzählwerk über die Novemberrevolution



Dezember 1918: In Berlin ziehen die deutschen Fronttruppen ein, und in Paris bereitet man eine große Friedenskonferenz vor. ›Heimkehr der Fronttruppen‹ widmet sich der verlorenen Generation der Kriegsheimkehrer und den Plänen der Alliierten für eine neue, dauerhafte Friedensordnung.



Mit einem Nachwort von Helmuth Kiesel

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1013 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 592 Seiten
  • Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (23. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00COWO2JW
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #242.329 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine innere Revolution 24. April 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Der Titel - eine deutsche Revolution - kann etwas irreführend sein, da Döblins vierbändiger Roman mehr als von der gescheiterten deutschen Revolution von 1918 von der inneren Verwandlung namenloser Personen handelt. Im Mittelpunkt steht Friedrich Becker, ein ehemaliger Gymnasiallehrer für Griechisch und Lateinisch, der im Krieg schwer verwundet, wieder gesund wird, aber in einer tiefen persönlichen Sinnkrise versinkt. Seine persönliche Mitschuld und Mitverantwortung für den Krieg ist der Ausgangspunkt seiner seelischen Krise. Er sucht im Christentum einen neuen Halt, ohne diesen wirklich zu finden. Döblin konstruiert den Roman mit vielen, rasch wechselnden Erzählsträngen, die die unterschiedlichsten Facetten der "Revolution" ausleuchten. Der wichtigste durchlaufende Strang ist eben Friedrich Beckers Suche nach seinem "Ich".
Der Roman ist nicht immer eine leichte Lektüre, er verlangt vom Leser schon etwas Ausdauer! Doch die lohnt sich, nachdem man sich an Döblins Stil mit seinen vielen direkten Reden gewöhnt hat. Es ist die Rede davon, dass Döblins November 1918 neu entdeckt worden sei(siehe die Neuauflage des Werks durch den Fischerverlag). Revolutionen haben ihre Anziehungskraft verloren haben. Das ermöglicht einen neuen Blick auf dieses Werk, das immer mehr war als eine reine Revolutionsgeschichte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Der dritte und zugleich langweiligste Band dieses Werks 25. September 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Dieser dritte Band der Reihe um den Beginn der Weimarer Republik beginnt kurz vor der Besetzung Berlins durch die Fronttruppen am 10. Dezember 1918 und endet mit den Verhandlungen um einen Friedensvertrag Anfang 1919. Hier geht es jetzt aber wieder um Einzelschicksale, genauer gesagt, um zwei, und zwar um die des Kriegsversehrten Becker, der mehrere Visionen hat und plötzlich zu Gott findet, und um den Schriftsteller Stauffer, der eine Frau wiederfindet, die er vor 20 Jahren geliebt hat und mit der er nach Amerika auswandern will. Diese beiden Handlungsstränge haben mit dem eigentlichen Geschehen nichts zu tun, sie hemmen das Lesen und machen diesen Band zu einem fast unüberwindlichen Hindernis. Besonders für seine religiösen Abhandlungen erntete Döblin heftige Kritik, und das zu Recht. Dieser Band ist absolut misslungen und wertet meiner Meinung nach das ganze Buch extrem ab.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden