Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten [Gebundene Ausgabe]

Alessandro Baricco
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Piper; Auflage: DEA, (1. Januar 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492041043
  • ISBN-13: 978-3492041041
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 330.441 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

[Alessandro Baricco: Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten Hardcover (Gebraucht - Akzeptabel) Piper 1999 ]

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Literarisches Kopfkino 12. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Es gibt Bücher, die nimmt man zur Hand und legt sie bis zur letzten Seite nicht wieder weg. Alessandro Bariccos Legende vom Ozeanpianisten gehört dazu. Zugegeben, der italienische Kultautor macht es einem allein schon formal einfach. Die knapp 70 großgrdruckten Seiten lesen sich in zwei bis drei Stunden - Spielfilmlänge sozusagen. Und in der Tat ist diese Erzählung literarisches Kopfkino par excellence, die einen vom ersten Satz an zu Bild ver- und entführt. Bilder, die auf einem Schiff namens Virgina beginnen und auch dort enden, so wie es das Schicksal jenen Säuglings sein wird, den europäische Auswanderern an Bord zurückgelassen haben. Das war im Jahre 1900 und also wird der Kleine fortan vor allem Novecento gerufen. Aus ihm wird der "größte Pianist aller Zeiten", der mal eben den "Erfinder des Jazz" in die Schranken weist. Zugleich aber ist dieser Novecento ein zutiefst einsamer Mensch, der mit seiner Musik nur in dem Mikrokosmos des Schiffsbauches und im Rhythmus der Überfahrten zu existieren vermag. Und Baricco schildert die Melancholie und Tragik dieses musikalischen Genies in einer derart leichten und komischen Art, dass man das Buch einfach nicht mehr wegzulegen vermag. Inzwischen ist Bariccos Ozeandampfer mehr schlecht als recht durch die Kinos gedümpelt. Wer den Film gesehen hat, ohne das Buch vorher gelesen zu haben, wird vielleicht noch halbwegs zufrieden gewesen sein. Allen anderen bleibt die Erkenntnis: Nichts ist so vergnüglich wie die eigene Phantasie. Und deshalb wird es Bücher wie dieses (hoffentlich) noch lange geben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Buch zum Träumen 15. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Bei Barricco finde ich es immer furchtbar schade, daß die Romane so kurz sind. Ein Mann, der so toll schreiben kann, könnte von mir aus gerne 500 Seiten füllen, nix dagegen. Bei "Novecento" ist es mir ganz extrem so gegangen. Ich mußte die Erzählung einfach auf einen Rutsch durchlesen und konnte gar nicht mehr aufhören, aber gleichzeitig habe ich mir gewünscht, daß es noch ein bißchen dauern würde bis zum Ende, aber das kam wieder viel zu schnell. Novecento ist ein Junge, der auf einem Ozeandampfer geboren wird und dort sein ganzes Leben verbringt, nie geht er an Land. Seine spezielle Fähigkeit ist das Klavierspielen, und darin ist er wahrlich ein Meister, der die Passagiere begeistert. Doch sein Talent spricht sich auch auf dem Festland herum, und dort beansprucht ein anderer Pianist den Ruf, der beste von allen zu sein. So kommt es auf dem Ozeandampfer zu einem "Duell" der beiden Klavierspieler... wobei der arme Novecento, der die Intrigen und Machenschaften auf dem Festland nicht kennt, und immmer nur in seiner heilen Dampfer-Welt gelebt hat, mit den Allüren des anderen nur schwer zurechtkommt. Wenn man dringend ein Geschenk braucht - das ist das ideale Buch dafür! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das moderne Märchen über die Musik 9. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Manche würden jetzt sagen, das Buch zum Film, aber es muß genau anders herum lauten. Dieses Buch oder besser Kurzgeschichte, vielleicht auch Theaterstück macht einfach glücklich, wenn man es einmal gelesen hat, schlägt man zurück und fängt nochmal an. Ein wunderschönes Märchen in unserer heutigen Zeit, das der Musik seine Phantasie und Magie wiedergibt. Das ganze Buch ist mehr oder weniger ein Monolog eines Trompeters der für 6 Jahre auf einem Ozeandampfer zwischen alter und neuer Welt hin-und herpendelt und die Passagiere mit seiner Musik unterhält. Der eigentliche Held der Geschichte ist Novecento, der diesen Namen erhalten hat, da er im Jahre 1900 als Kind armer Auswanderer geboren wurde. Diese haben ihn in der 1. Klasse in einer Obstkiste ausgesetzt, in der Hoffnung das er so ein besseres Leben hat. Er wird aber von einem Matrosen gefunden, der ihn aufzieht. So verbringt Novecento sein ganzes Leben auf diesen Ozeandampfer. Mit 8 Jahren, stirbt sein Ziehvater und er soll von Bord. Nach 2 wöchigen Versteckspiel taucht er wieder auf. Und zwar in der 1. Klasse, am Flügel sitzend und spielend, obwohl ihn niemand das jemals beigebracht hat. Und so wird er zum Ozeanpianisten und verzaubert mit seinem genialen Pianospielen die Passagiere. Er spielt so anders, so neu, so gut das viele meinen die Musik von ihm sei überirdisch. Die Freundschaft des Erzählers und Novecento ist auch ein großer Teil der Geschichte gewidmet. Dieses Buch ist allen Menschen ans Herz gelegt, die noch träumen können oder den Film verpasst haben. Obwohl es auch Spaß macht es zu lesen, wenn man den Film schon kennt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum zu lesen! 7. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Auf einem Luxusdampfer, der zu Beginn des Jahrhunderts zwischen Europa und Afrika verkehrt, wird ein kleines ausgesetztes Baby von Matrosen gefunden. Sie geben dem Kind den Namen Novecento in bezug auf sein Geburtsjahr. Doch niemand konnte erahnen, daß Novecento das Schiff sein Lebtag nicht verläßt aber trotzdem Weltruhm erlangen wird; und zwar als Jazzpianist. Novecento beherrscht das Klavier wie keiner vor ihm, und bezaubert so die restliche Welt auf der anderen Welt... auf dem Festland.
Dem in Turin lebenden Alessandro Baricco, der schon durch faszinierende Erfolge wie "Land aus Glas" oder "Seide" berühmt wurde, gelang erneut ein kleines Meisterwerk der belletristischen Poesie, ein Buch über Freundschaft und Leidenschaft. Also, einfach gesagt; ... ein schönes Buch! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Zwischen Seemännern und Maschinen
Tim Tooney, Jazz-Trompeter, stellt sich im Monolog „Novecento“ auf die Bühne, um eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Bücherstadt Kurier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Literarischer Jazz als Bühnenstück
Wie "Seide" is Novecento vom Umfang her ein kleines Wunderwerk, in dem auf nur 70 Seiten die Grenzenlosigkeit des Jazz, die Weite des Ozeans, die Begrenztheit und unbegrenzte... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. März 2010 von Laternenanzünder
5.0 von 5 Sternen Fast schon ein Märchen...
Tim Tooney, der Trompeter der Band, in der Novecento spielt, erzählt diese Geschichte. Sie sind Freunde für's Leben seit sie während eines heftigen Sturmes auf... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Mai 2009 von Xirxe
5.0 von 5 Sternen Traumhafte Traumbilder fest im Kopf
Wenn Baricco schreibt, werden ungewöhnliche Bilder mit so viel Fantasie beschrieben, dass sie sich einprägen. Lesen Sie weiter...
Am 16. August 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lassen Sie sich entführen!
Wenn Sie dieses Buch nach wenigen Stunden fertig gelesen haben, werden sie im Seemannsschritt herumlaufen. Lesen Sie weiter...
Am 30. November 1999 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Klavierspiel eines Genies
Das Klavierspiel von Danny Boodmann T. D. Lemon Novecento auf dem Ozeandampfer Virginian ist beim Lesen des Buches allgegenwärtig. Lesen Sie weiter...
Am 7. September 1999 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen In den Augen liegt die Zukunft
In diesem Buch geht es um einen Ozeanpianisten, der noch nie das Land betreten hat und trotzdem vieles mehr weiss von der Welt als manch einer, der schon viele Jahre lang mit... Lesen Sie weiter...
Am 3. Juni 1999 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar