wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Weitere Optionen
Nothing's Gonna Stop Me Now
 
Größeres Bild
 

Nothing's Gonna Stop Me Now

20. August 2010 | Format: MP3

EUR 2,59 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:29
30
2
4:00
30
3
4:04
30
4
6:56
30
5
6:56
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 20. August 2010
  • Erscheinungstermin: 20. August 2010
  • Label: EMM
  • Copyright: (C) 2010 EMI Music Catalogue Marketing, a division of EMI Music Germany GmbH & Co. KGThis label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved.(C) 2010 EMI Music Germany
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 25:25
  • Genres:
  • ASIN: B003XZX268
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.625 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
...so klingt dieser Murks.

Aber es war voraussehbar: Natürlich muß man ihr eine "Musikkarriere" andichten.
Mit Sicherheit hat sie selbst daran geglaubt und macht es immer noch. Man hat ihr "Talent" nur noch nicht erkennen wollen.

Als nächstes kommt bestimmt ein Parfüm (das vielleicht nach Katze riecht...), das unvermeidliche Buch ist gerade erschienen, eine Gemäldegalerie, Schmuckkollektion und Dosensuppenserie.

Und schlußendlich wird sie mit all ihren Talenten auch in der Jury des "Supertalents" landen...

Es ist erbärmlich und erstaunlich zugleich, mit welchem Schrott das unterste Volk zufriedenzustellen ist.
2 Kommentare 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Die Katze darf eigentlich fast alles machen und ich mag sie. Schnodderschnauze aus Ludwischshafe mit Mut zum blöd sein. Aber singen, nein DAS muss nicht sein. Erbarmen! Liebe Plattenfirmen: veröffentlicht doch bitte Songs von talentierten Musikern, die ihr Handwerk verstehen und gelernt haben. Aber DAS HIER ist reine Geldmacherei.
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Da ist es also, das "Erstlingswerk" einer Frau, die bislang vorallem in TV und Klatschpresse durch die mediale Zurschaustellung ihrer "Nichtkönnerqualitäten" aufgefallen ist. Obgleich sie unter den TV-Wannabees noch zu den orignelleren und sympathischeren Personen gehört, hätte sie sich (oder besser: ihren potenziellen Zuhörern) dieses Machwerk lieber ersparen sollen.

Schon vorab von den sie begleitenden Medien zum "Popstar" zu hypen versucht, klingt das Ergebnis zwar nicht ganz so grauslig wie man es vielleicht hätte vermuten können, trotzdem lassen sowohl der dünne Gesang als auch das Video doch sehr zu wünschen übrig und sind wenig originell, was für mich auf die bekannten Macher dahinter auch nicht gerade ein positives Licht wirft.

Auch von einer Samantha Fox durfte man, zumal mit dem Stand der Technik der 80er Jahre aufgenommen, keine perfekte Sangesdarbietung erwarten, trotzdem klingt das Original doch bedeutend besser, frischer und besitzt erheblich mehr Charme.

Im Free-TV mag das katzenbergersche Vermarktungskonzept vielleicht noch funktionieren, aber in der Musik gelten -zum Glück (oder doch: hoffentlich?)- meist andere Regeln - warum also sollte man die schlecht nachgesungene Kopie eines "guten" Klassikers mit dürftigem Singsang kaufen und dafür auch noch Geld herauswerfen?

Ich jedenfalls würde es nicht noch einmal tun.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Zuerst muss ich sagen, ich höre wirklich ein sehr breites Spektrum von Musik.
Das fängt an mit Klassik, Trance, HardDance, Hardcore, Black usw. usw....

Ich freue mich für die Katzenberger auch, dass sie so ein aufstieg hatte, aber ich bin
nicht hier um irgendwelche Lebenswege zu bewerten wie manche es anscheinend tun, sondern
ihre musikalische Leistung und die ist einfach Grütze.

Es gibt Lieder die die Welt nicht braucht und dies ist eins davon.
Mir ihren Bewegungen wäre sie vermutlich auf der Reeperbahn besser aufgehoben.
Gesanglich ist das Lied einfach nur eine Schande für das Original und daher ist selbst
1 Punkt aus meiner sicht noch geschenkt, aber heute scheint es nur darum zu gehen irgendwas
rauszubringen in der Hoffnung Geld zu machen und die Berühmtheit zu steigern...

Qualität scheint bei manchen(also auch hier keine Rolle zu spielen).
Daher kann ich nur abraten.
Gibt wesentlich schönere Lieder von Leuten die wirklich singen können(vorallem live).
Kommentar 27 von 34 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von newnellix am 28. Dezember 2011
Format: Audio CD
einfach nur super was man mit nur wenigen Mitteln produzieren kann, mit der Single konnte sie nun endlich beweisen das sie nicht nur nicht schreiben und schauspielern kann,
nun soll auch noch eine ganze CD rauskommen wir dürfen gespannt sein.
Die Entdeckung 2011.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Es ist eine Zumutung und ein Armutszeugnis für Deutschland ebenso wie die Plattenindustrie, dass eine VÖLLIG talentfreie Dame eine CD aufnehmen darf und auf die menschheit losgelassen wird, während ECHTE Musiker und Künstler in ihren Proberäumen vergammeln.

Liebe EMI: Schämt euch! Wirklich. Arm und peinlich.
Kommentar 11 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Reiner Tietz am 20. Oktober 2010
Format: MP3-Download
Ich war jahrelang überzeugter Blank & Jones Fan. Daher kenne ich ihre Vorlieben bezüglich Musik der 80er, ihre so80s Compilations stehen alle in meinem Regal und zeugen von einem glücklichen Händchen. Dass nun gerade die großen 80er- Fans Blank & Jones einen Klassiker eben dieser Epoche so dermaßen verschandeln, grenzt schon an Verrat. Der Gesang ist grausig, die Produktion billig, die Person das personifizierte Unterschicht-TV. Diese CD hinterlässt nur einen Eindruck: dass hier mit einem "großen" Namen das große Geld verdient werden will.
Kommentar 9 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das ist reine Blasphemie: Den genialen Stock/Aitken/Waterman Titel, der seinerzeit Samantha Fox in die Top 10 beförderte, zu covern ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Denn dieses sollte man nur dann tun, wenn man zumindest ansatzweise mit dem Original mithalten hann. Das gelingt allerdings hier absolut nicht. Die Produktion klingt nach einer billigen Automatennummer, die im Hauruck-Verfahren hergestellt wurde. Zudem kommt Frau Katzenbergers Stimme noch nicht einmal im Entferntesten an die gesanglichen Qualitäten von Samantha Fox heran. Trotz technischer Verfremdung und Durchjagen durch den Harmonizer klingt sie einfach nur schlecht. Schade, dass der Muikverlag es in diesem Fall nicht verhindert hat, dass dieser tolle Titel so verwurstet wird.
3 Kommentare 17 von 25 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?