Menge:1
EUR 19,25 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von RevisionNet UK
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Alters?pr?g. Hier Fachh?ler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,26
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: thebookcommunity
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Northanger Abbey [UK Import]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Northanger Abbey [UK Import]

53 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,25
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch RevisionNet UK. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
4 neu ab EUR 19,25 11 gebraucht ab EUR 1,50

LOVEFiLM DVD Verleih

Northanger Abbey auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Northanger Abbey [UK Import] + Mansfield Park - Auf den Spuren von Sinn & Sinnlichkeit + Jane Austen's Verführung (1995)
Preis für alle drei: EUR 38,19

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Import
  • Sprache: Englisch
  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: 2entertain
  • Erscheinungstermin: 7. November 2005
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000AWKSUU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 230.414 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"A Woman especilly, if she have the misfortune of knowing anything should conceal it as well as she can."

Amazon.de

Es ist ein einfaches Leben, das die Pfarrerstochter Catherine Morland (Katherine Schlesinger) in dieser Geschichte von Weltklasse-Autorin Jane Austen führt. Sie ist nicht die hübscheste und ihre Aussichten auf eine aufregende Zukunft nicht gerade groß. Deshalb flüchtet sie sich immer wieder in die umheimlich-romantische Welt der "Gothic-Geschichten“, den Schauerromanen, die zu dieser Zeit sehr in Mode sind. Doch Catherine hat Glück, denn der Sommer verspricht eine Abwechslung. Gemeinsam mit der Familie Allen darf sie in den Badeort Bath reisen. Dort schließt sie schnell Freundschaft mit der etwas älteren Isabella Thorpe (Cassie Stuart), die ihre literarische Vorliebe teilt. Vor allem Catherine hat regelrechte Tagträume, in denen die Geschehnisse aus den Geschichten vor ihren Augen real werden. Gemeinsam haben die Mädchen eine schöne Zeit, bis ihre Brüder anreisen. Denn nun wird alles furchtbar kompliziert. Das war auch schon zu Jane Austens Zeiten nicht anders...

James Morland (Philip Bird) verliebt sich in die schöne Isabella, während John Thorpe (Jonathan Coy) sofort beginnt, Catherine zu umgarnen. Allerdings ist er vornehmlich mit sich selbst beschäftigt, weshalb sie seine Avancen nicht wirklich ernst nimmt. Ganz anders sieht es in ihr aus, wenn es um den jungen Geistlichen Henry Tilney (Peter Firth) geht. Seit sie ihn auf einem Ball getroffen hat, muss sie immer wieder an ihn denken. Deshalb ist sie hocherfreut, als sie von dessen Schwester auf den Familiensitz Northanger Abbey eingeladen wird. Nicht nur die Nähe zu Henry, auch die romantisch-düstere Atmosphäre des ehemaligen Klosters lassen ihr Herz schneller schlagen. Zeitweilig geht aber auch ihre Phantasie mit ihr durch, und ihre Tagträume reißen sie hinfort. General Tilney (Robert Hardy) hat zunächst nichts gegen den Besuch des Mädchens. Als er aber die Wahrheit über ihre ärmliche Herkunft erfährt, schickt er sie umgehend wieder nach Hause. Catherine ist sehr desillusioniert, vor allem, was ihre Lieblingsromane angeht. Schließlich findet dort immer alles zu einem guten Ende, ganz im Gegensatz zum wahren Leben. Außerdem vermisst sie Henry sehr, den sie über alles liebt. Wie schön wäre es, wenn er einfach an ihrer Tür klopfen würde...

Auch diese Verfilmung eines der Romane von Jane Austen findet großen Anklang bei den Fans der englischen Autorin. Die Inszenierung ist gefühlvoll und unaufdringlich. Entlarvt wird hier, wie in all ihren Büchern, die Doppelmoral der damaligen englischen Gesellschaft. Titel und Vermögen entschieden beträchtlich über den Alltag der Inselbewohner, wie fast überall auf der Welt. Hier setzt die Verfilmung auf das schauspielerische Talent der Hauptdarstellerin Katherine Schlesinger, die nur ihr entwaffnendes Lächeln einsetzen muss, um das falsche Spiel ihrer Freunde zu entlarven. Für jeden Fan von Kostümfilmen ist dieser Streifen sehr zu empfehlen, auch die gewählten Schauplätze sind überaus authentisch gewählt, so dass die Atmosphäre zusätzlich für das nötige Gänsehaut-Erlebnis sorgt. Vor allem während der Tagträume von Catherine kann man fast glauben, einen Gruselfilm eingelegt zu haben. Northanger Abbey ist ein vielschichtiger Film, der seine Zuschauer sowohl mit Herzklopfen, als auch mit Gänsehaut auf dem Sofa fesselt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Hoffmann am 29. November 2003
Format: Videokassette
Northanger Abbey erzählt die Geschichte von Catherine Morland, der Tocher eines Pfarrers. Als sie ins heiratsfähige Alter kommt, wird sie von Freunden der Familie nach Bath eingeladen, wo sie John Thorpe, sowie Henry Tilney und seine Schwester Eleanor kennenlernt. Thorpe hält Catherine für eine reiche Erbin und stellt ihr nach, so dass dieser das Angebot der Tilneys, diese auf deren Landsitz "Northanger Abbey" zu besuchen, dankbar annimmt. Catherine selbst ist begeisterte Leserin von Schauerromanen, den sogenannten "gothic novels". Northanger Abbey bietet ihr die beste Gelegenheit dazu ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Catherine fängt an hinter allem und nichts schauerliche Geheimnisse zu wittern.
Northanger Abbey zählt allgemein nicht zu Jane Austens besten Bücher, was so eigentlich nicht ganz stimmt. Denn in der Romanvorlage wird immer wieder kritisch und mit Ironie die Sprache auf die "gothic novels" gebracht und der Roman ist sehr witzig, spritzig und mitreissend. In dieser Verfilmung kommt leider zu wenig von dieser Spritzigkeit rüber. Die Darsteller entschädigen aber für vieles, auch wenn Googie Withers in der Hauptrolle zu wenig von Catherines Bodenständigkeit, aus dem Roman hat. Sie wirkt zu kindlich und naiv. Die ganze Verfilmung erinnert, in ihrer Langatmigkeit sehr an die frühen BBC-Verfilmungen klassischer Literatur. Wer hier also etwas in Stil von "Pride & Predjudice (Version 1995)" erwartet, der wird enttäuscht sein und das nicht nur aufgrund der Story. Aber für sich genommen ist der Film durchaus sehenswert, schon allein wegen der tollen Landschaftsaufnahmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Händelfan am 30. Dezember 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Auch die BBC macht mal Fehler. Der Film ist nicht nur grausam synchronisiert, sondern in seiner an den Zeitgeist der 80er Jahre angepassten Denkungsart dem Stoff der literatischen Vorlage völlig unangemessen. Wabernde elektronische Klänge dräuen da vor sich hin, die Frisuren sind hochtoupert und die Regie müht sich aberwitzig und unsinnig, eine Geisterathmosphäre wie bei Drakula herbeizuphantasieren. Der jungendliche Schmelz der Heldin geht völlig Flöten. Das hat Jane Austen nicht verdient. Dem Stoff angemenssen und um Längen besser ist die Non-BBC-Verfilmung Jane Austen's Northanger Abbey (2006), die Sie auch bei amazon bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von alabama am 7. Juni 2010
Format: DVD
Kurz gesagt: Miese Darsteller,
schlecht gespielt, grauenhaft synchronisiert.
Zum in die Tonne kloppen.
Den einen Stern geb ich, weil die Verpackung
intakt war...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchfresserin am 6. Januar 2008
Format: DVD
Ich bin ein absoluter Jane Austen Fan, sowohl der Bücher als auch der Filme (dachte ich jedenfalls). Vielleicht bin ich von den wunderbaren BBC-Verfilmungen von Stolz und Vorurteil und Verführung ein wenig verwöhnt, aber dieser Film ist nichts anderes als eine große Enttäuschung. Nicht nur dass die Szenen seltsam aneinandergestückelt und unzusammenhängend wirken, auch die schon von anderen Rezensenten erwähnte Badeszene und die seltsame Gräfin mit ihrem schwarzen Diener wirken völlig deplaziert. Und wenn Mrs.Allen in der deutschen Übersetzung zu Catherine Morland sagt:" General Tilney hat angerufen." , dann frage ich mich ernsthaft in welcher Zeit dieser Film denn spielen soll.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. April 2002
Format: Videokassette
Die BBC-Verfilmungen von Pride und Prejudice und Persuasion gehören zu den wunderbarsten Literaturverfilmungen, die ich kenne. Auch Sense and Sensibility hat mir gut gefallen und Mansfield Park ist... nun ja, eben eine gute Verfilmung eines etwas langatmigen Buches. Aber die BBC-Verfilmung von Northanger Abbey ist eine Zumutung. Ich mochte das Buch, auch wenn es in der Regel nicht zu Jane Austens besten gezählt wird, aber der Film ist einfach furchtbar. Schlechte Dialoge, unglaubwürdige Schauspieler und sehr merkwürdige Schnitte machen den Film zu einem Negativ-Erlebnis der besonderen Art.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. M. S. L.-S. am 6. November 2008
Format: DVD
Die Geschichte ist schnell erzählt: Armes Mädchen wird von einem sehr reichen Ehepaar eingeladen ihnen in Bath Gesellschaft zu leisten. Dort wird Catherine irrtümlich für die reiche Erbin gehalten und von angeblichen Freundinnen und Verehrern umschwärmt.
Sie wird anschließend von der Schwester Ihres Favoriten auf das Anwesen Northanger Abbey eingeladen.
Irgendwann platzt die Bombe und die arme Catherine muß nach einem Rausschmiß enttäuscht nach hause zurück. Aber keine Angst, es gibt ein glückliches Ende.

Ich kenne viele Verfilmungen der Jane Austen Romane und bin von der Romanvorlage überzeugt, aber was daraus gemacht wurde ist einfach grauenhaft.
Die Hauptdarstellerin schwärmt für die damals zu der Zeit sehr beliebten Gruselromane, mit schönen Jungfrauen in Not, geheimnisvollen Burgen, grausamen Unholden und strahlenden Helden. Jedoch verliert sie sich bald zwischen Fantasie und Realität. Die im Roman umgesetzten Traumszenen sind einfach grauenhaft. Man weiß nicht mehr was sich die (Nicht-)Heldin erträumt oder was tatsächlich passiert.
Ich will den Schauspielern nicht ihr Können absprechen. Sie haben mit Sicherheit ihr Bestes gegeben. Aber die Rollen wirken derart überzogen und unrealistisch, somit nimmt man als Zuschauer ihnen ihre Persönlichkeiten einfach nicht ab.
Die Kostüme und die Handlungsorte sind hingegen schön anzusehen. Aber manche Figuren sind derart aufgetakelt, daß man den Eindruck gewinnen könnte der Badekurort Bath sei eine Faschingshochburg.

Irgendwo habe ich gelesen "jetzt endlich auch auf DVD in deutsch". Ich habe diese Verfilmung auch tatsächlich noch nie irgendwo in Deutschland gesehen.
Mich wundert es jedoch garnicht, daß der Film uns mittlerweile 20 Jahre vorenthalten wurde. Eigentlich hätte er für immer in der Versenkung bleiben können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen