Northanger Abbey (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,73 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Northanger Abbey (English Edition) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Northanger Abbey (Clothbound Classics) [Englisch] [Gebundene Ausgabe]

Jane Austen , Marilyn Butler
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (96 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 0,00  
Gebundene Ausgabe EUR 5,80  
Gebundene Ausgabe, 29. Dezember 2011 EUR 14,95  
Taschenbuch EUR 3,60  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 7,82  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

29. Dezember 2011 0141197714 978-0141197715 Reprint
Part of Penguin's beautiful hardback Clothbound Classics series, designed by the award-winning Coralie Bickford-Smith, these delectable and collectible editions are bound in high-quality colourful, tactile cloth with foil stamped into the design. During an eventful season at Bath, young, naïve Catherine Morland experiences the joys of fashionable society for the first time. She is delighted with her new acquaintances: flirtatious Isabella, who shares Catherine's love of Gothic romance and horror, and sophisticated Henry and Eleanor Tilney, who invite her to their father's mysterious house, Northanger Abbey. There, her imagination influenced by novels of sensation and intrigue, Catherine imagines terrible crimes committed by General Tilney. With its broad comedy and irrepressible heroine, this is the most youthful and and optimistic of Jane Austen's works.

Wird oft zusammen gekauft

Northanger Abbey (Clothbound Classics) + Mansfield Park (Everyman's Library Classics) + Sense and Sensibility (Collector's Library)
Preis für alle drei: EUR 36,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Penguin Classics; Auflage: Reprint (29. Dezember 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0141197714
  • ISBN-13: 978-0141197715
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20 x 13,5 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (96 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 79.056 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

In Jane Austens Romanen spiegeln sich die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit in einzigartiger Klarheit. Eine Frau - ob adelig oder nicht - hatte nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich in Beruf oder gesellschaftlichem Engagement zu entfalten. Nur durch die Heirat mit einem reichen und weltoffenen Ehemann konnte sie eine gewisse Freiheit erlangen. In diese Zeit wurde Jane Austen am 16. Dezember 1775 geboren als siebtes von insgesamt acht Kindern eines englischen Pfarrers. Es war eine belesene und gebildete Familie, zwei ihrer Brüder brachten es gar zum Admiral. Ihr selbst hingegen gelang das Kunststück, ihre Verlobung einen Tag später wieder zu lösen und trotz schwerer Krankheit ein relativ unabhängiges Leben als unverheiratete Frau zu führen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Though Northanger Abbey is one of Jane Austen's earliest novels, it was not published until after her death--well after she'd established her reputation with works such as Pride and Prejudice, Emma, and Sense and Sensibility. Of all her novels, this one is the most explicitly literary in that it is primarily concerned with books and with readers. In it, Austen skewers the novelistic excesses of her day made popular in such 18th-century Gothic potboilers as Ann Radcliffe's The Mysteries of Udolpho. Decrepit castles, locked rooms, mysterious chests, cryptic notes, and tyrannical fathers all figure into Northanger Abbey, but with a decidedly satirical twist. Consider Austen's introduction of her heroine: we are told on the very first page that "no one who had ever seen Catherine Morland in her infancy, would have supposed her born to be an heroine." The author goes on to explain that Miss Morland's father is a clergyman with "a considerable independence, besides two good livings--and he was not in the least addicted to locking up his daughters." Furthermore, her mother does not die giving birth to her, and Catherine herself, far from engaging in "the more heroic enjoyments of infancy, nursing a dormouse, feeding a canary-bird, or watering a rose-bush" vastly prefers playing cricket with her brothers to any girlish pastimes.

Catherine grows up to be a passably pretty girl and is invited to spend a few weeks in Bath with a family friend. While there she meets Henry Tilney and his sister Eleanor, who invite her to visit their family estate, Northanger Abbey. Once there, Austen amuses herself and us as Catherine, a great reader of Gothic romances, allows her imagination to run wild, finding dreadful portents in the most wonderfully prosaic events. But Austen is after something more than mere parody; she uses her rapier wit to mock not only the essential silliness of "horrid" novels, but to expose the even more horrid workings of polite society, for nothing Catherine imagines could possibly rival the hypocrisy she experiences at the hands of her supposed friends. In many respects Northanger Abbey is the most lighthearted of Jane Austen's novels, yet at its core is a serious, unsentimental commentary on love and marriage, 19th-century British style. --Alix Wilber -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

[Coralie Bickford-Smith's] recent work for Penguin Classics is...nothing short of glorious (Anna Cole Co.)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitterböse Satire - Miss Austen wetzt die Feder. 18. Juli 2011
Von callisto TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die siebzehnjährige Catherine Morland stellt sich zusammen mit ihren ihren Nachbarn, den Allans, den Gefahren von 6 Wochen im Kurbad Bath. 6 Wochen Einkaufen, 6 Wochen Bälle und 6 Wochen gesellschaftliche Intrigen und Fallstricke. Die ersten gesellschaftlichen Gehversuche des Teenager erweisen sich als eher schwierig und geprägt von Unsicherheiten. Schon bald jedoch schlicht Catherine Freundschaft mit der etwas älteren und deutlich erfahreneren Isabella Thorpe und dem vierundzwanzig Jahre alten Pfarrer Henry Tilney.
Wie es der Zufall will kennen Miss Thorpes und Miss Tilneys Brüder sich und natürlich interessiert sich Catherines Bruder James bald für Miss Thorpe und Isabella versucht Catherine mit ihrem Bruder zu verkuppeln, Catherine hingegen will nur einen: Henry.

OK, klingt jetzt nicht so wirklich prickelnd und man fragt sich schon, warum ist diese Geschichte ein Schauerroman bzw. eine Satire.
Diese Geschichte ist eigentlich nur Staffage, der Hintergrund für Jane Austens bissige, treffende und mit gewetzter Feder geschriebene Abrechnung mit

1. dem Gesellschaftsromanen ihrer Zeit:
Gleich im ersten Kapitel werden alle gängigen Klischees des Genre mit Füßen getreten, durch den Kakao gezogen und dann noch mal rund gemacht.

"- what is more remarkable, with a good constitution. She had three sons before Catherine was born; and instead of dying in bringing the latter into the world, as anybody might expect, she still lived on - lived to have six children more - to see them growing up around her, and to enjoy excellent health herself.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jane Austens reifstes Werk 3. August 2003
Format:Taschenbuch
Es handelt sich bei "Mansfield Park" wohl um das reifste, gleichzeitig aber um das am wenigsten mit Humor durchsetzte, daher vielleicht um das schwierigste Produkt von Jane Austens Genie. Die Heldin, Fanny Price, ist ein stilles, kränkliches, aber mit eisernen moralischen Prinzipien ausgestattetes Mädchen, die älteste Tochter eines trinkenden, fluchenden Seemannes und einer inkompetenten, oberflächlichen Frau, deren älteste Schwester einen reichen Gentleman geheiratet hat und Herrin des Gutshauses Mansfield Park geworden ist. Auf einen Vorschlag der mittleren Schwester hin, der geizigen und hämischen Pfarrersfrau Mrs. Norris, wird Fanny im Alter von neun Jahren in Mansfield Park aufgenommen und dort zusammen mit den wenige Jahre älteren Kindern des Hauses erzogen. Fanny erhält dadurch eine Position, die zwischen jüngerer Schwester und unbezahlter Dienerin schwankt. Der einzige Bewohner des Parks, der sie wirklich als Gleichberechtigte behandelt, ist der jüngere Sohn der Familie, Edmund. Klar, dass Fanny sich im Laufe der Jahre unsterblich in Edmund verliebt, allerdings ohne es mit einem Wort oder gar nur einer Geste verraten zu dürfen. Als Fanny 18 Jahre alt wird, tritt dann eine Veränderung ein: Aus London reist ein attraktives, aber völlig weltlich erzogenes Geschwisterpaar an, Mary und Henry Crawford. Edmund, der Pfarrer werden will, verliebt sich in die auf Geld und Ansehen gierende Mary, während Henry sich einen Spaß daraus macht, erst die beiden Töchter des Hauses durch ausgiebige Flirts verliebt zu machen, um seine Aufmerksamkeit dann Fanny zuzuwenden ...
Jane Austen erzählt die Geschichte so, dass man beim Lesen zwangsläufig ins Grübeln kommt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Mädchen, das auszog, das Fürchten zu lernen... 20. November 2001
Format:Taschenbuch
Jane Austens Roman „Northanger Abbey" handelt von der jungen, nicht unintelligenten, sehr phantasievollen aber zunächst etwas naiven Catherine. Eines Tages erhält sie die Gelegenheit, mit ihren Nachbarn, den Allens, Ferien in dem angesagtesten Urlaubsort der damaligen Zeit, nämlich Bath, zu machen. Für Catherine, die bis dahin nur das eintönige Landleben kennen gelernt hat, ist das natürlich eine willkommene Abwechslung.
Bald findet sie auch Freunde in der Stadt, z.B. die etwas affektierte Isabella, aber auch den gutaussehenden Henry Tilney samt Schwester, die Catherine mit ihrer natürlichen, offenen und ehrlichen Art bezaubern kann.
Gegen Ende ihres Aufenthalts in Bath laden die Tilneys Catherine dazu ein, sie auf ihrem Landgut Northanger Abbey, einer ehemaligen Abtei, zu besuchen, etwas, über das sich Catherine nicht zuletzt deshalb freut, weil sie ein großer Fan von Schauergeschichten ist, für die dieser Ort prädestiniert zu sein scheint. Catherines Spürsinn ist geweckt, was zu einigen für den Leser amüsanten, für Catherine jedoch eher peinlichen Verwicklungen führt...
Ihn „Northanger Abbey" zeichnet Jane Austen in ihrer unvergleichlich ironisch und pointierten, aber doch einfühlsamen Art, ein farbiges Portrait der besseren Gesellschaft in England um 1800; dieses Buch ist also, gerade wenn man auch Jane Austens andere Werke kennt, ein interessantes Lesevergnügen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
"Northanger Abbey" von Jane Austen besticht vor allem durch seine erfrischende Andersartigkeit. Die Heldin Catherine Morland kann weder außergewöhnliche Schönheit, noch solche Intelligenz bieten, womit sie sehr im Kontrast zu den anderen Heldinnen Austen's steht. Dennoch, oder vielleicht grade deshalb, ist die Geschichte der 17jährigen Catherine, die sich im Laufe des Buches von einem naiven Mädchen zur erwachsenen jungen Frau entwickelt, eine der besten von Jane Austen. Doch nicht nur inhaltlich, auch stilistisch unterscheidet sich dieses erste Buch von Jane Austen von seinen Nachfolgern. Austen wendet sich mehrmals direkt an den Leser, sie unterhält sich mit ihm über die Handlung und erreicht so gesteigerte Aufmerksamkeit. Alles in allem ist "Northanger Abbey also auf jeden Fall ein Buch, das es zu lesen lohnt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Nice, but well...
It's Jane Austen all right, with the feel of that period. Nicely written. I just somehow couldn't identify very much with the story and characters (not as in Emma, Pride an... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von milica veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super!
Ich finde es toll, dass es solche älteren Bücher kostenlos bei Amazon gibt. Ich habe für die Uni zwar auch das Buch, weil dort alle dieselben Seitenangaben haben... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Jasmin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jane Austens Persiflage auf Gruselromane
"Northanger Abbey" ist eines meiner Lieblingsbücher von Jane Austen, denn es ist mit viel ironischem Humor ausgestattet und zieht Gruselgeschichten gekonnt witzig durch den... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Vio veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ausgefeilte Romanze mit Längen aus der Feder Jane Austens
Mansfield Park ist wie alle Romane von Jane Austen mit einer Reihe großartiger Charaktere ausgestattet und sehr gut geschrieben, dennoch ist das Werk, verfasst von 1811 bis... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Vio veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der ideale Einsteiger-Austen
Northanger Abbey ist ideal um sich in den Stil und das immer ähnliche Thema von JA einzulesen. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Sakatia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Mansfield Park" v.Jane Austen.
Ich liebe es, englische Bücher zu lesen, besonders Jane Austens Romane wie hier "Mansfield Park", um die Sprache nicht zu vergessen, da ich keine Gelegenheit habe, sie... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Ilse Lankes veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schön
Das Buch ist wie alle von Jane Austen einfach herrlich gelungen. Obwohl eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, wird sie niemals kitschig. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Harpina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wunderschön
Die Liebesgeschichte, die sich so anders entwickelt, als man es denkt, ist herrlich! Ich bin ein Fan von Jane Austen und damit bin ich wahrscheinlich parteiisch, aber es ist ein... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Harpina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr schwer aber sehr schön
diese edition ist ja in englisch und da das buch sehr lang ist und es noch ein älteres englisch ist, war es schwer zu lesen, aber trutzdem schön
Vor 14 Monaten von Theresa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jane Austen
Nachdem ich schon Sense & Sensibility, Pride & Prejudice, Emma und Persuasion gefühlte 1000x gesehen und gelesen habe, ist Mansfield Park momentan mein Favorit. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Stephanie Bäurle veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar