Nordermoor: Island Krimi (Kommissar Erlendur) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,69

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Nordermoor: Island Krimi (Kommissar Erlendur) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nordermoor: Erlendur Sveinssons 3. Fall [Taschenbuch]

Arnaldur Indriðason , Coletta Bürling
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (101 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,99  
Audio CD, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 8,35 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

28. Januar 2003
Was zunächst aussieht wie ein typisch isländischer Mord - schäbig, sinnlos und schlampig ausgeführt -, erweist sich als überaus schwieriger Fall für Erlendur von der Kripo Reykjavik. Wer ist der tote alte Mann in der Souterrainwohnung in Nordermoor? Warum hinterlässt der Mörder eine Nachricht bei seinem Opfer, die niemand versteht? - Während schwere Islandtiefs sich über der Insel im Nordatlantik austoben, wird eine weitere Leiche gefunden ... Nordermoor wurde mit dem Nordischen Preis für Kriminalliteratur 2002 ausgezeichnet!

Wird oft zusammen gekauft

Nordermoor: Erlendur Sveinssons 3. Fall + Todesrosen: Erlendur Sveinssons 2. Fall + Todeshauch: Erlendur Sveinssons 4. Fall
Preis für alle drei: EUR 24,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: DE (28. Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404148576
  • ISBN-13: 978-3404148578
  • Originaltitel: Myrin
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (101 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.701 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Island ist hierzulande eher für Vulkane, stämmige Pferde und Feen bekannt als für seine Literatur. Als eine der wenigen Ausnahmen hat es der Autor Arnaldur Indriðason geschafft, auch im Ausland erfolgreich Fuß zu fassen. In seinen Romanen um Kommissar Erlendur ist das schroffe Island ein Ort des Schreckens. Autor Indriðason (*1961) hat mit diesen Krimis einige renommierte Preise eingeheimst, u. a. den "Gold Dagger Award". Dabei war das erste Buch für den Journalisten und Filmkritiker Indriðason eigentlich nur "ein Versuch". Da dieser so positiv ausfiel, verdient der Isländer seine Brötchen inzwischen als Autor. Er lebt mit seiner Familie in Reykjavik.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend 28. Januar 2004
Format:Taschenbuch
Ein Rentner wird in seiner Wohnung mit einem Aschenbecher erschlagen. Neben der Leiche liegt ein Blatt Papier mit drei Worten, die ich nicht verraten will, weil auch der Autor den Leser über den Inhalt der Mitteilung des Mörders zunächst im Unklaren läßt. Zunächst verstehen Kommissar Erlendur und seine Kollegen den Sinn der Botschaft nicht. In der Wohnung des Opfers findet man, versteckt unter einer Schreibtischschublade, das ausgebleichte Foto eines Grabsteins. Bald erfährt Erlendur, dass das in dem Grab liegende 4-jährige Mädchen an einer seltenen Erbkrankheit verstorben ist. Der tote Rentner entpuppt sich als perverser Vergewaltiger, dessen Verbrechen allerdings Jahrzehnte zurückliegen. Erlendur stößt im Zuge der Ermittlungen auf eine Gendatenbank, in der alle Isländer erfaßt sind (hier hat der Roman Realitätsbezug: 1998 beschloss man im isländischen Parlament, unter großem Unbehagen in einem erheblichen Teil der Bevölkerung, den genetischen Code der Gesamtbevölkerung durch eine private Biotech-Gesellschaft erfassen zu lassen), auf Mißbrauch der erfassten Daten und seltsame Forschungspraktiken isländischer Pathologen. Wie das alles zusammenhängt kann ich natürlich hier nicht verraten......aber soviel sei gesagt: Indridason zeichnet gekonnt ein Drama um die Folgerichtigkeit, mit der ein Akt der Gewalt seinen Tribut nach Jahrzehnten fordert, um Lüge und Wahrheit, um Schuld und Sühne. Antike Tragödien funktionieren ganz ähnlich.
Ich hab ein paar mal gelesen, wer Mankells Wallander mag müsse Indridason lieben. Dies halte ich für einen unpassenden Bezug.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düsteres Land - düstere Tat - düstere Wahrheit 26. Juni 2003
Von Uli Geißler TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Von Anfang an ist es da, dieses fröstelnde Gefühl. Vielleicht, weil es so oft regnet in der Geschichte, ganz aber, weil es dem Autoren gelingt, persönliche Anteilnahme zu erzeugen.
Das unstete und problematische Leben des gestressten Kommissars sorgt in seiner detaillierten und präzisen Charakterdarstellung zudem für reale Nähe. Ein unspektakulärer Mord deutet auf die Normalität auf dem grünen Eiland hin.
Andererseits umwirkt die vom Mörder bei der Leiche zurückgelassene, unverständliche Mitteilung das Geschehen geheimnisvoll. Die perverse Sammelleidenschaft des Ermordeten kombiniert mit der häufig vorherrschenden Düsternis auf der friedlich-einsamen Insel begleitet einen während der gesamten Ermittlungen mit einem steten Schaudern.
Die Spannung steigt zwar nicht dauernd an, aber beispielsweise die eingestreuten Erkenntnisse einer Genanalyse oder die Gewissheit, dass hier ein Fall gelöst, der seit einem Vierteljahrhundert auf ein Ende wartet, lösen anhaltenden Lesereiz aus.
Ob Arnaldur Indridason für dieses Buch den Titel „Bester skandinavischer Kriminalroman“ zu Recht erhielt, möge jede und jeder selbst bewerten – meiner Ansicht nach gab es zumindest noch ein paar weitere, ebenfalls dafür prädestinierte Kanditatinnen und Kanditaten. Aber sicher ist: Nichts an der Geschichte ist kompliziert, aber auch nichts ist banal.
Der Roman verfügt über eine ausgezeichnete Geschwindigkeit, hat vieler Dialoge keine Längen und bietet beste Krimi-Unterhaltung und das auch noch zu einem angenehm geringen Preis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Nordermoor ist der zweite Roman rund um den isländischen Polizisten Erlendur den ich gelesen habe. Mit dem ersten Roman, Todeshauch, hatte ich so meine Schwierigkeiten. Er hatte für mich nicht genug "Krimi-Touch". Das trifft auf Nordermoor nicht zu.
Erlendur muss in einem brutalen Mordfall ermitteln. Ein älterer Mann ist erschlagen worden. Auf seiner Brust hat der Mörder einen Zettel mit einer Nachricht hinterlassen. Geradezu genial finde ich, dass dem Leser erst nach ca. 100 Seiten gesagt wird, was auf diesem Zettel stand. Man wird während des Lesens ganz schön neugierig. Ähnlich wie bei Todeshauch liegt auch die Lösung dieses Falles in der Vergangenheit. Bei dem Ermordeten handelt es sich um einen Vergewaltiger, den nun die Vergangenheit eingeholt hat.
Gefallen hat mir, das sich der Autor diesmal strikt auf den Fall konzentriert hat. Er treibt ihn zügig voran und es macht Spaß, den Ermittlungen (inklusive Einsatz von Presßlufthämmern und Mikrokameras) beizuwohnen. Die persönlichen Probleme, die Erlendur mit seinem Leben und vor allem seiner Tochter hat, sind eher zurückhaltend beschrieben und wirken keinesfalls deplaziert. Sie passen zur Geschichte und verlaufen diesmal durchaus positiv. Auffallend ist jedoch, dass der Autor offenbar eine starke Affinität zur Gewalt in der Familie hat. Diesmal werden zwar keine familiären Gewaltexzesse beschrieben wie in Todeshauch. Doch auch hier hat das familiäre Grauen in Form einer jahrelangen sexuellen Mißhandlung eines Mädchens durch seinen Vater seinen Platz. Besonders erschreckend fand ich, dass dies dem Leser in einem Nebenstang der Geschichte sozusagen "mal eben so nebenbei" mitgeteilt wird. Ein echter Hammer.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Auch der Dritte Fall von Kommissar Erlendur brilliert
Auch der Dritte Fall von Kommissar Erlendur zeichnet sich wieder durch einen spannenden Fall aus der sehr individuell ist. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung plus Information
Ich finde es genial, wie Indridason informationen über Island und seine Kultur in den Spannungsbogen der Kriminalfälle mit einarbeitet. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Dr. Manfred Hauptreif veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Erstaunlich
Der sehr guten Rezension von Henning Kolf ist Fast nichts hinzuzufügen, lediglich die Frage, wie man mit solch einem oberflächlichen Depri-Geschreibe zweimal... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von lisaliestbücher veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unaufgeregt, aber gut...
Ich lese viele Krimis, auch viele von skandinavischen Autoren. Auf "Nordermoor" bin ich zufällig gestoßen und nachdem ich mich zu Beginn ein wenig mit der düsteren... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Schmitzebud veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schön zu lesrn
Der dritte Teil....die folgenden beiden aus der Reihe schon auf dem Kindle geladen. Spannende Story, gute Geschwindigkeit und sehr leicht zu lesen. Perfekt zu abschalten
Vor 15 Monaten von Torsten Sander veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Isländischer Flair
"Nordermoor" ist der dritte Teil einer Reihe um Kommissar Erlendur von der Reykjaviker Kriminalpolizei, aber der erste, der ins Deutsche übersetzt wurde. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von yourtimewillcome veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam aber nicht nervenaufreibend..
Gefaellt mir gut, weil es sich mit allen Beteiligten befasst, spannend aber undramatisch und weniger gewaltbezogen wie andere nordische Krimis.
Vor 16 Monaten von sophie veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nordermoor
Bodenständiger, etwas düsterer Krimi mit sehr problembehafteten Ermittler. Wer damit etwas anfangen kann, ist mit dem Buch und dem ungewöhnlichen Handlungsstrang gut... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Sylvia C veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend und langweilig!
Man könnte meinen, man sieht einen Film oder es handelt sich um ein Hörspiel.

Handlungsabläufe werden dargestellt. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Elfie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Danke für die schnelle Lieferung. Das Buch ist in einem Superzustand, da auch super verpackt. Ich bin zufrieden und werde bald wieder etwas bestellen
Es ist wirklich eine... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von tim veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar