Non-Stop 2014

Amazon Instant Video

(220)
In HD erhältlich

Bill Marks (Liam Neeson), langgedienter U.S. Federal Air Marshal, ist seinen Job über den Wolken leid. Doch der heutige Transatlantikflug wird für den Sicherheitsbeamten alles andere als routiniert: Kurz nach dem Start erreichen Marks Textnachrichten von einem Fremden. Solange nicht 150 Mio $ auf ein geheimes Konto geflossen sind, droht der unbekannte Absender alle 20 Minuten einen Passagier zu...

Darsteller:
Liam Neeson, Julianne Moore
Laufzeit:
1 Stunde 41 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Non-Stop

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Abenteuer
Regisseur John W. Richardson, Jaume Collet-Serra
Darsteller Liam Neeson, Julianne Moore
Nebendarsteller Michelle Dockery, Anson Mount
Studio STUDIOCANAL; Universal Pictures (USA); Silver Pictures (USA)
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

52 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tetraeder TOP 50 REZENSENT am 23. März 2014
Format: Blu-ray
Das ist mal wieder ein Thriller aus der Kategorie Hochspannung, ganz nach meinem Geschmack.

Non-Stop ist ein Film von Jaume Collet-Serra aus dem Jahr 2014. Die US-Französiche Gemeinschaftsproduktion ist FSK 12 mit einer Laufzeit von 106 Minuten. Hauptdarsteller sind Liam Neeson als Bill Marks, Julianne Moore als Jen Summers und Michelle Dockery als Nancy.

US Air Marshall Bill Marks begleitet routinemäßig einen Transaktlantik-Flug aus den USA nach London. Bill ist Alkoholiker, der auch bei seinen Vorgesetzten nicht den besten Ruf hat. Seit dem Tod seiner Tochter vor ein paar Jahren geht es mit ihm ständig bergab.

Während des Fluges bekommt er mysteriöse, anonyme Textnachrichten über sein gesichertes Netzwerk. Er wird aufgefordert dafür zu sorgen, dass 150 Millionen Dollar gezahlt werden, sonst stirbt alle 20 Minuten ein Passagier des Fluges. Bill beginnt die Suche nach dem Erpresser, der sich offensichtlich auch im Flugzeug befindet. Doch ist er den perfiden Spielchen des Bösewichts gewachsen? Wem kann er vertrauen und wem nicht? Der Erpresser tut alles, um Bill selbst in die Schusslinie zu manövrieren. Es entwickelt sich eine irre spannende Geschichte, in der es sehr viele unerwartete Wendungen gibt, die für Hochspannung bis zum Ende sorgen. Auch an Action mangelt es nicht.

Der Film ist ausgezeichnet produziert und besetzt. Story, Schnitt und Ton sorgen jederzeit für Hochspannung. Besonders gut gefallen hat mir Liam Neeson in der Rolle des abgewrackten Air-Marshalls. Er kommt sehr authentisch rüber und spielt die Rolle mit Bravour. Man nimmt ihm den im Film gezeigten Willen ab, die Passagiere allen Hindernissen zum Trotz zu retten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Juli 2014
Format: Blu-ray
In den 80er und 90er Jahren war Liam Neeson alles andere als ein Action Star. Mit Filmen wie "Dark Man", "Schindlers Liste", "Nell", "Rob Roy" oder "Les Misérables" zeigte er sich zwar als wandlungsfähigen und auch herausragenden Darsteller, aber mit Action Filmen hatte das nie was zu tun. Seit ca. 6 Jahren zeigt sich der Nordire diesem Genre aber immer mehr zugetan und beweist in Filmen wie "96 Hours", "Unknown Identity", "Batman begins", "Das A-Team – Der Film" oder (dem Flop) "Battleship", dass er in dieser Sparte nicht falsch aufgehoben ist, sondern eine durch sehr gute Figur macht. In "Non-Stop" beweist er dabei erneut, dass er noch lange nicht müde ist, auch wenn sich doch leichte Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen, da er nach den bereits erwähten Filmen "96 Hours" (inkl. Fortsetzung) und "Unknown Identity" schon wieder in einer Einzelkämpfer Mission beweisen muss. Naja, nicht ganz, denn immerhin wurde ihm die wie immer liebreizende Julianne Moore zur Seite gestellt, die einen guten Kontrast zum toughen Air Marshal seiner Rolle Bill Marks bildet. "Non-Stop" selbst wurde von Jaume Collet-Serra, der bereits bei "Unknown Identity" mit Neeson zusammen arbeitete, sehr gut und durchgehend spannend inszeniert. Der Hostage Action Thriller bietet durchgehend ein hohes Spannungsniveau, das bewusst mit dem Zuschauer spielt und dabei etliche Überraschungen bietet, die auch trotz einseitigem Setting - schließlich spielt 90% der Handlung während des Fluges im Flugzeug - keine Langeweile aufkommen lässt. Fans von Neeson werden nicht enttäuscht sein.

Das Bild (2,40:1) liefert kaum Gründe zur Beanstandung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moonie am 29. September 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Liam Neeson ist und bleibt ein sehr guter Schauspieler. Und auch die Story ist ziemlich gut. Aber irgendwie fehlte dem Film dann doch das gewisse Etwas. Man sollte sich den Film aber auf jeden Fall anschauen. Ein zweites Mal muss aber zumindest für mich nicht sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Dornetshuber am 8. September 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Als Liam Neeson Fan musste ich mir auch diesen Film zulegen.
Er kommt an die Taken Filme nicht dran,und ist eher eine Neuauflage von Passagier 57.
Ganz nette Abendunterhaltung,aber wenn man ihn nicht gesehen hat,ist es auch nicht schlimm ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gottchiller am 4. März 2014
Format: Blu-ray
Jaume Collet-Serra könnte dem Einen oder Anderen vielleicht durch seine Regiearbeit an dem meiner Meinung nach genialen Orphan durchaus ein Begriff sein. Zusammen mit Liam Neeson beglückte er uns bereits 2011 mit Unknown und nun darf das Duo ein weiteres Mal in Non-Stop die Mattscheibe in Beschlag nehmen.

Die Rahmenhandlung ist dabei nicht sonderlich komplex. US-Marshal Bill Marks (Liam Neeson) dient als Sicherheitskraft für eine Fluglinie. Während eines Fluges bekommt er auf einmal eine SMS von einem Passagier, der ihn dazu auffordert, die Fluggesellschaft 150 Millionen Dollar auf ein Konto überweisen zu lassen. Anderweitig wird alle 20 Minuten eine Person an Bord getötet. So liegt es nun am Marshal, den Erpresser ausfindig zu machen, doch dieser hat einen ausgeklügelten Plan und trickst Bill immer wieder aus.

Was man auf keinen Fall erwarten darf, ist eine adrenalingeladene Aneinanderreihung von diversen Actionszenen. Für lange Zeit sind Kampfszenen wirklich rar gesät und nur zum Ende hin darf auch ein wenig geschossen werden. Das Augenmerk liegt auf dem Katz-und-Maus-Spiel zwischen Bill und dem Erpresser. Immer wieder glaubt Bill, er hätte den Täter gefunden, nur um zu erkennen, dass dieser ein fieses Spiel mit ihm treibt und immer wieder Haken schlägt (der Trailer verrät hier vielleicht sogar schon ein wenig zu viel). Der Film schafft es dabei, durchwegs spannend zu bleiben, den Zuschauer rätseln zu lassen, wer denn der Erpresser ist (das fällt beim zweiten Mal schauen natürlich weg), und seinen doch eher einfachen Plot zu übertünchen. Neeson liefert eine gewohnt gute darstellerische Leistung ab und auch der Rest der Crew macht eine gute Figur.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen