Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
14
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Videokassette|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2002
Es gibt sie noch: die kleinen, unspektakulären Filme ohne Mord, Totschlag und Action welche Handlung und Dialoge überdeckt -Filme mit Geist und Esprit! Ein Erlebnis und ein Genuss aus dem Randbereich des kommerziellen Kino! So entstehen Filme wie "Harry und Sally" und eben: "Nobody's Fool".
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2003
Ein wunderbarer Film mit hervorragenden Darstellern, allen voran natürlich Paul Newman. Punktabzug aber für die DVD: Nicht anamorph, keine englischen Untertitel, und wenn man die deutschen auf einem 16:9 TV im vollen Format zuschaltet, sieht man die untere Hälfte des Textes nicht.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2002
Paul Newman in Bestform ! Grantig, knochig aber immer glaubwürdig. Ein wunderschöner Film, mit einer wunderbaren Jessica Tandy. Seitdem ich diesen Filmgesehen habe, gehört Paul Newman zu meinen beliebtesten Schauspielern.
Endlich gibt es diesen Film auf DVD.
Ich freue mich !!!
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2011
..., denn er verdient so viel mehr Anerkennung. Melancholische Verliererkomödie mit pointierten Dialogen, bissigem Humor aber nicht weniger Herz. Ein wahres Kleinod für die Filmfreunde, die sich an den Vorzügen des modernen Films erfreuen wollen, ohne aber die glattgebügelte Hochglanz-Welt vieler aktueller Hollywood-Produktionen und amateurhaftes Verhalten an der Kamera ertragen zu müssen. Eine kleine aber wunderschöne Perle des amerikanischen Kinos.

Regisseur Robert Benton (der auch den Oscar-Abräumer "Kramer gegen Kramer" zu verantworten hat und bspw. für den Evergreen "Bonnie & Clyde" das Drehbuch schrieb) sagte selber über seinen Film, dass er alle Facetten von Liebe zeigen wollte - von sexueller Obsession über Familienbande bis hin zu wahrer Freundschaft - und das ist ohne Kitsch und Pathos gelungen. Auch konnte er sich keinen anderen als Kino-Veteran Paul Newman für die Hauptrolle in der Verfilmung von Richard Russos Roman vorstellen und tatsächlich: der verbitterte und sarkastische aber eigentlich herzensgute und nie um einen spitzen Spruch am Rande der Gürtellinie (und darüber hinaus) verlegende Grantler Sully ist eine Figur, wie sie nur jemand wie Newman darstellen kann. Nein, in "Nobody's Fool" IST er Donald "Sully" Sullivan. Auch wenn die Rollen im Detail etwas unterschiedlich sind, erinnerte mich das doch stark an Clint Eastwood in "Gran Torino". Leider war die Konkurrenz durch Tom Hanks' Darstellung in "Forrest Gump" zu stark, sodass Paul Newman trotz Nominierung bei den Oscars leider leer ausging (das Drehbuch von Benton übrigens bedauerlicherweise ebenfalls). Da er neun Jahre zuvor aber schon den 'Honorary Award' für sein Lebenswerk erhielt, wird er es damals verkraftet haben können.
Auch die Nebenrollen sind vorzüglich besetzt und gespielt. Jessica Tandy gibt einmal mehr wie in "Grüne Tomaten" die lebensfrohe und kecke Rentnerin. Leider verstarb sie kurz nach den Dreharbeiten und so war "Nobody's Fool" ihr letzter Film, der Abspann gedenkt ihr. Auch Melanie Griffith überzeugt und gibt sich überraschend freizügig. Wer den Film gesehen hat, wird mir aber zustimmen, dass sie sich das damals auch noch mehr als leisten konnte. Bruce Willis gibt ebenfalls sein Stelldichein, in diesem Fall ganz wie man ihn aus Filmen Ende der 80er und Anfang der 90er kennt. In weiteren Nebenrollen sind unter anderem Pruitt Taylor Vince, Philip Seymour Hoffman und Dylan Walsh zu sehen.

Ebenfalls nicht unerwähnt darf man an dieser Stelle den wunderbaren (und etwa eine Symbiose der Musikstücke von "Herr der Ringe" und typischer Thomas Newman-Art darstellenden) Score von Howard Shore lassen, der mit seiner eingängigen Titelmelodie passend begleitet und einen dank seiner rührenden und gekonnten Töne nicht kalt lassen kann. Auch hier wäre die eine oder andere Nominierung fällig gewesen. Dem war nicht so.

Die DVD selber ist nicht das Gelbe vom Ei aber schränkt den Genuss dieses Films meiner Meinung nach nicht ein. Das Bild ist zwar wie von einem Vorrezensenten erwähnt nicht anamorph, kann sich aber dennoch sehen lassen und ist vor allem sauber und kräftig. Der Ton kommt in ordentlichen Dolby Digital 2.0 (Deutsch & Englisch) daher, Untertitel gibt es lediglich in Deutsch (für Hörgeschädigte). Als Bonusmaterial ist ein Einleger mit der Kapitelanwahl vorhanden, die Extras beschränken sich auf verschiedene (schön geschriebene) Textinformationen zum Film (Biographien und Filmographien von Paul Newman, Jessica Tandy, Melanie Griffith und Robert Benton sowie Produktionsnotizen). Da ich nicht glaube, dass es eine Neuauflage oder gar eine Blu-ray-Veröfftlichung dieses tollen Films geben wird, möchte ich die DVD trotz der eher mittelmäßigen Ausstattung mit vollen fünf Sternen empfehlen. Jeder Abzug würde dem Film nicht gerecht werden.
Ich schließe mich dem Tenor des Abspanns an und erweitere ihn noch:

*** In Gedenken an Jessica Tandy (1909-1994) und Paul Newman (1925-2008) - zwei Schauspieler, die wirklich konnten, wofür man sie bezahlte und mochten, was sie taten ***
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hätte ich an einem verregneten Sonntag im Herbst 2002 nicht zufällig PREMIERE nebenbei laufen gehabt, diese wundervolle Fimplerle wäre mir wohl auf ewig verschlossen geblieben.
Paul Newman spielt den grantigen, aber herzensguten Gelegenheitsarbeiter Sully mit eine Wärme und Präsenz, wie er es vorher selten gezeigt hat. Jessica Tandy in ihrer letzten Rolle, eine nie wieder so bezubernde Melanie Griffith und ein schelmischer Bruce Willis als fieser "Gelegenheits - Boss" von Sully erweitern den Cast mit bekannten Gesichtern. Aber auch der Rest der Schauspieler mit teilweise wirklich schrulligen Charakteren ist einfach genial und jeder passt perfekt in seine Rolle.
Vor allem das "Paar" Paul Newman - Bruce Willis harmoniert perfekt, die Dialoge zwischen diesen beiden sind grossartig.
Die Musik ist genial, nie aufdringlich. Die Dialoge und einige skurile Situationen lassen den Zuschauer immer wieder schmunzeln.
Ein ruhiger Film mit der wundervollen, winterlichen Atmosphäre einer amerikanischen Kleinstadt ohne Glamour.
Ein einfach fantastischer Film, der mir schon so machen Winterabend Freude bereitet hat.
Kauftipp !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Gelungener Film mit Paul Newman, einfache Geschichte, nette Schauspieler ,einfach ein unterhaltsamer Film. Nicht unbedingt ein Klassiker,aber zusammen mit Bruce Willis ein mit netten Gags versehener Spätfilm Newmans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2016
Wenn man Paul Newman Filme sieht, möchte man sich posthum bei ihm bedanken. Auch dieser stille aber wunderbare Film glänzt mit einem Newman als vermeintlichen Loser, Grantler aber das Herz sitzt am richtigen Fleck. Großartig in den Nebenrollen bestetzt, mit einem "arschigen" Bruce Willis, einer sexy Mel Griffith, einer liebenswerten Jessica Tandy. Robert Benton hat immer wieder tolle Filme gemacht und dieser gehört mit Sicherheit dazu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2016
sensationell
sollte man unbedingt gesehen haben
nicht nur wegen bruce willis
ein ganz großer zeigt sein können
tiefgang, humor, gefühl
wofür sollte man sonst sein geld ausgeben
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2007
Man muß diesen Film einfach lieben! Tolle Schauspieler, welche mit Wortwitz,

Charme und Herz überzeugen! Ein absolter Geheimtipp! Kaufen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2000
Die Handlung des Filmes ist an sich gar nicht so aufregend. Es geht einfach um einen älteren Mann und seine jetzigen Lebensumstände und die Ungebeugtheit, die er aufweist. Aber wie der Film aufgebaut ist und vor allem wie alle zusammenwirken ist einfach phantastisch. Und auch die Darstellung des Lebens in einer Kleinstadt in den USA.
Es kommt sehr gut "rüber", dass auch ältere Menschen noch mit dem Leben kämpfen und ihre Probleme haben, die sie lösen müssen und dennoch nicht aufgeben.
Ich hätte dem Film gerne die Höchstnote 5 gegeben, aber das Sprachniveau ist nicht das beste und das schmälert den Genuss einfach ein wenig.
Aber ein sehr sehenswerter Film.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden