EUR 46,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

No Sleep 'til Hammersmith [Import]

Motörhead Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 46,95
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Motörhead-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Motörhead

Fotos

Abbildung von Motörhead
Besuchen Sie den Motörhead-Shop bei Amazon.de
mit 240 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

No Sleep 'til Hammersmith + Ace of Spades + Overkill
Preis für alle drei: EUR 64,93

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Ace of Spades EUR 7,99
  • Overkill EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (7. Dezember 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Sba
  • ASIN: B00001R3FW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.460.021 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Ace Of Spades
2. Stay Clean
3. Metropolis
4. Hammer, The
5. Iron Horse
6. No Class
7. Overkill
8. (We Are) The Road Crew
9. Capricorn
10. Bomber
11. Motorhead
12. Over The Top
13. Capricorn (Alternate Version)
14. Train Kept-A-Rollin'

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Die Motörhead-Studioalben Overkill (1979), Bomber (1979) und Ace Of Spades (1980) sind unverrückbare Säulen des großen Rock´n´Roll-Gebäudes, aber am bekanntesten wurden die britischen Krawallbrüder mit ihrem ´81er Live-Geschoß No Sleep ´Til Hammersmith, das nach Erscheinen direkt auf Platz eins der UK-Charts hochdonnerte und den Ruf Motörheads als (damals noch) lauteste Band der Welt eindrucksvoll untermauerte. Was waren schon The Who, Black Sabbath oder selbst AC/DC in puncto Härte gegen die Herren Kilmister, Clarke und Taylor, die die sture Scheißegal-Haltung des Punk mit der brachialen Gewalt von mördermäßig verzerrten Gitarren, ultrafetten Baßriffs und herrlich lärmigem Schlagzeuggepolter verbanden? Insbesondere Bandleader Ian ´Lemmy´ Kilmister röhrt mit seiner unglaublich versoffenen Stimme und dem brutalsten Baßlärm des uns bekannten Universums alles und jeden in Grund und Boden. Hier wird nicht getrickst und geglättet, sondern ein schweißtreibendes, höllisch lautes, ausschließlich mit Klassikern bestücktes Motörhead-Konzert in seiner ganzen Urgewalt durch die Boxen gepeitscht. In Zeiten, in denen Kollege Computer die totale Herrschaft übernommen hat, ist eine grundehrliche Platte wie diese wertvoller denn je. --Michael Rensen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Maßstab, damals wie heute... 26. Februar 2011
Von Jo
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Es war das Jahr 1981, als ein Kumpel diesen Brocken aus Vinyl auf meinen Plattenspieler legte und den Drehknopf am Verstärker Drehrichtung nach rechts bewegte. Die geliebten Schlager- bzw. Männerchorfans, mit denen ich frühstückte und zu Abend aß, waren aus dem Haus, der Bacardi-Cola war gemixt und somit war ich bereit für eine 'neue Grenzerfahrung', wie mir vollmundig seitens meines Freundes mitgeteilt wurde. Natürlich kannte ich die vorangegangenen Studioreleases der Band einigermaßen, aber irgendwie hatte mich das Ganze nicht vollständig überzeugen können. Mit anderen Worten: Als Fan konnte man mich nicht bezeichnen. Dabei rannte ich schon bei der leisesten Chance für irgendeine neue, harte Gitarrenmucke zu Peter's Plattenladen in Bruchsal, wo meistens Bernd, ein 100%-Metaller hinter dem Tresen stand. Ich hatte alles, was laut, möglichst brutal (was sich im heutigen Vergleich mit harter Mucke in den meisten Fällen erheblich relativiert) und in meinen Augen dennoch anspruchsvoll (also möglichst abartig und schockerzeugend) war, folglich stand mein Plattenschrank zu dieser Zeit schon mit einer für damalige Zeiten beachtlichen Sammlung von Punk- und Metalscheiben voll. Und dann ging es los.
Mit Ace Of Spades. Aber was war das denn? Hatte jemand den Staubsauger angestellt und an den Verstärker angeschlossen? Vor mir stand eine undurchdringliche Wand aus Gitarren-, Bass- und Schlagzeuggeböller und darüber schrie sich Lemmy die Stimmbänder wund. Ich konnte es nicht fassen. Wo war das bisschen Melodie, das man von der Studioscheibe kannte? Stay Clean war keinen Deut besser. Eine breiige Katastrophe. Das konnte doch nicht ernst gemeint sein!?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krawall auf extrem hohem Energielevel 4. Dezember 2002
Format:Audio CD
..damals schon mit einigen Live-Konzerten auf dem Buckel machte ich mich auf den Weg zur lautesten Hardrock-Band, die es zu hören gab. Was mich dann in einer ausverkauften, 10000-Mann starken Arena erwartete, hatte ich bis dahin und hab ich bis heute nicht mehr erlebt, ein total überdrehtes Trio peitschte das Volk mit einem brachialem Soundgewitter durch die Halle, das es nur eine Freude war, Overkill, Bomber, Capricorn, volle Pulle vom Anfang bis zum Ende, 5 Tage fast nix mehr gehört und hinterher total erledigt, aber das war es mir wert, und die CD bringt diese Stimmung top rüber!! Kerniger, echter Hardrock, nix für Leute mit sanftem Gemüt!!! Kaufen!!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kann man nicht viel falsch machen 21. Juni 2011
Format:Audio CD
war damals als 7. oder 8.-klässler fahrschüler. damals war gerade der sony-walkman das, was heute wohl der ipod/iphone für die kids ist. während der fahrt zur schule wurde immer musik gehört und kassetten getauscht. meine musik bis dato: trust, acdc, kiss, saxon, judas priest + iron maiden. dann gab mir auf einer fahrt zur schule ein kumpel (grüsse an frank k.!) 'no sleep til hammersmith'. hatte noch nichts von motörhead gehört. und dann das: ich dachte mir, wow, wie kann man nur so harte musik machen? fands absolut genial. metallica, slayer, venom, etc, das ganze speed-zeugs gabs noch nicht, bzw. war noch in den kinderschuhen. bis dato war also motörhead die lauteste und härteste band der welt. im prinzip isses ehrlicher rock'n roll one grosse schnörkel, halt brachial gespielt. trotzdem sehr melodiös mit geraden nicht schrägen harmonien (quasi frühe beatles mit kettensäge, rasenmäher [..."die party is zu ende"...] und gegurgelten whiskey :-). der gitarrist ist ein ausgesprochener ästhet, sein sound eher rock and roll mässig clean, aber halt immer auf anschlag. lemmy kompensiert den nicht vorhandenen rythmus-gittaristen während der solos mit seinem extrem verzerrten bass. sein gesang: mikro-ständer immer ganz nach oben über kopf + siehe whiskey :-) philty animal tailor haut drauf, was das zeug hält, manchmal leicht neben dem takt, was dem ganzen eine leicht punk-mässige attitüde verleit. hier besonders hervorzuheben: 'overkill': erster speed-drum-track mit double bass drum noch vor accepts 'fast as a shark'. ja, so geht's dann vom ersten bis zum letzten stück mit nur zwei verschnaufpausen ('iron horse' + 'capricorn'). Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
MOTORHEAD präsentieren sich auf der 1981 erschienen LP (CD) in ihrer Bestbesetzung (Kilmister/Clarke/Taylor). Bei "No sleep 'til Hammersmith" kann man von einer Live-CD sprechen, die diesen Namen zu Recht verdient. Vom Opener "Ace of Spades" an hat man das Gefühl, bei entsprechender Lautstärke, in der ersten Reihe zu stehen. Die Songauswahl ist nahezu perfekt. Sämtliche Nackenbrecher wie der Opener "Ace of Spades" oder aber "The Hammer", "No Class", "Overkill", "Iron Horse" und das fantastische "Motorhead" werden den Fans ins Gesicht geschmettert. Der Sound ist, wie es sich für ein MOTORHEAD-Konzert gehört, dreckig, breiig und natürlich brutal hart. Diese CD hatte 2006 ihr 25jähriges Jubiläum...........unglaublich.
Wer Motorhead kennenlernen möchte, kann mit dieser CD ruhig beginnen. Für Fans ist sie eh unverzichtbar.
Fazit: Motorhead haben es nicht nötig den Fans ständig vorzusäuseln wie hart und böse sie sind. Motorhead leben den Rock 'n Roll. Zuschnappen!!
Die 3 Bonustracks verwässern für mich die Urversion, einfach ignorieren.
Zusatzinfo: Der Mitschnitt hat meines Wissens witzigerweise nicht (!!) im Hammersmith zu London statt gefunden. Ist für mich allerdings völlig egal........
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Morörhead - Was sonst?
Da ich diese CD schon als LP hatte, war ich zum Einen über den Sound begeistert, zum Anderen ist es Motörhead - und da gibt's nichts Negatives zu sagen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Gerd Convent veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schläg ein wie eine Bombe!
Schon beim ersten einlegen haut es einen vom Hocker. Mit ihrem genialen Song Ace of Spades geben sie sofort volle Kraft voraus! Ein echter Klassiker!
Vor 13 Monaten von GerhardtX veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Urväter des Heavy Metal...
Geniales Album, ein Meilenstein der frühen Heavy-Metal-Geschichte. Dieses Album sollte in keiner Musik-Sammlung fehlen! Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Holger Burr veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Motörhead at its best!
Sicher, man muss Motörhead schon mögen, um auch nur im entferntesten ein Interesse an "No Sleep 'til Hammersmith" zu hegen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von IckeBa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Granaten-Sammlung...
1981 erschien das erste Live-Album von Motörhead. Rein sachlich betrachtet trug es den Titel *No Sleep 'Til Hammersmith*, wurde während der England-Tour 1980/1981... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Januar 2012 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Das Ohr mit Linkin Park und anderem angeblich "harten Rock" verklebt?...
Das brillante Killed by death fehlt leider. Ansonsten sind sie dabei die ganz großen Motörhead-Klassiker: Ace of spades, Overkill, Bomber... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. September 2011 von junior-soprano
5.0 von 5 Sternen rock n roll
beim erscheinen des albums hatte ich in meinem kinderzimmer einen minderwertigen dual plastikplattenspieler mit im deckel integriertem lautsprecher (gefühlte 0,00002 watt... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. April 2011 von hälge schnaida
5.0 von 5 Sternen Einfach Stark !
Dieses Live Album ist ein Hammer.Härter gehts fast nicht mehr.Ich sage,ein muss für jeden Motörhead Fan !
Veröffentlicht am 4. Januar 2010 von Rupert Seiringer Jun
5.0 von 5 Sternen ... schlägt ein, wie eine Bombe - Granatenstark !
Außer AC/DC's "If You Want Blood" kenne ich eigentlich kein Live-Album, was mir besser gefällt, als dieser Meilenstein von Motörhead aus dem Jahre 1981. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. November 2009 von T.N.T.
5.0 von 5 Sternen Keinen Schlaf mit Motörhead
Die "Ace Of Spades" von 1980 war bereits ein großer Erfolg und brachte Motörhead in die 1. Liga der harten Mukke. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. September 2008 von Child in time
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar