wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen23
4,5 von 5 Sternen
Format: BroschiertÄndern
Preis:20,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Matt Frazier ist mit „No Meat Athlete“ ein wirklich hoch interessantes Buch gelungen. Der Inhalt ist in zwei große Themen aufgeteilt. Teil I beschäftigt sich mit allen relevanten Fragen zu einer vollwertigen veganen Ernährung und Teil II geht auf alle wichtigen Aspekte ein, die das Laufen betreffen.
So umfasst Teil I beispielsweise einen kurzen Abriss über die Probleme der „modernen“ Ernährung sowie wertvolle Tipps, wie man seine Essgewohnheiten umstellen kann und natürlich auch, welche Vorteile man durch eine rein pflanzliche Ernährung selber erzielt.
Besonders hilfreich sind aber die „Kücheneinweisung“, wie man schnell und einfach hochwertige Gerichte zubereitet und natürlich die enthaltenen Rezepte, als unerlässliche Starthilfe und Ideengeber für eine Umstellung auf vegane Ernährung.
Teil II beinhaltet Tipps und Anregungen, wie man sich zum Laufen motiviert und es zu einem festen Bestandteil seines Lebens macht. Nach diesen grundlegenden Hilfen folgen Kapitel, die konkrete Trainingstechniken sowie Hilfen zur Vorbereitung auf Rennen enthalten, sowohl für absolute Hobbysportler, als auch für ambitionierte Wettkampftypen.
Somit ist das Buch eine wertvolle Praxishilfe die zwei elementar wichtige Bereiche für ein gesundes Leben umfasst: Gesunde, vollwertige und pflanzliche Ernährung und ausreichend und richtig betriebene Bewegung. Ob man das Konzept eins zu eins umsetzt, muss jeder für sich selber entscheiden. Das Buch liefert in jedem Fall das nötige Wissen und die nötigen Hilfen dazu und hat den Vorteil, dass sich die Inhalte in der Praxis bereits bestens bewährt haben.
Für alle auf der Suche nach einem gesunden und bewussten Leben mit Sicherheit ein inspirierendes Buch. Von mir deshalb fünf Sterne!
44 Kommentare17 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Mit "No Meat Athlete" ist es Matt Frazier gelungen ein Buch zu schreiben, welches für Läufer_innen und Vegetarier_innen/Veganer_innen unabhängig voneinenander gleichermaßen interessant ist.

In einem angenehm zu lesenden Sprachstil beschreibt er zunächst, wie er selbst zu einem Läufer wurde und welche Hürden es dabei zu überwinden galt
Anschließend geht es um ernährungstechnische Grundlagen, wobei die Theorie mit einfachen und sehr abwandelbaren Rezepten ergänzt wird. Mir gefällt besonders, dass es beispielsweise für Energieriegel eine Art "Rezeptebaukasten" mit der man nach einem bestimmten Raster immer wieder neue Riegel herstellen kann.

Anschließend folgt dann noch einmal etwas Theorie (aber keine Angst, interessant geschrieben und sehr leicht verständlich) zu Sport im Allgemeinen und Laufen im Speziellen bevor dann die Trainingspläne für 5k, 10k und Halbmarathon folgen.

Für mich ist "No Meat Athlete" eine Bereicherung in meinem Bücherregal und eines der Bücher, die ich sicherlich immer wieder zur Hand nehmen werde um Rezepte nachzukochen oder etwas nachzulesen.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Dieses Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Endlich ein Buch über das Thema vegane Ernährung in Kombination mit Laufen, bei dem man sich fühlt, als wäre es von jemandem geschrieben worden, der auf einer Augenhöhe mit dem Leser ist. Leicht verständlich und mit vielen praktischen Tipps. Matt Frazier legt eine Step-by-Step-Anleitung vor, mit der es - meiner Meinung nach - jeder schaffen kann, sein Leben fitter und gesünder zu gestalten. Ich bereite mich derzeit mit einem der Trainingspläne, die das Buch enthält, auf meinen ersten Halbmarathon vor. Das Training gestaltet sich sehr abwechslungsreich - und fordernder, als es sich auf den ersten Blick liest. Zu den Rezepten kann ich nur sagen: einfach und lecker! Ich habe bereits einiges nachgekocht und gebacken und mag die bodenständige, einfache Küche, die das Buch bietet (absolute Empfehlung: das einfache indische Straßenbrot!). Vor allem die Baukasten-System für Smoothies und vegane Burger lassen viel Raum für Kreativität, was ich persönlich sehr gern mag. Grundsätzlich finde ich die "Alles-kann-nichts-muss"-Mentalität in No Meat Athlete einfach genial. Ich habe das Gefühl, so gehe ich gut vorbereitet in meinen ersten Halbmarathon! Und das dazupassende Lauftrikot habe ich auch schon: mit rennender Karotte, dem Untertitel "Runs on plants" und der Aufschrift "No Meat Athlete" :) Für mich mein Buch des Jahres!
0Kommentar12 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Das Buch ist der Hammer . Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen.
Natürlich in erster Linie für Veganer und alle die es werden wollen , aber auch für diejenigen die Sport bisher nur im
Fernsehen geschaut haben . Allein die Ernährungstips sind das Geld wert . So klappt das auf jeden Fall mit den gesteckten Zielen und einer geplanten Ernährungsumstellung .
100-prozentige Kaufempfehlung da alle Themen um die vegane Ernährung (Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen) und auch alle sportlichen Aspekte die für Anfänger und angehende Profis interessant sind , beleuchtet werden .
Ganz toll sind natürlich auch die Anleitungen zur Änderung von Gewohnheiten. Wenn ihr schon immer mal in eurem leben etwas ändern wolltet, dann aber nach einiger Zeit wieder in euren alten Trott verfallen seid, kauft euch das Buch - eure Vorsätze sind umsetzbar.
Das Buch hat für jeden Anspruch etwas dabei, Beratung bezüglich veganer Ernährungsumstellung, vegane Rezeptvorschläge und massenweise sportliche Tips .
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Auch wenn sich schon das ein oder andere Buch zu den Themen vegane Ernährung und Laufen in meinem Regal steht, konnte ich an diesem Buch doch nicht vorbei.

Matt Fraziers Blog kenne und schätze ich schon eine ganze Weile und so war ich doch skeptisch gespannt, ob mich im Buch noch irgendetwas neues erwarten würde. Und eigentlich stellt sich ohnehin bei jedem Buch dieser Art die Frage ob man die Informationen nicht auch irgendwo kostenlos im Netz bekommt.

Grundlagen zur veganen Ernährung, Rezepte und Laufpläne findet man schließlich in fast unerschöpflicher Menge.

Doch dieses Buch ist jeden Cent wert wie ich feststellen musste.

Zuerst mal gefiel mir Format und Haptik sehr gut. Ich bin bei Sachbüchern kein Fan von großformatigen Hardcovern und ein Buch mit Rezepten mag ich nicht im Taschenbuchformat, da das sehr unpraktisch ist, wenn man es mal beim Kochen nebenhin legen möchte.

Dieses Buch findet dort den perfekten Konsens.

Das Buch ist in zwei große Bereiche unterteilt. Ernährung und Sport und schon auf den ersten Seiten liefert der Autor einem die Anleitung zum lesen des Buches, nämlich, dass man auch mit dem Sportteil beginnen kann um später erst den Ernährungsteil zu lesen. So habe ich es auch gehandhabt.

Im Sportteil sind viele Grundlagen zum Thema Ausdauer und Laufen zu finden. Diese sind sowohl für einen Laien gut verständlich, als auch für jemanden, der sich mit der Materie bereits befasst hat immer noch interessant genug. Abgerundet wirde das ganze mit mehreren Trainingsplänen. Ich hab mich direkt an die Umsetzung des 10 Km Plans gemacht und komme bisher sehr gut damit zurecht.

Der Bereich Ernährung ist interessant, informativ und verfügt einen durchgehenden roten Faden.
Der Autor schreibt weder mit erhobenem Zeigefinger, noch vermittelt er einem das Gefühl, nur als Veganer könne man ein guter Läufer sein.

Er nimmt den interessierten Leser an die Hand und führt ihn Schritt für Schritt an das Thema heran. Er widmet viel Zeit den Themen Motivation und Änderung von Gewohnheiten. Dieser Teil ist mir besonders positiv in Erinnerung geblieben, denn er ermutigt, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen und schützt mit seinen Tipps aber gut davor, sich im Detail zu verzetteln.

In der Mitte des Buches ist ein Rezeptteil. Ich kam bisher noch nicht dazu die Rezepte zu testen, aber beim durchlesen klangen sie sehr vielversprechend, da der Autor weitestgehend auf exotische Zutaten verzichtet und dem Leser bei einigen Gerichten eine Art Baukastensystem an die Hand gibt, das es einem ermöglicht, einzelne Zutaten auszutauschen.

Ich kann dieses Buch jedem der sich entweder für das Thema Laufen oder das Thema vegane Ernährung interessiert wärmstens empfehlen.
0Kommentar11 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Wie auch auf seiner Website beschreibt Matt Frazier mit freundlichen und motivierenden Worten, wie man mit einer rein pflanzlichen Ernährung sportliche Höchstleistungen erreichen oder gar noch verbessern kann, wobei das Laufen in diesem Buch im sportlichen Hauptfokus steht. No Meat Athlete richtet sich dabei sowohl an Einsteiger*Innen als auch an alte Hasen, an angehende Marathonläufer*Innen und insbesondere an alle Menschen, die etwas für sich und die eigene Gesundheit tun wollen. Dies jeweils in doppelter Hinsicht, denn Matt Frazier zeigt wie man auf einfache Weise – getreu dem Prinzip der kleinen Schritte – erfolgreich den Weg sowohl in die Welt der rein pflanzlichen Ernährung als auch in die Welt des Laufens findet. Doch auch für Menschen und Sportler*Innen, die bereits vegan leben und sportlich unterwegs sind, finden sich noch zahlreiche Hinweise und Anregungen, mit denen man Ernährung und Training erweitern oder gar verbessern kann.

Im ersten Teil des Buches dreht sich alles um das Thema Ernährung. Nach einem kritischen Blick hinter die modernen Essgewohnheiten beschreibt Matt Frazier anhand konkreter Beispiele wie man über Gewohnheitsänderungen die dauerhafte Umstellung auf eine rein pflanzliche Ernährungsweise meistern kann. Fange klein an, setze Dir realistische, aber herausfordernde Ziele und gehe Schritt für Schritt voran. Der langsame Weg wird mit großer Wahrscheinlichkeit der effektivste sein. Die Worte „Du musst“ fallen dabei zu keiner Zeit. Die gewählten, jederzeit freundlichen Worte sind zwar auffordernd, jedoch auf eine motivierende Art und Weise, die dazu einlädt sofort zu beginnen.

Hat man sich dafür entschlossen, stehen in den folgenden Kapiteln viele Empfehlungen, Tipps und Tricks für eine pflanzliche Ernährung allgemein und für eine pflanzliche Ernährung im Sport mit Rat und Tat zur Seite. Welche Nährstoffe brauche ich und worauf muss ich insbesondere mit Blick auf sportliche Aktivitäten und Höchstleitungen achten? An ausführlichen Informationen zu diesen Fragen mangelt es nicht, wobei die Schwerpunkte auf die Zufuhr von Proteinen, Fetten und Eisen liegen. Doch damit nicht genug, schließlich muss man sich auch in der Küche austoben. Mit nur wenigen kleinen Tipps zeigt Matt Frazier, wie das Zubereiten von Gerichten und das Umsetzen von Rezepten ohne Stress und Hektik zum Erfolg führen wird.

Mit diesen Grundkenntnissen ist man schließlich bestens gerüstet, um die folgenden 57 Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen, Dessert, Snacks und Sport auszuprobieren und natürlich zu genießen. Hervorzuheben, auch wenn das unter diesen allesamt sehr schönen Rezepten sehr schwer fällt, sind die „perfekten“ Formeln für Smoothies, Energieriegel, Burger sowie für Reis mit Bohnen. Eine jede Formel setzt sich aus mehreren Basiskategorien zusammen, die jede für sich wiederum aus empfohlenen Zutaten besteht. Schließlich wählt man aus jeder Kategorie eine Zutat und daraus entsteht dann das endgültige Rezept. Das mag kompliziert klingen, ist es aber definitiv nicht. Matt Frazier liefert neben ausführlichen und einfachen Beschreibungen auch einige Beispielrezepte, so dass wirklich nichts schiefgehen kann. Zudem hat man so die Möglichkeit immer wieder neue Rezeptkreationen aus diesen Formeln zu entwickeln. Das macht nicht nur Spaß, sondern zeigt auch wie abwechslungsreich eine rein pflanzliche Ernährung ist.

Gut versorgt kann man sich nun dem Thema Sport widmen. Wie in den voran gegangenen Kapiteln zeigt Matt Frazier wie man in kleinen Schritten über Gewohnheitsänderungen das Laufen lieben lernt, wie man einen guten Laufstil entwickelt und wie man über unterschiedliche Trainingsmethoden ein abwechslungsreiches und schließlich erfolgreiches Training aufbauen und durchführen kann. Abgerundet durch Leitfäden für die richtige Ernährung vor, während und nach dem Training sowie durch detailreiche Trainingspläne für verschiedene Strecken bis hin zum Halbmarathon hat man letztendlich alles im Gepäck, um ein erfolgreicher No Meat Athlete zu werden.

Das all das funktioniert hat Matt Frazier bereits mehrfach bewiesen. Marathonzeiten unter 3:10 Stunden, somit die Qualifikation für den legendären Boston-Marathon, und zahlreiche erfolgreich absolvierte Ultramarathons zeigen, dass man mit einer rein pflanzlichen Ernährung Höchstleistungen erzielen kann und darüber hinaus auch während des Trainings und im Alltag von den positiven Effekten einer rein pflanzlichen Ernährung, wie zum Beispiel einer schnelleren Regeneration nach Workouts oder einem höheren Energielevel, profitieren kann. Untermauert wird dies durch Gastbeiträge anderer Sportler*Innen, die ebenfalls von den positiven Auswirkungen einer Änderung ihrer Gewohnheiten hin zu einer rein pflanzlichen Ernährung mit Blick auf sportliche Leistungen und den Alltag berichten.

Wer sich für eine gesündere Lebensweise interessiert findet in No Meat Athlete die richtigen Werkzeuge und vor allem die Motivation, um noch am gleichen Tag loszulegen. Eine rein pflanzliche Ernährung und Sport sind zusammen definitiv ein Weg, der zum Erfolg führt. Matt Frazier zeigt mit No Meat Athlete auf mitreißende Art wie jeder Mensch diesen Weg gehen kann.

Hinweis: Diese Rezension habe ich bereits für meinen Blog geschrieben. Daher bitte nicht wundern, falls Sie diesen Text schon einmal gelesen haben. Für diese Rezension gab es keine Entschädigung oder sonstige Leistungen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Schon lange habe ich auf dieses Buch gewartet, endlich EIN Buch in dem sowohl der Aspekt des laufens als auch der für mich genauso wichtige Aspekt der Ernährung in Zusammenhang gebracht wird. Besonders die vielen Kurzbeiträge von verschiedenen veganen Läufern, vom Freizeitläufer bis zum Profi haben mich überzeugt. Die klare Gliederung in die beiden Themenbereiche Laufen und Ernährung machen es einfach auch mal mitten drin etwas nachzulesen.
SEHR EMPFEHLENSWERT
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2014
Ich habe mir das Buch nach seinem Erscheinen in Deutschland bestellt, da ich schon seit längerem um einige Bücher zu Thema veganes Laufen herumschleiche. Nachdem ich den No meat athlete Blog entdeckt hatte musste ich dieses Buch haben.
Über die Aufteilung der Themen wurde schon ausreichend geschrieben, daher gehe ich darauf nicht nochmal ein.
Es liest sich sehr flüssig und interessant und eignet sich praktisch für jeden, der sich für das Thema Laufsport und/ oder Vegane Ernährung interessiert.
Völlig unverkrampft werden die Vorteile erläutert ohne ständig den erhobenen Zeigefinger vor Augen zu haben. Verschiedene eingeflochtene Geschichten des Autors zeigen, dass jeder mal gute und schlechte Tage hat und Rückschläge einfach zum Leben (und Laufen) gehören.
Kurz gesagt ist es für mich ein sehr motivierendes, hilfreiches Buch, was nicht zuletzt durch sein schönes Layout und die angenehme Sprache darin einfach Lust aufs Laufen, vegan Essen und Lesen macht.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Pflanzliche Ernährung für Sportler wird hier ausführlich von A bis Z vorgestellt - alles, was schief läuft bei der modernen Ernährungsweise und was man dagegen tun kann. Erste Schritte zur Umstellung auf gesunde, pflanzenbasierte Essgewohnheiten werden ausführlich erklärt und die Methoden erfolgen nach einem ganz einfachen Ansatz. Wie dies für einen aktiven Lebenswandel funktioniert beginnt schon oft in der eigenen Küche. Mit diesem Nachschlagewerk wird ein Einstieg geboten in das Kochen von simplen und leckeren Mahlzeiten. Schöne Fotos unterstreichen das Gesamtbild. Das Laufen als eine erstrebenswerte Sportart wird außerdem beschrieben und es gibt viele Tipps für ein effizientes Training.
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
Ein Buch nach meinem Geschmack - einfach (nicht simpel) und verständlich geschrieben, motivierend und mitreißend. Und die Black-Bean-Brownies sind oberlecker, da merkt kein Mensch, dass sie eine Eiweißbombe sind :-) Ich bin aber noch im 1. Viertel des Buches, kann es noch nicht abschließend bewerten.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden