7 Angebote ab EUR 29,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

No Guru,No Method,No Teacher (Remastered) Original Recording Remastered


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 84,70 5 gebraucht ab EUR 29,90

Van Morrison-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Van Morrison

Fotos

Abbildung von Van Morrison

Biografie

The Best Of Van Morrison Volume 3

1, und 2, und 3 - manche Künstler nummerieren ja einfach ihre Alben durch. Der seit rund 40 Jahren aktive irische Sänger und Songschreiber VAN MORRISON geht da noch einen Schritt weiter:
Er ist in der Lage, gleich ganze Best Of-Alben durch zu nummerieren. Und "The Best Of Van Morrison Volume 3" hat's dann auch noch doppelt in ... Lesen Sie mehr im Van Morrison-Shop

Besuchen Sie den Van Morrison-Shop bei Amazon.de
mit 172 Alben, 15 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (1. Juli 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B0018PJF0W
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.686 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Got to Go Back
2. Oh the Warm Feeling
3. Foreign Window
4. Town Called Paradise
5. In the Garden
6. Tir Na Nog
7. Here Comes the Knight
8. Thanks for the Information
9. One Irish Rover
10. Ivory Tower
11. Oh the Warm Feeling [Alternate Take][*]
12. Lonely at the Top [*]

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Van den Budenmayer am 25. Januar 2010
Format: Audio CD
Welch ein Album! In den Achtzigern gelang es aus den Sechzigern stammenden Musikern nicht immer substanzielle Werke vorzulegen. "No guru, no method, no teacher" gehört auf jeden Fall dazu. Der zunehmend freudlosen Sinnsuche entronnen gelang Van Morrison eine wunderbare Platte, die seine natürlich auch hier vorhandene Spiritualität mit einer an "Moondance" von 1970 erinnernden Leichtigkeit verband. So wie die Platte klingt, ruhte der Mann aus Belfast zu dieser Zeit vollkommen in sich selbst. Diese Stimmung überträgt sich auf die Hörer. Die Platte steht großen Morrison-Werken wie "Moondance", "Wavelength" oder "Common One" in nichts nach!

Ab dem ersten Song ist man in einem Flow aus Gospel, Soul und Jazz. Auf dem Nachfolger "Poetic Champions Compose" wird sich Morrison dem Jazz noch mehr hinwenden. Meine persönlichen Highlights sind aktuell "Got to go back", "Oh the warm feeling", "Thanks for the information", der Bonustrack "Lonely at the top" und natürlich das umwerfende "In the garden", welchem der programmatische Titel entnommen wurde. Die Qualität des Remastering gegenüber früheren Versionen kann ich nicht beurteilen. Die Platte an sich ist aber absolut empfehlenswert und klingt auch sehr gut. Ein Meisterwerk, das in all den Jahren nicht ein Quäntchen Qualität und Würde eingebüßt hat. Welch ein Album!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Lotz am 26. Juli 2008
Format: Audio CD
NO GURU, NO METHOD, NO TEACHER ist nach ENLIGHTENMENT mein zweitliebstes Van-Album und sicher das Geschlossenste. Natürlich 5 Sterne fürs Album, aber es geht ja um den Wert des Remasters:
Nach all dem Brimborium um Scientology und Ron Hubbard war dies 1986 das "Und-Tschüss!"-Album des begnadeten Songwriters. Desillusioniert kehrte Van zur Welt zurück, in die Arme der Kirche (naja, das lassen wir mal so stehen) und schrieb und produzierte Song-Perlen zuhauf. GOT TO GO BACK, OH THE WARM FEELING, IN THE GARDEN, TIR NA NOG und und und... traumhafte Songs voller Zuversicht und Lebensfreude, elysisch, mystisch und schlicht wünderschön.
Natürlich, ich geb es zu... manchmal nervt sein "Father, Son and the holy Ghost"-Gesinge und dennoch überstrahlt die Schönheit der Melodie, Musik und seines Gesanges alles.
Das Remastering ist perfekt (analog, ohne Kompression, siehe COMMON ONE).

Die Bonus-Tracks sind nicht die absoluten Knaller wie etwa bei COMMON ONE oder AVALON SUNSET, aber recht nett:
1. Ein alternative Take von OH THE WARM FEELING, d.h. mal wieder ein nackteres Demo, berührt aber nicht so sehr wie das Original.
2. LONELY AT THE TOP - war mir neu, denoch werde ich das Gefühl nicht los "Das kenne ich irgendwo her, vielleicht aus einem Film?" Klingt wie eine Single, nett, flott, aber kein unbedingtes Highlight.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EddelPlus am 9. September 2008
Format: Audio CD
Ich habe die vorherige Remaster-Edition gekauft. Ob diese besser ist kann ich also nicht beurteilen. Die alte klang aber schon grandios. Oberflächlich betrachtet ist der Klangteppich in den Van hier seine spirituellen Erkundungen einbettet hypnotisierend. Irgendwann lässt aber auch die stärkste Hypnose mal nach und dann erweisen sich diverse Songs doch als eher uninspiriert. 'Tir Na Nog' fängt sogar stark an zu nerven. Wegen toller Arrangements, feiner Produktion und den Perlen 'Got to go back', 'In the garden' und 'Ivory Tower' (Ich liebe sein Gemotze in diesem Fall - richtig laut!) trotzdem etwas knappe 4 Sterne. Kein Blackout wie Wavelength. Eher wie später bei Magic Time neben den Perlen auch viel Durchschnitt. Ich empfehle da lieber Alben von ihm, bei denen die Begeisterung langsam gewachsen ist. Die Poetic Champions sind mir nicht mehr zu ruhig, Avalon Sunset nicht mehr zu glatt, Veedon Fleece nicht mehr zu sperrig oder Moondance zu angestaubt. Das sind 5-Sterne Alben von ihm und längst noch nicht alle. Da kann man 'No Guru...' ruhig mal hinten anstellen auf der Suche nach dem Stein der Weisen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 21. Oktober 2010
Format: Audio CD
Van Morrisons 86er Album eignet sich hervorragend um einen entspannten Nachmittag musikalisch zu untermalen. Es ist kein drängendes Album, sondern eher eines mit einem durchgehenden ruhigen flow, geprägt von introspektiven Erkenntnissen. Trotzdem versteht er es dazwischen auch etwas Spannung aufzubaue., (A Town Called Paradise z. Bsp.)

Viel Gitarren- und Klaviergeklimpere gibt es hier zu hören, alles immer einen herrlich weichen groove untermalend. Und man ist am Ende fast überrascht, wenn die Platte dann mit ,Ivory Tower' - einer seiner textlich wie musikalisch dringlichsten Nummern - zu Ende geht. Fast wütend klingt er da mit Textzeilen wie ,don't you know the price I have to pay/Just to do everything I have to do...' und in Kombination mit der R&B lastigen musikalischen Untermalung wird man wieder an seine ersten Solo-Platten erinnert - ein ganz starkes Stück jedenfalls, das unverständlicherweise bisher in keine best of compilation übernommen wurde.

So verführerisch wie ,Into The Music' oder ,Enlightenment' ist ,No Guru' nicht, aber man macht auch nichts falsch mit dieser Platte - man muss nur auf die richtige Stimmung warten um in Sie einzutauchen.

5 Sterne gehen sich nicht aus, weil man bei vielen songs den Eindruck, dass er kompositorisch schon viel besser sein kann, aber 3 wären für dieses stimmungserzeugende Album wieder viel zu wenig. Wem's gefällt der greife danach auf jeden Fall zu ,Hymns To The Silence' das dieser Platte oft sehr ähnlich ist, nur abwechslungsreicher. Achja - super remaster!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden