oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 6,41
audiovideos... In den Einkaufswagen
EUR 6,45
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Nirgendwo in Afrika

Juliane Köhler , Merab Ninidze    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,11 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf durch the-dvd-house und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 22. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Nirgendwo in Afrika + Jenseits von Afrika
Preis für beide: EUR 11,66

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Jenseits von Afrika EUR 5,55

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Juliane Köhler, Merab Ninidze, Matthias Habich, Sidede Onyulo, Lea Kurka
  • Komponist: Niki Reiser
  • Künstler: Andreas Wölki, Peter Herrmann, Jürgen Tröster, Barbara Grupp, Chris Evert, Bernd Eichinger, Gernot Roll, Andreas Bareiss, Caroline Link, Patricia Rommel, Susann Bieling, Tschangis Chahrokh, Uwe Szielasko, Michael Weber, Prof. Thilo Kleine, Sven Ebeling
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Farbe
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2005
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 136 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000BYVPTK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.128 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Nirgendwo in Afrika, Caroline Links Verfilmung von Stefanie Zweigs gleichnamigem autobiografischen Roman, ist eine Demonstration, der deutschen Filmindustrie genauso wie seiner jungen, vom Erfolg verwöhnten Regisseurin. Beide wollen sie den Beweis erbringen, dass große, epische Filme, in denen sich Abenteuer und Anspruch, Ambition und Exotik nicht widersprechen, auch in Deutschland und nicht nur in Hollywood entstehen können. Und so ist Nirgendwo in Afrika erst einmal ein barocker Entwurf, eine Antwort auf Sydney Pollacks modernen Klassiker Jenseits von Afrika. In beiden Filmen steht eine Frau im Mittelpunkt, die unvorbereitet nach Afrika kommt und dort gezwungen ist, an sich selbst und dem fremden, oft auch abweisenden Land zu wachsen. Nur wird dieser Prozess der langsamen Selbstfindung im Exil hier noch durch den mörderischen Wahnsinn der deutschen Geschichte kompliziert.

Der jüdische Anwalt Walter Redlich (Merab Ninidze) hat es 1937 noch rechtzeitig geschafft, aus Deutschland herauszukommen. Als er ein Jahr später als Verwalter einer Farm in Kenia wieder etwas Fuß gefasst hat, lässt er seine Frau Jettel (Juliane Köhler) und seine fünfjährige Tochter Regina nachkommen. Während das weite neue Land für das Mädchen einfach nur ein zauberhaftes Reich ist, das es zu entdecken gilt, kann ihre Mutter sich nicht damit abfinden, was sie durch das Exil verloren hat. Der schwarze Kontinent stößt sie ab, und ihre ungewohnte Lebenssituation macht sie unzufrieden.

Wie in Stefanie Zweigs Roman ist auch in der Verfilmung Regina die Erzählerin. Caroline Link schaut durch die Augen des Mädchens auf das Land und seine Menschen, deren von Staunen und Neugier geprägter Blick gibt ihre Sicht vor. So sind Gernot Rolls Einstellungen auf eine für das Kino typische Art pittoresk und exotisch, zugleich wirken sie aber auch neu und ungewohnt. Auf der Ebene der Bilder gelingt Caroline Link ein eindrücklicher Balanceakt, den sie auch auf der Ebene der Erzählung zu wahren versucht. Nur verliert sie dort immer wieder das Gleichgewicht. Regina ist zwar ihre Erzählerin, aber das eigentliche Augenmerk der Filmemacherin gilt Jettel, die zunächst nur aus Afrika weg will und schließlich, als es so weit ist, gar nicht mehr fort möchte. Mit dieser doppelten Perspektive, die auch zwei ganz unterschiedliche Reaktionen auf das Exil offenbaren soll, wagt Caroline Link einen packenden Gang auf einem filmischen Drahtseil, dem Nirgendwo in Afrika zweifellos seine gelungensten Momente verdankt. Aber um nicht abzustürzen, muss die Regisseurin und Drehbuchautorin immer wieder auf Vereinfachungen zurückgreifen. Letztlich formt sie weder Jettels noch Reginas Figur ganz aus. So haftet beiden etwas Klischeehaftes an, das auch Juliane Köhler und die beiden Darstellerinnen des Mädchens, Lea Kurka spielt die fünfjährige Regina, Karoline Eckertz später dann die Jugendliche, nicht ausgleichen können. --Sascha Westphal

Produktbeschreibungen

Sunfilm Nirgendwo in Afrika S.E. (2 DVDs), USK/FSK: 6+ VÃ--Datum: 20.03.03

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene DVD mit vielen Extras 6. Oktober 2002
Von Kaup,
Format:DVD
Die Geschichte der jüdischen Familie die in den 30er Jahren aus Deutschland nach Kenia emigriert, wird auf dieser DVD sehr gefühlvoll erzählt.
Dabei ist großer Teil des Films in Kiswahili und Englisch mit deutschen Untertiteln. Dies trägt zu der intensiven Stimmung des Filmes bei, und macht ihn authentischer.
Für Cineasten dürfte der Audiokommentar der Regiseurin und Drehbuchautorin Caroline Link (Jenseits der Stille, Pünktchen und Anton), der Schauspielerin Juliane Köhler, des Produzenten und des betreuenden Ethnologen sehr interessant sein.
In einen lockeren Gespräch erfährt man zu jeder Szene interessante Details.
Die zweite DVD enthält noch mal Informationen und Interviews, wenn man den Audiokommentar gehört hat sind zwar einige Infos redundant, aber dennoch würde ich sagen ist diese DVD rund um gelungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Kai M. TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
In Deutschland steht der Krieg vor der Tür; für die jüdische Familie Redlich bleibt nur die Flucht nach Kenia.
Während der Mann bereits einige Zeit im fernen Afrika lebt und sich mit den Gegebenheiten engagiert hat, fällt es der Frau, Jettel, sehr schwer, sich an das neue Leben in der Fremde zu gewöhnen - zumal zunächst die Einsicht fehlt, warum die Flucht aus Nazideutschland sein musste.
Die kleine Tochter hingegen findet sich in der ungewohnten Umgebung schnell zurecht und legt ihre Scheu ab.
---
Der Film zeigt in beeindruckender Weise, wie sich die Familie mit den Gegebenheiten in Kenia anfreundet (oder auch nicht) und welche Entwicklung im Laufe der Jahre stattfinden.
Wenig sentimental und doch sehr einfühlsam - deutsches Kino, wie wir es nicht kennen.
Das Niveau des Films kann sich mit großen Hollywood Produktionen messen und wurde zu Recht als bester ausländischer Film mit dem Oscar ausgezeichnet.
Meine Vorbehalte, es handle sich um einen reinen Frauenfilm, gab ich bereits nach wenigen Minuten auf, so sehr hat mich der Film und dessen Atmosphäre gefesselt.
Die DVD im Digipack ist sehr liebevoll umgesetzt; schöne Menues und massenhaft Material unterstreichen den Wert dieses Films.
Für Filmliebhaber und Sammler ist diese DVD ein MUST HAVE !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach Kenia ins Exil 13. Februar 2006
Von crizzo
Format:DVD
Eine jüdische Familie entflieht dem Holocaust nach Kenia und erlebt dort dramatische Höhen und Tiefen des doch eigentlich geretteten Lebens.
Für einen deutschen Film ist der Streifen ziemlich gelungen. Herrliche Aufnahmen von dem wunderschönen Kenia, verzwickte menschliche Beziehungen, vorurteilsbehaftete Charaktere und widrige Lebensbedingungen formen ein einfühlsames Drama, welches die Judenverfolgung als Aufhänger nimmt, sie aber glücklicherweise nur im Hintergrund behandelt. Zuviele "Schindlers Liste"-Elemente hätten den Film zerstört und dem Exil Afrika seine Intensität genommen.
Die Schauspieler harmonieren zwar nicht immer einwandfrei und zeigen auch nichts unbedingt Herausragendes in ihren Leistungen, geben der Geschichte dennoch zu jeder Zeit den nötigen Halt. Bemerkenswert ist, wie die Familie einerseits die ganzen Probleme bewältigt, die ihnen der fremde Kontinent Afrika in den Weg stellt, und andererseits jene, die in den eigenen vier Wänden stattfinden. Kulturschock trifft Familienprobleme, so lässt sich das komplexe Handlungsgerüst am ehesten beschreiben.
Es scheint eben alles zum Scheitern verurteilt, obwohl man den Nazis entkommen und mit dem Leben davon gekommen ist. Diverse Schicksalsschläge schlagen auf die Protagonisten ein wie die Bomben im Deutschland des Zweiten Weltkriegs. Dass man aber trotzdem weiterhin versucht etwas aufzubauen, trotzdem um die schwindende Liebe kämpft, trotzdem einfach nur weiterleben will, eben trotzdem mit allem weitermacht, was es zum Leben braucht, macht den Film eigentlich aus. Dieses "trotzdem" macht ihn zu etwas Besonderem.
Für geschichtlich Interessierte und leidenschaftliche Afrika-Puristen ist "Nirgendwo in Afrika" ein Pflichtfilm!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Oscar-Nominiertung hat er ja schon! 14. Februar 2003
Von Klaatu
Format:DVD
Nirgendwo in Afrika (RC2)
Film:
Die erzählte Geschichte basiert auf dem Buch und dieses wiederum auf den tatsächlichen Erlebnissen der Autorin Stefanie Zweig in den Jahren 1938 bis 1947. Hier ist es die Familie Redlich, welche Juden sind. Dieses Judentum wird hier allerdings ganz anders dargestellt als ich es (ein bisschen klischeehaft) erwartet hatte. Ultradeutsch nämlich, keine Spur von Jiddisch! Jedenfalls erkennt der Vater die sich zuspitzende Situation, emigriert nach Kenia und kann auch seine Frau und Tochter nachholen. Das ist so in etwa die Ausgangssituation.
Was dann im Film gezeigt wird ist, neben schöner Landschaft und fremden Menschen und Ritualen, vor allem das jeweilige Kennenlernen und Akzeptieren dieser neuen Welt. Dabei bleibt Vater immer Realist, insbesondere was den Grund seines Aufenthalts dort und seine angestammte Heimatzugehörigkeit anbelangt. Mutter hingegen macht eine Wandlung durch. Sieht sie lange Zeit nur den Verlust von allem „Luxus" und das sich auftürmende „elendige" Leben in Kenia, fängt sie doch an, sich wohl zu fühlen. Vielleicht sogar zu wohl, ich kann der Figur hier (im Gegensatz zum Vater) eine gewisse Kurzsichtigkeit anlasten. Jedenfalls spitzt sich die Geschichte darauf zu, ob's wieder in die alte Heimat geht oder nicht. Es ist ein ruhiger, sehr authentisch wirkender und nicht überintellektueller Film. Er zeigt auch auf, das auch der Verfolgte schnell mit Vorurteilen (OT: „Neger haben Würmer") bei der Hand ist, der Engländer alle in einen Topf wirft (Abholung und Internierung sogar der Flüchtlinge!) und sich die Schotten ebenfalls ungeliebt fühlen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen DVD: Nirgendwo in Afrika
Nachdem ich in der Presse auf den Film aufmerksam wurde, habe ich mir die DVD besorgt, war aber nicht voll von der Story überzeugt, da man sich so nicht in Afrika... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Rüdiger Meicherczyk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Film
kann ich nur empfehlen, wenn man sich für Gefühle von Menschen interessiert und Interesse an Afrika oder genauer Kenia hat-
Vor 9 Monaten von Heinz Siebmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen DVD Afrika
Hatte diesen Film mal auf Video aufgenommen, sehr schlechter Qualität. Eine gute Lösung ist, entweder auf eine Wiederholung warten, oder bei amazon eine DVD zu bestellen.
Vor 9 Monaten von Rolf-Jürgen Bertram veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Afrika pur
Dieser Film ist ein Schmuckstück und vermittelt Afrika auf eine besonders einfühlsame Weise. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Doris Ballmann veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Absolute Grotte!
Unsympathische Darsteller, Realistisch wie eine ZDF-Vorabendserie, zusätzlich gespickt mit billigen Ekel-Szenen, die keiner sehen will. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Katharina v. Stein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieser Film ist ein Gesamtkunstwerk !
Erzählt wird hier die Geschichte jüdischer Emigranten, 1938 aus dem Deutschen Reich nach Afrika geflohen - über Nacht die Heimat verlassen, die Familienbande... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Januar 2011 von Stephan Seither
5.0 von 5 Sternen Ganz große Gefühle vor einem bewegenden historischen...
Ich bin überrascht, dass der Film so viele weniger gute Rezensionen bekommen hat. Für mich gehört er zu den absoluten Lieblingsfilmen, seit er im Kino war hab ich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Februar 2010 von Yo
4.0 von 5 Sternen sehenswert
Der Film hat mir gut gefallen, obwohl es nicht die beste Filmqualität ist. Mir persönlich gefällt "Jenseits von Afrika" besser, auch wenn er laut Afrikakennern nicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2009 von Audrey
1.0 von 5 Sternen Grosse Enttäuschung
Warum dieser Film so viele Auszeichnungen bekommen hat, ist mir persönlich unklar.
Ich glaube nur ein/e Meister-Regisseur/in kann die bildhafte Sprache und die bewegende... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2009 von Amigo Schreiberling
5.0 von 5 Sternen Sehenswert
Der Film ist absolut sehenswert - ein MUSS für Afrikaliebhaber.
Neben dem hohen Unterhaltungswert bildet er zusätzlich hervorragend deutsche Geschichte und englische... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Februar 2009 von Holger Wilke
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar