oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Nine Objects Of Desire
 
Größeres Bild
 

Nine Objects Of Desire

6. September 1996 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:38
30
2
3:08
30
3
2:53
30
4
3:30
30
5
3:10
30
6
3:39
30
7
3:10
30
8
3:26
30
9
3:33
30
10
2:56
30
11
3:07
30
12
2:47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. September 1996
  • Erscheinungstermin: 6. September 1996
  • Label: A&M
  • Copyright: (C) 1996 A&M Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 38:57
  • Genres:
  • ASIN: B001SPDO6S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 66.826 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joe Danby am 3. September 2009
Format: Audio CD
Erst nachdem ich Suzanne Vega kürzlich bei einem sehr gemütlichen Open Air-Konzert in Trier gesehen habe (500 Zuschauer), habe ich diese CD wieder aus dem Regal gezogen und zum ersten Mal seit geschätzten 10 Jahren wieder angehört. Ich mochte die Platte nie: es fehlten der Folk-Charme der ersten beiden Alben, aber auch das rockig-treibende, teils schräge von 99.9F. Doch siehe da, das Album gefällt mir nun wunderbar. Vielleicht weil ich älter (reifer?) geworden bin, oder weil die Musik-Welt angesicht einiger Frauenstimmen, die in den letzten Jahren über uns gekommen sind, etwas anders aussieht.
Wahrlich begeistert bin ich vom Sound der Platte, Höhen, Tiefen, jedes einzelne Instrument, die Stimme, alles kommt ganz sauber heraus; besser als auf anderen Suzanne Vega-Alben und auch besser als fast alles andere, was ich kenne.
Und Nine Objects ist, wie ich nun getestet habe, ein Album für viele Gelegenheiten, sei es allein vor der Stereoanlage, oder bei einem Glas Wein mit Freunden, oder auf der Autobahn (mit oder ohne Stau). Für fünf Sterne reicht es nicht, da die Musikwelt doch einiges hervorgebracht hat, was schlichtweg besser ist, aber für sich genommen ist Nine Objects ein spannendes Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von observer am 7. November 2002
Format: Audio CD
Dies ist definitiv meine Lieblingsplatte von Suzanne Vega: Die wunderbare New Yorkerin schafft es, ihre bekannten Qualitäten - poetische Songs und ihre einfach unvergleichliche Stimme - auch über etwas sperrige und gewöhnungsbedpürftige Arrangements zu legen. Denjenigen, die "Caramel" oder "World Before Columbus" nicht in ihren Bann ziehen, ist wohl nicht mehr zu helfen. Die CD ist angenehm kurz (LP-Länge), auf den Punkt gebracht und wird auch auf Dauer nicht langweilig. Mit dem Vorgänger "99.9 F°" konnte ich nicht so viel anfangen, denn das neue Konzept und die mutigen Produktionsideen (der bekannte Mr. Froom hatte seine Finger im Spiel) funktionieren erst hier richtig. Und zur Stimme: Suzanne Vega hat eine unglaublich klare und ungekünstelte Stimme, die einem Schauer verschafft: Töne werden genau so gesungen, wie es sein sollte - und vor allem wird keiner davon verschwendet. Suzanne, forever yours...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT am 18. Dezember 2008
Format: Audio CD
Singer-Songwriterin Suzanne Vega bewegte sich 1996 mit "Nine Objects of Desire" weiter vom klassischen Gitarrenfolk zu einer Mischung aus Rhythmen, Melodien und elektronischen Sounds - ihr Partner Mitchell Froom (der wirklich so heißt) war nicht nur Vater ihres Kinds, sondern gleichzeitig ihr Produzent und bei zwei Stücken ihr Mitkomponist.

Die CD ist mit knapp 39 Minuten auf LP-Länge ohne Bonus-Tracks. Auch wenn darüber hinaus mir andere Vega-Scheiben noch mehr gefallen, ist die Qualität hoch.

Anspiel-Empfehlungen:
Birth-day (love made real): Suzannes Song über ihr Mutterdasein
Casual Match: treibender Bass, Power im Schlagzeug und darüber Suzannes Stimme
World Before Columbus: Fein instrumentiert und eine der schönsten Melodien des Albums
Lolita: Bestechend auch durch den lateinamerikanischen Rhythmus
last but not least: Tombstone mit dem interessantesten Schlagwerk

Um die Texte gar nicht zu erwähnen ...

... Definitiv wiederholt hörbar, viereinhalb Sterne ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. November 2001
Format: Audio CD
Suzanne Vega hatte ich von den Alben "Solitude Standing" und "Days of Open Hand" in recht guter, wenn auch nicht überragender Erinnerung. Danach verlor ich ihren Werdegang aus den Augen. Und nun, 2001, höre ich mir zum ersten Mal dieses Album von 1996 an. Ein für meinen Geschmack wirklich großartiges Werk. Die Songs sind nicht mehr ganz so eingängig wie "Luka" oder "Book of Dreams". Aber genau dies ist ihr großer Gewinn; denn das ist es, was Vega am besten kann: diese permanente, intuitiv sichere Gratwanderung zwischen Nähe und Zurückhaltung, zwischen Wärme und abrupter, fast spöttischer Sperrigkeit. Kommt leise Melancholie auf, wird man dezent von einem trockenen Basslauf zur Räson gebracht; im nächsten Augenblick aber signalisiert die dunkle Stimme der Vega, dass das mit der Melancholie schon das Richtige war - aber bitte nur für kurze Zeit (die gezielt eingesetzte Kürze der Songs tut ihr übriges, um eine eindeutige Einordnung der Stimmungen zu verhindern).
Absolut gelungen ist insbesondere der offensichtlich genußvoll zelebrierte, fast überzeichnete Kontrast zwischen der samtweichen Stimme und der kühlen, sich sachlich gebenden Instrumentierung. Man höre sich nur mal das "oh yeah" zwischen den Strophen in "Stockings" an!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheHistorian23 am 26. September 2001
Format: Audio CD
Wer behauptet, Suzanne Vega hätte nach "Solitude Standing" keine vergleichbaren Leistungen mehr gebracht, der hat nicht die "Nine Objects of Desire" gehört. Eine rundum brilliante Platte, mit wunderschönen kleinen Minituren wie der "Honeymoon Suite". Man merkt deutlich, dass Suzanne Vega Heirat und Nachwuchs wohlbekommen ist - sie ist erdiger, lustvoller geworden. Und dann erst diese verspielten Text .... Anspieltipps: das wundervolle "World Before Columbus" und "My Favorite Plum".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden